Zum Inhalt springen

2017....... und es wird munter weiter gequasselt


Moni1
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 551
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Veröffentlichte Bilder

Danke hr beiden. Das Muster ist ein abgewandeltes Mojomuster. Aber kann man auch nicht direkt sagen. 1 re, 1 li 8 R, dann 2 R re,1 R li, 1 R re, 1 R li, 1 R re, 1 R li und wieder 2 R re.

So und nun gehe ich ins Bett. Habe wieder genug Schnee geschaufelt. Und Morgen ist mein langer Arbeitstag, igitt.

Also gute Nacht

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Morgen soll wieder ein großes Familientreffen sein - und ich habe alles für unseren Schlafbesuch aus München vorbereitet. Leider hat der eben wegen des schlechten Wetters abgesagt. Schade!!!! Aber ich kann's  verstehen, bei der Witterung würden wir auch nicht fahren. Trotzdem tut es mir leid. Eine liebe Kusine kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht ....ich bin gespannt, wer denn überhaupt morgen dabei sein wird.

Bisher geht es wettermäßig noch bei uns - und bei Euch? 

Liebe Grüße

Rosalie

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es schneit und schneit. Obwohl Gestern am Tag ging es eigentlich und die Strassen waren hier schon frei.

Das ist schade mit eurem Familientag, dass nicht alle kommen konnten, aber so viele unter einen Hut zu bekommen ist eh schwer. Wieviel seid ihr denn normalerweise so ?

Stricken wird immer weniger zur Zeit weil fast jeden Tag 3 Stunden für Schneeschaufeln drauf gehen. Und statt am Sonntag auf dem Sofa zu sitzen und z stricken, habe ich Wäsche gemacht ud mal wieder alles durchgewischt. Aber nun nehme ich mir die Zeit, es ist Sonntag und es wird relaxt.

LG

Jutta

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...Bei uns war es zwar trüb, aber kein Schnee und kein Regen!!!.

Ich habe meinen Sonntagvormittag auf Sofanien verbracht. Am Nachmittag war ich dann noch ein wenig fleißig und hab mich um meine Bügelwäsche gekümmert. 

Na und morgen geht der Alltag wieder los. Ich bin da morgens immer froh, wenn die Straßenverhältnisse autotauglich sind.

Bearbeitet von BineOmi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallihallo!!!!! Es gibt mich noch!!!! Meine Mutter war über Weihnachten und Silvester bei uns. Da hatte ich das Notebook gar nicht an und bin immer nur kurz mal mit dem Handy online gewesen. Ich bin ja MOD in der Regina-Satta-Gruppe bei Ravelry. Da muss ich dann auch täglich reinschauen und was schreiben. Und damit meine Mutter sich nicht so abgeschrieben fühlte, habe ich meine Online-Aktivitäten stark reduziert. Inzwischen ist meine Muttter längst wieder zuhause. Aber ich schaue trotzdem selten ins Notebook. Das kann man sich fast abgewöhnen.

Marita, super, dass du wieder Arbeit hast. Hoffentlich hast du auch Spass dran.

Jutta, deine Socken sehen super aus!

 

Ich gehe jetzt nur noch alle drei Wochen zur reduzierten Chemo. Das Taxol, dass so heftige Nebenwirkungen hat, haben wir durch Tabletten ersetzt, die die Entstehung von Östrogen verhindern. Östrogen braucht der Tumor. Und nun bekommt er keins mehr. Inzwischen wachen meine Füsse langsam wieder auf. Die waren ja komplett taub. Aber so langsam kommt wieder Leben in die Füsse. Dafür ist mir jetzt manchmal schwindelig. Aber das ist nur selten der Fall. Und ab und zu wird mir sehr warm.... Hitzewallung wie in den Wechseljahren. Aber damit kann ich wirklich leben. Ich hoffe, dass die tabletten gut helfen. Bin schon gespannt, ob ich bald mal wieder zum CT muss.

Jedenfalls scheint die Behandlung noch ein Weilchen zu dauern.... Wir planen erstmal keinen Sommerurlaub. Man weiss ja nicht, ob bis dahin schon wieder was anderes ansteht. Grosse Planerei geht im Moment nicht. Aber zum 80. Geburtstag von Franks Vater wollen wir fahren. Am 18.03. feiert er gross. Da wollen wir dann am 17.03. mit dem Zug hochfahren und am 20.03. wieder zurückfahren. Frank wird wohl sogar erst am 18.03. hochfahren. Deshalb will ich auch mit dem Zug fahren. Alleine mit den Kindern mit dem Auto die 750 km.... das traue ich mich nicht. Was, wenn ich unterwegs müde werde? Mit Bus und Bahn müssen wir nur 2mal umsteigen. Von Basel bis Wolfsburg fährt der ICE ja durch. Da kann ich dann schön vor mich hinstricken. ;-))) Zugsocking sozusagen. ;)

 

Am Samstag war ich bei Rosi in Waldshut. Wir hatten einen schönen Nachmittag mit stricken, quatschen und lachen. Solche Treffen sind immer total schön. Vielleicht fahren wir Anfang Februar zusammen nach Aarau zu einer Knit Night im Strickcafe. Die Mädels im Strickcafe kennen mich inzwischen schon, weil das Tumor Zentum, wo ich immer hin muss, genau gegenüber vom Strickcafe ist. Und da habe ich dann doch schon das eine oder andere gekauft. ;-)

Die Knit Night ist jeden ersten Freitag im Monat ab 19.30 Uhr.

