Zum Inhalt springen

und 2020 wird weitergequasselt


maritta
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Jutta, die letzte Arbeitwoche? Schon komisch, oder?

Im TuS war es heute Nachmittag schön.

Ich war nur schrecklich, schrecklich nervös. Vertan habe ich mich auch mal, andere auch ....aber es hat im Großen und Ganzen doch besser geklappt, als ich dachte.Was riesig Spaß gemacht hat, war, dass zwei andere Gruppen Mitmach - Angebote hatten. Wir waren natürlich dabei und dann war es egal, ob man es gut machte oder nicht. Es war auch schön, den anderen zuzugucken. Mehrere Kinderturngruppen, jüngere Frauen mit Latino Dance (richtig gut), Turniertanzpaare und Kampfsport sowie Sitzgymnastik für Senioren ....für alle Altersgruppen etwas. Und dabei hatte sich noch nicht mal jede Gruppe vorgestellt. Wir sind ein großer Verein - wenn ich wollte, könnte ich mehrmals die Woche trainieren.

Liebe Grüße

Rosalie

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 1,1Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Veröffentlichte Bilder

Ui, nur noch eine Woche arbeiten, Jutta? Das ist ganz sicher ein komisches Gefühl.

Mir geht es schon wieder etwas besser. Inka war gestern nicht in der Schule, und beim reiten war sie heute auch nicht. Aber ich denke, dass sie am Montag wieder zur Schule gehen kann. Thies sagt ja nie, wie es ihm geht. Er hustet noch. Sonst macht er aber einen guten Eindruck.

Das Strickschiff fährt heute. Deshalb muss ich jetzt auch ins Bett. Um 7.18 Uhr fährt mein Bus. Ich berichte dann....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rosalie - das klingt gut! Klar ist man vorher aufgeregt und möchte am liebsten alles perfekt machen - aber am Wichtigsten ist doch, dass der Spaß an der Sacherüber kommt und wenn der Verein so groß ist und die Gruppen noch wachsen, dann macht ihr da wohl alles richtig! :relaxed::clap::thumbsup:

Judith, ich hoffe, Du hattest gestern einen tollen Strickschifftag!

Jutta - genieße die letzte Woche noch auf Arbeit. Mit dem Wissen, dass Du bald Herrin über Deine Zeit bist, geht das bestimmt gut! :slight_smile:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, es war sehr schön auf dem Strickschiff. Es war zwar bedeckt, aber immerhin hat es mal nicht geregnet. Wir haben uns irgendwann einen ruhigeren Platz gesucht, weil wir in der Nähe des Motors gesessen haben. Ich habe kaum Fotos gemacht. Aber irgendwie sitzt man dann zusammen, quatscht und strickt, und die Zeit geht unheimlich schnell vorbei.

Wir haben schon gesagt, dass wir unbedingt mal wieder auf dem Zürisee fahren wollen. Aber im April fahre ich ja erstmal wieder nach Wangerooge, im Mai ist dann das Satta-Jahrestreffen in der Nähe von Gross-Gerau, und im Juni ist das Oppenheimer Wollfest. Es ist also immer was los.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Immer unterwegs in Sachen Stricken und Wolle! Aber schön, dass Du einen tollen Tag hattest! :thumbsup:

Wie geht es Dir gesundheitlich?

Heute Morgen war hier alles weiss überpudert - nicht viel, aber völlig unpassend zum Frühlingsanfang! :flushed::slight_smile:

Aber inzwischen ist die Sonne raus und fast alles schon weg getaut.... zum Glück! Meinetwegen darf das warme Wetter jetzt gewinnen! :slight_smile::muscle:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Judith, ich finde es auch toll, was Du so alles unternimmst. Weiter so!!

Jutta, jetzt ist Endspurt bei Dir ....stimmt, als Rentnerin muss man mehr rechnen. Aber man kann ja auch so manches machen, was nichts oder wenig kostet.

Wenn ich wollte ...hier gibt es so viele schöne Gebote - doch dafür habe ich nicht genügend Zeit. Witzig, oder?

Liebe Grüße

Rosalie

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rposalie, mach mir keine Angst. Haben Rentner also wirklich keine Zeit ?

Deswegen habe ich heute an meinem letzten freien Tag noch mein Wohnzimmer geputzt wie blöde. <alle 4 Fenster geputzt, Gardinen gewaschenund gebügelt und wieder aufgehängt, alles sauber gewischt und österlich dekoriert.

Morgen noch 11-12 Stunden arbeiten und dann ist Ende !!!!

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Andrea, metastasenfrei bin ich leider nicht. Ich habe ja ein paar Knochenmetastasen. Aber die empfinde ich weniger als Bedrohung als Metastasen in wichtigen Organen.

