Zum Inhalt springen

und 2020 wird weitergequasselt


maritta
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 1,1Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Veröffentlichte Bilder

OH ja, sehr schöne Farben, direkt zum Verlieben! Und wenn sie auch noch schön weich sind... :relaxed::clap:

Nur so ganz doll unterschiedlich gefärbt ist ja schade - vielleicht habt ihr die gleiche Größe und es ergeben sich nochmal eine bunte und eine braune Stulpe ... :fist::fist::slight_smile:

Die 4 Lämmer sind alle fit und gesund und entwickeln sich gut.

Allerdings hatten mein Mann einen schrecklichen Mittwochmorgen, denn ein Mutterschaf hat zu früh Drillinge bekommen und es lief alles ganz falsch ab und letztlich waren dann alle, trotz Hilfe, tot. :cry: Er rief noch an, ich sollte schnell Antibiotikum bringen, aber während ich unterwegs war, war es dann doch schon zu spät... Lämmer sahen "fertig" aus, aber noch sehr klein und laut Aufzeichnungen, wann der Bock dieses Mutterschaf gedeckt hat, waren sie 11 Tage zu früh und das ist dann schon sehr früh..Und es kam zuerst eine Nachgeburt, was heißen könnte, sie hatte sich zu früh gelöst und dann gibt es kaum eine Chance, noch etwas tun zu können.... Das sind dann echt schlimme Momente. Und nun schaut man natürlich mit Sorgen auf die noch hochtragenden Mutterschafe und denkt sich bei nem schiefen Blick und nem Hüsterchen gleich "Oh oh! Was passiert jetzt?" 

Aber so langsam gewinnt der Optimismus wieder die Oberhand und wir hoffen auf weiteren und vor allem gesunden und fitten Nachwuchs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Rosalie! Ja. meistens geht es gut und gestern konnten wir die nächsten Zwillingsmädels begrüßen. :relaxed:

Elise hat schon 2 Tage komisches Verhalten gezeigt und mein Mann wurde schon nervös, weil nix vorwärts ging, aber dann konnte er dieses Bild machen:

5.thumb.jpg.833e769273943cafefd49aa556930f3e.jpg

Und gestern Abend war ich dann natürlich mit im Stall und hab dieses Foto gemacht:

DSC02211.jpg.cf985be91b93df910dde640c7ca34d0a.jpg

So kann es gerne weiter gehen. :heart_eyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja Andrea, bei euch liegen Freud und Leid dann auch dicht beieinader, das war sicher schlimm, dass die drei Lämmer nicht überlebt haben. Dann ist man doch erleichtert, wenn das nächste Schaf wieder gesunde Lämmer zur Welt bringt. Sehr schön sind deine Bilder wieder!

Judith du bist wieder flott am stricken! Die Handstulpen gefallen mir gut, nur dass eine nur braun ist... ich glaube, da hätte ich viel braun abgewickelt und abgeschnitten, so ungleichmäßig im Farbverlauf mag ich nicht so sehr.

Hier hat es heute Nacht auch ordentlich gefroren, aber über Tag schien dann die Sonne und so bin ich nach dem Mittagessen zu Schwiegermutter gewalkt, sind 3 km, das ist ja nicht soo weit. Mein Mann fuhr mit dem Auto, wir haben schön Tee getrunken und sind dann zusammen wieder zurück gefahren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, war echt traurig, aber der Verlust des Mutterschafes schmerzt fast noch mehr. Es war ein aus Schottland importiertes Tier, dabei geht es weniger um den materiellen Verlust, aber das "frische" Blut, das in der Zucht so dringend gebraucht wird, das fehlt dann schon sehr. Wir vermuten, dass sie durch die Plazentablösung innerlich verblutet ist.... :cry:

Umso schöner dann gestern die Zwillingsmädchen. :relaxed:

Judith, die Stulpen sehen toll aus - und wenn ich ganz ehrlich bin, dann gefällt mir die in Brauntönen am besten! :heart_eyes: Hast Du noch genug Wolle für eine Fünfte - vielleicht wird die ja dann auch so oder nochmal bunt!?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh Judith. Die Wolle sieht so toll aus, aber das die sooooo unterschiedlich verläuft ist schon schade.

Sehen aber trotzdem toll aus.

Andrea, wie traurig deine Totgeburten und dazu noch das Mutterschaf.

Ich bin gerade sehr traurig weil mein knapp 2 Jahre alter Kater scheinbar die FIP hat. Unheilbare Katzenseuche.

Ich habe es heute noch nicht übers Herz gebracht ihn einschläfern zu lassen, statt dessen habe ich ihm wieder Spritzen geben lasse dass es ihm etwas besser geht für kurze Zeit.

Bin nur am Heulen.

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh, jetzt muss ich erst mal sortieren.

Dass das Mutterschaf auch verendet ist, hatte ich gar nicht mitbekommen. Das ist ja schrecklich, Andrea. Um so mehr freue ich mich mit Euch über die anderen süßen, gesunden Schäfchen. Danke für alle Fotos!

Moni, das klingt gut bei Dir. Wie läuft es denn in der Arbeit?

Judith, die Stulpen sehen klasse aus, toll gestrickt! - Es ist auch nicht schlimm, finde ich, wenn sie nicht gleich aussehen. Aber nur uni braun zu den anderen ist doch ein bisschen komisch. Schade, dass die Wolle so auskommt.