 

Ach, am Samstag ist mir noch was passiert. Ich habe Inka am Vormittag zum Reiten gefahren. Es hatte dolle geschneit, aber die Strasse waren freigeräumt. Aber der Reiterhof liegt oberhalb des Dorfes am Berg, und die Strasse nach oben war verschneit. Ungefähr ein Viertel des Weges habe ich hochgeschafft, dann haben die Vorderräder durchgedreht, und ich kam nicht mehr vorwärts. Inka musste aussteigen und zu Fuss weitergehen. Ich habe dann versucht, langsam rückwärts den Hang runterzufahren. Doch plötzlich brach das Hinterteil seitwärts aus, und ich rutschte langsam aber sicher in den Graben. Also, da ist kein tiefer Graben. Aber ich kam von der Strasse ab, hing mit dem Hinterteil im Schnee und stand mit dem Vorderteil schräg auf der Strasse. Kurz danach kam von oben das Auto vom Postboten, und von unten wollte ein Vater seine Tochter zur Reitstunde bringen. Die Tochter durfte dann auch zu Fuss weitergehen, weil ich ja die Strasse versperrte. Die beiden Männer haben mir dann geholfen. Sie haben versucht, mich wieder auf die Strasse zu schieben. Ich habe kräftig Gas gegeben, und nach einer gefühlten Ewigkeit haben sie es dann auch geschafft mich zu befreien. Und dann haben sie mich rückwärts den Hang runtergelotst. Im Rückspiegel habe ich nämlich nur Schnee gesehen und nicht, wo die Strasse anfängt und aufhört. Und dann macht die Strasse auch lauter Kurven. Ich war total ko, als ich unten war. Als ich Inka später abgeholt habe, habe ich unten am Berg gewartet. Zwei Väter haben versucht, hochzufahren und sind dann auch gescheitert. Unser Nachbar kam dann plötzlich den Berg runtergefahren und hatten unsere Mädels mit dabei. Sein Trick: Er hatte Schneeketten!!!! Sowas besitzen wir gar nicht. ;) Aber am Ede war ja alles gut. :-)))

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Judith, das ist ja schön, von Dir zu lesen - und dann noch so viel.

Erst mal, wünsche ich Dir, dass Deine Behandlung gut hilft!! Dass Du momentan keine großen Pläne im voraus machst, kann ich mir vorstellen. 

Aber toll, dass Du so aktiv bleibst und strickst ...das klingt gut. 

Ja, und dann hast Du ja trotz allem noch mal Glück gehabt mit Deinem Schneeabenteuer....gut, dass Du Hilfe hattest. 

Hier ist kaum Schnee - zum Glück.

Jutta, Du hattest gefragt, wieviele Personen denn beim Familientreffen waren. Leider wesentlich weniger als noch vor 2 Jahren, ich habe leider nicht gezählt. Denke, so um die 30 Erwachsene und 9 Kinder. Es was wieder sehr schön und ganz toll, wie lieb alle Kinder waren - die kleinen und die großen.

Liebe Grüße

Rosalie

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja super, unsere Judith hat geschrieben und dann gleich so viel !!!!!  Habe mir schon Gedanken gemacht warum du nicht mehr schreibst, aber dachte ich mir schon dass du als Mod genug zu tun hast.

Ich denke mal, ihr habt auch ordentlich Schnee. Ich kämpfe jeden Tag damit und schiebe und schaufele. Ja und dann die Hänge hoch und die Straßen werden immer schmaler durch den angeschaufelten Schnee und viele Autos schaffen das dann nicht mehr. Ic hatte nelich Glück und bin an eingen die nicht weiterkamen vorbeigezogen. Nur nicht anhalten habe ich gedacht, nur weiter im 2. Gang hoch. Die Räder drehten durch und da wurde mir auch manches mal schon mulmig. Und bei ech dann noch die vielen Kurven. Schön dass es doch immer wieder nette Helfer gibt.

Freue mich dass deine Füsse wieder besser geworden sind. Jetzt noch das CT abwarten, das ist immer so ein spannender Augenblick.

Ich hatte dir ja gleub ich schon geschrieben dass eine Bekannte mit ihrem Brustkrebs in die Schweiz zur Behandlung geht, weil die dort scheinbar wirklich schon viel weiter sind und bessere Therapien haben.

Alles Gute weiterhin. Und grüße mir die Rosi.

LG

Jutta

 

PS.: Rosalie, mietet ihr euch beim Familientreff einen Saal ? Finde ich toll was ihr macht, wohnt ihr nicht allzu weit auseinander ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Arme Jutta, so viel Schnee zu schaufeln. Hier liegt keiner ...es war nur heute ziemlich kalt.