Jutta, gerade neulich musste ich wieder an Backnang denken. Das war wirklich schön. Anfang Juni fahre ich mit Rosi zum Oppenheimer Wollfest. Das war bisher in Schwabsburg. Ich denke, dass es vielleicht aus Platzgründen dieses Jahr nach Oppenheim umzieht.

Einen schönen letzten Arbeitstag wünsche ich dir, Jutta. Wenn du dann am Ende heimgehst, wird das sicher ein eigenartiges Gefühl. Aber geniesse es!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb Swangard:

Andrea, metastasenfrei bin ich leider nicht. Ich habe ja ein paar Knochenmetastasen. Aber die empfinde ich weniger als Bedrohung als Metastasen in wichtigen Organen.

 

Oh Mist! Ich hoffe mal, auch die werden erfolgreich bekämpft!! :fist::fist::fist:

Und Jutta? Hast Du Dich vom Abschied erholt?? War bestimmt nicht einfach nach so langer Zeit.

Aber Du kannst Dich ja auf das Fest freuen, das Du für Deine Kolleginnen geben willst! :relaxed:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jutta, dann ist ja heute dein erster Tag als Rentnerin! Ich wünsche dir alles Gute, ist bestimmt eine Umstellung, nicht mehr zur Arbeit zu müssen. Dann muss man sich seinen Tag anders strukturieren.

Ich freu  mich jedenfalls, wenn ich in drei Jahren aufhöre zu arbeiten. Jeder meiner Chefs hat schon die Samstagsarbeit genutzt, wenn wir nur zu zweit im Labor sind, um mir anzubieten, ich könnte dann ja noch 2 Tage die woche weiter arbeiten... Aber das mache ich nicht. Ich hab genug Ideen für meine Freizeit und irgendwann ist einfach Schluß. Auch wenn ich meine Arbeit nach wie vor interessant finde.

Judith, du unternimmst ja viel, das ist doch toll, dass du das alles schaffst. Ich hoffe, deinen Metastasen verschwinden noch oder verkleinern sich zumindest. Ich drücke die Daumen.

Morgen werde ich mal oben saubermachen, Katrin und ihr Freund kommen zu Ostern. Ich freu mich schon. Ich habe keinen Urlaub, aber an den Feiertagen arbeiten wir nicht und dieses Mal am Samstag auch nicht. Da können wir die Tage genießen.

Ich wünsch euch schonmal ein schönes Wochenende.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Prima Judith, dass Du solch gesundheitlichen Fortschritt verzeichnen kannst. Was bekommst Du denn jetzt noch für Behandlingen?

Jutta .... Du hast es geschafft. Glückwunsch! Viele meiner Bekannten sind bereits im Rentenalter und niemand vermisst das Arbeitsleben, mach Dir also keine Sorgen! :wink:

Moni... Dann wünsche ich Euch viel Spaß über Ostern. Wir verbringen die Zeit auch mit den Kindern. Fahren am Mittwochabend mit Andrea und Denice nach Düsseldorf. Jens kommt dann am Donnerstagabend nach. Werden also Ostern dort verbringen. Am Sonntag fahren wir nach Mayen zu Uwes Bruder und am Montag geht es zurück nach WF. Ich muss ja am Dienstag wieder ins Büro.

Hatte ich schon berichtet, dass wir letztens mit meiner Studienfreundin und deren Mann in Hamburg in "Aladdin" waren?  Wahnsinn, was die sich bzgl. Der Bühnentechnik einfallen lassen. 

Bearbeitet von BineOmi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jutta, herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum "Ruhestand"! Mach' Dir eine schöne Zeit und genieße es, nicht mehr zur Arbeit zu müssen.

Keine Angst, es liegt ja an jedem selbst, wie er/sie das Rentnerleben gestaltet. 

Judith, ich wünsche Dir weiter alles Gute und drücke auch fest die Daumen, dass die Metastasen verschwinden oder zumindest kleiner werden.

Moni, eine schöne Zeit mit Deiner Familie an den Ostertagen und liebe Grüße von uns.

Euch auch Bine, liebe Grüße an Uwe und schöne Ostertage in Düsseldorf und in Mayen.

Bei uns ist es Ostern wieder ruhig. Wir fahren erst im April in den Schwarzwald und anschließend zu unserer Tochter. 

Gestern hatten wir wieder mal nach langer Zeit unser Mini Klassentreffen. Natürlich hatten wir wieder alle viel zu erzählen ....

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße

Rosalie

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh ist das ein tlles Gefühl so lange schlafen zu dürfen bis man alleine aufwacht. Bin aber auch schon um 7 auf gewesen, aber schon alleine das Gefühl zu haben -

Mir fiel der Abschied nicht schwer. Im Gegenteil. Dafür hatte meine Chefin schon gesorgt. Noch am letzten Tag hat sie es fertig bekommen dass mir die Tränen kamen.

