Zum Inhalt springen

Es tut so weh ....;-(


Schaefchen
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Gestern Abend musste ich meine fast 14j?hrige Westieh?ndin Indra einschl?fern lassen.

Sie hatte seit langem Lungenfibrose,war schilddr?senkrank, herzkrank, die Leber war sehr

vergr?ssert. Seit 2 Wochen hat sie dolle abgebaut, lag viel herum, konnte nicht mehr viel

laufen, weil die Luft sie qu?lte. Wir gingen Gassi, indem wir eine Kinderkarre mitnahmen,weil

sie nach ein paar Metern nicht mehr konnte. Aber, die anderen beiden mussten und wollten ja

laufen.

Tja, um dies nun abzuk?rzen....gestern abend konnte ich nicht mehr zugucken, die Lunge war nicht

mehr richtig bel?ftet, sie hatte es schwer.....da rief ich den TA an, um sie zu erl?sen.

Nun ist sie ?ber die Regenbogenbr?cke zu meinen anderen gegangen......es ging ganz schnell.

Trotzdem sind wir alle traurig.......sie wird immer in Gedanken bei uns bleiben...14 Jahre sind eine

lange Zeit.

Hier nochmal ein Bild von unserer Maus

post-1179-1220556983.jpg post-1179-1220557022.jpg

Ich wollt es Euch nur mal mitteilen....war mir so nach.

Seid lieb gegr?sst

Corinna

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corinna,

das tut mir so leid. Lass dich mal ganz fest dr?cken. Es ist ein schwerer Schritt, ein Tier einschl?fern zu lassen. Aber es klingt wirklich so, als wenn das arme Tier sich sehr gequ?lt hat. Dann war die Entscheidung sicher richtig. Aber es braucht jetzt eben Zeit, ?ber den Verlust hinwegzukomen. Ich w?nsche dir ganz viel Kraft daf?r.

Viele Gr??e,

Judith

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist, wie man so sch?n sagt, das Leben. Immer ein Kommen und Gehen. Und dabei sieht man es den Tieren garnicht so unbedingt an, wenn sie alt und gebrechlich werden.

Bei dir geht es ja immer noch, denn es kehrt nicht diese pl?tzliche Ruhe ein. Und trotzdem hat man immer das Gef?hl, dass etwas nicht stimmt.

Mir geht es ja mit Christin ihrer Katze schon so. Die hatte ich jetzt ein paar Wochen hier. Und immer wenn ich in die Wohnung komme, habe ich das Gef?hl etwas stimmt nicht, dabei ist sie ja nur wieder nach Haus gefahren.

Tr?sten kann man da immer schlecht, denn so ist es nun mal, wenn die Lebewesen alt werden. Irgendwie normal aber trotzdem.....

Nun wenn unsere Klara mal in die N?he eines solchen Alters kommt, ist es wohl das gro?e Los. Langsam wird sie t?llerich, eben wie eine alte Frau.

Teilen kann ich solche Meinungen jedenfalls nicht, die dann sagen, es ist doch blo? ein Tier. Nee Familienmitglied ist Familienmitglied, ob sie nun auf 2 oder 4 Beinen laufen ist egal. Und ohne Worte sind sie meist die besten Seelentr?ster.

Also von daher, sei lieb gegr??t von Kathrin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Ihr Lieben....jeder von Euch hat Recht mit dem, was er schreibt. Es ist der Lauf der Dinge....es war besser so...

GsD k?nnen wir es bei den Tieren so machen. Aber, es ist wirklich so...auch,wenn man noch mehrere Tiere hat...keines ist nat?rlich zu ersetzen. Andererseits ist es auch okay....ich sage mir immer, sie "sortieren" sich von alleine alle aus. Das soll auch so sein. Hinzu kommt noch, dass es bei uns alles so pl?tzlich passiert, unser Beethoven, Julies kleiner Kater, 2 Jahre jung, ist auch seit 2 Wochen weg. Den vermissen wir auch so dolle. Vor ein paar Wochen hatten sie seinen Bruder ?berfahren. Es kommt wieder alles auf einmal. Pl?tzlich hat man "nur" noch 2 kleine Hunde und drei Katzen/Kater. So kehrt bei uns vielleicht auch mal ein bischen mehr Ruhe ein....kann ja auch nicht schaden, wir sind alle nicht mehr die j?ngsten und auch nicht die ges?ndesten.....

wir haben uns auch mittlerweile beruhigt. Jetzt k?nnen wir uns intensiver um die anderen beiden k?mmern....die genie?en es jedenfalls.

Seid alle lieb gegr?sst

Corinna

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...