Ich stricke momentan Bines schönes Garn, da finde ich auch keinen Rapport - aber man sieht, dass das Garn zusammen passt.

Jutta, ich weiß ja, dass Dein armer Kater so krank ist ....es ist sicher schlimm, das mit anzusehen. Das tut mir sehr leid.

Wir haben das tolle Wetter auch genutzt und sind gestern und heute spazieren gegangen. Gestern Abend haben wir uns mit Freunden zum Essen getroffen. Das war ein schöner Abend. Wir hatten viel zu erzählen, da wir uns lange nicht gesehen hatten. Und das Essen war sehr lecker!

Liebe Grüße

Rosalie

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich kann meinen kleinen Kater noch nicht los lassen. Ich hoffe immer noch dass er es schafft. Er war schon immer ein Kämpfer. Er hat in seinem kleinen Leben schon etliches durch gemacht.

Der TA gibt ihm allerdings keine Chance aber unterstützt mich und gibt ihm Kortisonspritzen.

 

Andrea aber deine anderen "Babys" alle wohlauf ? Wie viee erwatet ihr noch ? Ich wäre auch immer totunglücklich wenn es eins nicht überlebt. Und dann die tapfere Mama die ihre 3 zur Welt gebracht hat und dann selbst noch stirbt.

Rosalie, das sit schön so ein gemeinsamer Spaziergang. Ich alleine kann mich dazu nicht aufraffen.

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Solange Du das Gefühl hast, dass dem Katerchen die Spritzen wirklich nochmal ne Weile helfen, ist es ja okay. Aber "nur" für Dich solltest Du es nicht mehr so lange wiederholen... Streck Deine Fühler schon mal aus, ob da nicht ein anderes Fellnäschen ein schönes Zuhause brauchen kann - wir haben Bekannte, da ergab sich das mal, dass die kranke Katze selbst den "Nachfolger" auflas und mit zum Futternapf brachte... es wurde natürlich getrauert, aber das Herz war auch schon wieder erobert...

Ja, es ist jedesmal traurig, wenn ein Lämmchen lebensschwach oder auch schon tot geboren wird, aber so etwas wie letzten Mittwoch war schon der absolute Obergau, das hatten wir noch nicht und müssen es auch nicht nochmal haben...

Es sind noch 10 Mutterschafe tragend, Jutta und einige sehen so aus, als platzten sie bald - aber irgendwie genießen sie das zwar frostige aber sonnige Wetter lieber noch in Ruhe, bevor sie sich um neue Kleine kümmern ... so scheint es jedenfalls. :wink:

Heute Mittag war ich mal da - mein Mann hatte gestern die Lämmer mit ihren Müttern das erste Mal raus gelassen und auch heute war wieder so schön sonnig und ich konnte ein paar Fotos machen.

DSC02245.jpg.f64eaa7a17b4c06a51f27e41bd5e14a3.jpg

DSC02256.jpg.c0637bb08cfca745366984f113bce92f.jpg

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schönen Fotos, Andrea!

Nein, dass muss man bestimmt nicht haben, dass man alle Lämmer und das Mutterschaf verliert. Hoffen wir mal, dass es bei allen anderen Tieren gut geht!!! Ich drücke Euch fest die Daumen.

Jutta, was macht denn Dein Kater? Hast Du ihn inzwischen erlösen lassen oder kämpft er noch? Es ist immer sehr traurig, wenn man Abschied von einem Tier nehmen muss, das man gern hat.

Liebe Grüße

Rosalie

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Andrea für die süßen Fotos. Ich könnte die Lämmchen nur so knuddeln, aber auch die Mamaschafe sehen voll glücklich aus.

Gestern war ich wieder mit meinem Katerle beim Tierarzt und da hat er noch einmal 3 Spritzen bekommen. Irgendwie schienen die ersten gut geholfen zu haben und zusätzlich gebe ich ihm noch Globulis. Aber heute gefällt er mir wieder gar nicht. Er frißßt zwar wieder etwas und hat auch kein Fieber mehr, aber wohl auf ist was anderes.

Ich habe ja noch 2 andere Katzen. Die Mama von meinem kleinen Burli. Die ist so zutraulich geworden, wer hätte es vor 2 Jahren gedacht wie sie ihre 4 Jungen im Nachbarschuppen zur Welt brachte. Sie nahm zwar dankbar das Futter an was ich ihr an den Zaun stellte, aber nur wenn ich nicht mehr zu sehen war. Als die kleinen ca 6 Wochen alt waren zog sie mit ihnen izurück in den Wald. 4 Wochen später kam sie dann nur noch mit dem Burli zurück der jetzt so krank ist.

Dann habe ich ja noch meinen 9 Jahre alten Kater. Der ist total verliebt in die Mamakatze.  Burli ist mehr oder weniger Einzelgänger. Seine Mama will ihn immer verjagen und meinem alten Kater ist er gleichgültig. Tun sich aber nichts.

Ich habe inzwischen mein Tuch fertig gestrickt. Fotos folgen die Tage.

In FB habe ich gelesen dass Judiths Ergebnis recht gut ausgefallen ist.  Das hat mich total gefreut, aber sie muss weiter kämpfen.

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • maritta änderte den Titel in und 2020 wird weitergequasselt
 Teilen


×
×
  • Neu erstellen...