Viele Patienten haben sich nch verabschiedet, und ich habe vn denen auch noch kleine Geschenke bekommen. Die hatten Tränen in den Augen. Klar, 27 Jahre war ich dort und so etliche sind mir wirklich ans Herz gewachsen. Hab mit ihnen mitgefiebert als sie die Diagnose Krebs erhielten.  Ich habe oft die Sorgen darüber mit Heim genommen,  und ich kann nur wieder sagen liebe Judith, es lohnt sich zu kämpfen, so wie du es machst ist es total richtig, denn nur so kann man gesund werden.

Heute bei dem schönen Wetter habe ich schon im Garten gewerkelt. War superschönes Gefühl, jetzt immer wann ich Lust habe dort weiter zu machen.

Vom Chef habe ich zum Abschied eine warme Umarmung erhalten. Auch er geht jetzt in Rente, die Praxis wird am 1.4. übergeben.

Wir Mädels haben ihm eine Flugstunde geschenkt zum Abschied.

Na ja ich will mich nicht weiter ausschweifen. Ist traurig alles.

Ich blicke nach vorne und freue mich über meine geschenkte Zeit. Mein Garten wird es mir auch danken.

LG

Jutta

PS.: Danke für eure lieben Glückwünsche

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bine, ich bin alle drei Wochen im Tumorzentrum und bekomme dann eine halbstündige Infusion, die das Tumorwachstum einschränkt. Ausserdem nehme ich ja täglich eine Tablette, die die Östrogen-Bildung verhindert. Der Brusttumor braucht Östrogen zum überleben. Wir hungern ihn also quasi aus. Alle drei Monate untersucht mich der Onkologe, und dann bekomme ich noch eine Spritze in den Bauch. Das Mittel soll verhindern, dass die Knochenmetastasen die Knochen zerstören. 

Und dann werde ich ungefähr alle halbe Jahre zum CT und zur Skelett-Szintigrafie geschickt, um zu schauen, wie sich der Tumor und die Metastasen verändern. Bisher war jeder Bericht immer etwas besser als der davor. Es geht zwar langsam vorwärts, aber immerhin.... 

Jutta, ich glaube dir gern, dass der Abschied dann doch schwerfiel. Aber jetzt bist du dein eigener Chef. Das wird sicher auch schön.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja liebe Judith, ein schönes Gefühl. Ich weine der Praxis keine Träne hinterher.

Deine Therapie ist ja auch nicht immer lustig". Jedesmal Aufregung wie das Ergebnis ausfällt. Und die Nebenwirkungen der Medikamente sind ja auch nicht ganz ohne.

Ich bewundere dich wie du dem ganzen strotzt. Mach weiter so.

Was sind da schon meine Gedanken darum wie traurig es ist wie armselig der Abschied in der Praxis ausfiel.

Heute waren meine Arbeitskolleginnen bei mir zum Brunch und ich habe von ihnen ein Apfelbäumchen erhalten ( hatte ich mir gewünscht ).

Ganz liebe Grüße

Jutta

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Apfelbäumchen - wie schön! :heart_eyes:

Dann denkst Du an Deine netten Kolleginnen, wenn es blüht und nicht an den Stress und Ärger!!

Judith - alles nicht so einfach, aber wenn es immer aufwärts geht, wenn auch in kleinen Schritten, dann hältst Du bestimmt weiter gut durch! :fist:  :fist::fist:

Letztes WE haben unsere Tochter und ein gut fotografierender Freund Bilder gemacht - die Sonne musste genutzt werden. :slight_smile:

Ein Strohballen reicht und neugierige Lämmer sind beschäftigt.

_MG_8596.jpg.da70c94d48d3c896fd5c88b5a844f83d.jpg

Alle "Sorten" dabei - ganz hinten schwarzes Mischlingslamm, in der Mitte Jakoblamm und vorne das Herdwicklamm

_MG_8651.jpg.0f260d03289b811ea8a59c7735cac892.jpg

Einfach niedlich:

IMG_6378.jpg.664894d2dbb4bb187ccb7e4168ec4f40.jpg

Erinnert Ihr Euch noch an unser Smilylamm vom letzten Jahr? Elia hat immer noch das Dauerlächeln im Gesicht. :smile:

IMG_6233.jpg.1a46bb31b34df5697191883f134ddac6.jpg

Bearbeitet von anschu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Fotos sind wieder wunderschön, danke Andrea! Elia sieht wirklich sehr freundlich aus ... ein lächelndes Schaf, wie nett!

Judith, es ist hart, was Du da auszuhalten hast und wie Jutta schon schreibt, immer ein Nervenkrieg, wenn man auf die Ergebnisse warten muss.  Ich bewundere Dich sehr. Dass Du trotzdem so viel machst und unternimmst, finde ich großartig. Und ich drücke Dir weiterhin fest die Daumen, dass es weiter vorwärts geht!!!!

Jutta, es ist wirklich traurig, dass Du so kalt und lieblos verabschiedet worden bist. Dafür haben aber viele Patienten lieb an Dich gedacht und Deine Kolleginnen haben Dir mit dem Apfelbäumchen eine Freude gemacht. 

Ich mache mir große Sorgen um unseren Sohn ...ihm geht es körperlich und psychisch nicht gut. Aber er lässt sich leider von uns nur wenig helfen ...alles sehr kompliziert! Ich bin immer froh, wenn es ihm zwischendurch einigermaßen gut geht.

Liebe Grüße

Rosalie

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wunderschöne Fotos sind das Andrea, ganz klasse! Schöne Schafe habt ihr da, sogar mit einem Lachen im Gesicht.

Ja Jutta, so ist da oft, man engagiert sich total bei der Arbeit und vom Chef wird es nicht gedankt. Aber schön, dass die Patienten dich so nett verabschiedet haben und ein Bäumchen von den Kolleginnen ist doch super. Du bist also von fast allen sehr geschätzt worden und die Chefs können dir jetzt den Buckel runterrutschen. Genieß deine freie Zeit. Jetzt geht es aufs Frühjahr zu und du kannst so oft draußen sein, wie du willst, auch draußen sitzen und stricken, herrlich!

Hier ist es kalt und es regnet, wir machen es uns gemütlich, der Kuchen kühlt gerade ab. Ist schön, wenn das Haus wieder voll ist, wir haben viel Spaß.

Ingrid, schade dass es deinem Sohn nicht so gut geht. Da leidet man als Mutter immer mit, aber wenn er nicht will, kann man nicht allzuviel machen, außer immer für ihn da zu sein, wenn er möchte. Ich wünsche gute Besserung.

Euch allen schöne Ostertage!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Lämmer passen mal wieder gut zu Ostern .... unverständlich, dass manche die dann einfach aufessen....hübsche Bilder Andrea.

Ich wünsche EuCh allen wunderschöne Ostertage im Kreis Eurer Lieben!!!

Judith ... Ich wünsche Dir weiterhin gute Erfolge bei Deinen Therapien. Du hast da echt ne bemerkenswerte Einstellung!

Wir sind mit unseren Kindern in Düsseldorf. Gestern haben wir zunächst Denice in ihre Studentenbude gebracht, alles ausgeladen und die Männer haben ein paar Kleinigkeiten repariert. Ganz wichtig war auch ein Regal abzubauen, um dahinter zu putzen .... Denice hatte vor den Semesterferien eine Spinne da rauskrabbeln sehen ...  :-)))). Ich muss da einerseits schmunzeln, aber ich freue mich auch, dass sie so sauber und ordentlich ist. Nachmittags und abends sind wir dann hier in der Umgebung d. Hotels ein wenig rumgelaufen, u.a. Zum Italiener und haben dort gegessen. Andrea und ich haben dann Denice nach Hause gefahren und wir 4 haben gemeinsam noch ein Glas Wein getrunken. Wir hatten unten in der Lobby mit dem Personal und 2 weiteren Gästen viel Spaß. Geschlafen haben wir dann wie tot.

Und heute kam Denice mit der Straßenbahn zum Frühstück ... Dafür mussten wir nicht mal extra zahlen. Das kommt davon, wenn man sich mit dem Personal gut stellt. Morgen darf sie auch kommen. 

Heute Mittag sind wir dann nach Schloss Benrath gefahren. Mein Rücken war sowas von gut drauf, dass ich über 2 Stunden dort im Park gelaufen bin, und keine Schwierigkeinen hatte. Wir wollen dann noch essen gehen und nach dem Funkturm schauen .... Ich möchte ihn soooo gern blau leuchten sehen.

Morgen willen wir mal einen Bummeln durchs Stadtzentrum machen.

 

 

 

Bearbeitet von BineOmi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bine, das klingt ja sehr gut. Prima, dass es auch mit dem Laufen gut klappt, das freut mich für Dich.

Ich habe eine doofe Erkältung und bin froh, dass wir über Ostern nichts Besonderes vorhaben.

Euch allen und Euren Familien auch von mir schöne Ostertage! Lasst es Euch gut gehen!

Liebe Grüße

Rosalie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • maritta änderte den Titel in und 2020 wird weitergequasselt
 Teilen


×
×
  • Neu erstellen...