Wir haben uns diesmal und auch schon vor 2 Jahren in einem netten Bauerncafé zum Frühstück getroffen, mit den vielen Kindern dabei war das sehr schön. Es kommen eigentlich hauptsächlich die, die in der Nähe wohnen und das sind schon viele ....wir haben ja noch Verwandte in Schleswig Holstein ....kämen alle, wären wir noch viel mehr. Dann müssten wir wirklich einen Saal mieten, glaube ich.

Liebe Grüße

Rosalie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal ein kleiner Eindruck wie es bei mir im Garten aussieht. Die Hütte die ihr dort unten seht beherbergt mein Kleinholz, da muss ich Morgen irgendwie hin kommen.

Vermisse meinen Kater seit Gestern Abend.  Ungewöhnlich bei der Kälte dass er so lange weg bleibt. Die ganzen Tage vorher lag er fast immer auf dem Sessel im Wintergarten.

Meine Verwandschaft ist in ganz Deutschland verteilt. Mainz, Mannheim, Hannover, Leipzig, Rostock, Kiel , auch in Bayern ist noch meine Cousine, aber das sind vo mir as auch schon gute 400 km.

LG

Jutta

IMG-20170110-WA0011.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sag doch, Winter  mit Schnee ist einfach nur Käse. Zumal das ja noch nicht mal schöner Pulverschnee, sondern nur matschger Schnee ist. Bringt nur Arbeit und Ärger.

Bearbeitet von BineOmi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Uiuiui, Jutta, so viel Schnee haben wir nicht. ir sind ja nur auf 400m Höhe im Flachland. Es liegen bei uns im Garten vielleicht so 3-4 cm Schnee. Aber heute ist es sehr windig und bei -5 Grad fühlt sich das mindestens wie -10 Grad an. Ich versuche mal, heute nicht vor die Tür zu gehen.

 

Ich fühle mich in "meinem" Tumor-Zentrum auch sehr wohl. Und jeder, dem ich sage, wo ich in Behandlung bin, sagt mir, dass das eine gute Wahl war, und dass die dort einen guten Ruf haben. Das lässt mich natürlich hoffen. Aber die Behandlung wird wohl noch eine ganze Zeit dauern. Ich bekomme ja jetzt die Tabletten, die die Entstehung des Östrogens verhindern. Die gehen aber auf die Knochen. Und der Arzt meinte, dass wir nach einem Jahr mal die Knochendichte messen müssten. Puh.... Es zieht sich also.... Ich hoffe nur, dass ich im Sommer keine Mütze brauche. Meine Haare sind ja längst nicht alle ausgefallen. Aber man sieht die Kopfhaut durch, weil sie recht dünn sind. Deshalb laufe ich auch zuhause noch immer mit Mütze rum. Aber inzwischen nervt mich die Mütze.... Man hat immer was auf den Ohren.

 

So, jetzt werde ich mal beim Kinderarzt anrufen. Thies ist schon den dritten Tag hintereinander morgens schlecht. Das wird bis abends wieder besser. Dann kann er auch normal essen. Aber morgens ist ihm dann wieder übel. Vielleicth liegt das an der Pubertät oder dem Wachstum. Oder vielleicht fehlen ihm irgendwelche Mineralstoffe oder Vitamine oder Eisen.... Keine Ahnung. Ich hänge halt ungerne in der Luft. Ich möchte gerne wissen, woher die Übelkeit kommt.

 

Und dann suche ich noch unifarbene Wolle raus. In der einen Ravelry-Gruppe ist nämlich jemand ganz plötzlich furchtbar krank geworden und es gibt dort eine Aktion, dass man Patches strickt, die jemand zu einem Tuch und Kissenhüllen zusammenfügt. Da beteilige ich mich gerne. Ich hoffe, sie hat grosse Freude an den Geschenken und wird bald wieder gesund. Ich weiss ja noch, wie ich mich gefreut habe, Päckchen zu bekommen mit soooo vielen Aufmunterungen und Geschenken und lieben Worten. Und jetzt möchte ich mich auch an solcher Aktion beteiligen und ihr eine Freude machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja Judith, ich finde es auch prima, mal wieder von Dir zu lesen! Natürlich freue ich mich, dass es Dir verhältnismäßig gut geht und drücke Dir für den Erfolg Deiner Genesung alle Daumen!

Wie froh Du bist, dass die Taubheit in Deinen Füssen wieder zurück geht, kann ich Dir gut nachempfinden, weil mich ja dies auch schon seit ewigen Zeiten plagt, bedingt durch meine Polyneuropathie. Aber ich für mich sage, es gibt Schlimmeres. Am meisten stört mich das beim Einschlafen.

Übrigens, weil Ihr alle so vom Wetter sprecht .... wir sind hier immer noch vom Schnee verschont geblieben. Heute, morgens, hatten wir -5°C, überall weißer Reif auf den Bäumen, das fand ich optisch auch sehr schön und vor allem, es hat keinen Schaden angerichtet!

 

Bearbeitet von BineOmi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So da bin ich auch mal wieder. Ich hatte leider die letze Woche reichlich zu tun, Früh und Spätdienst, das schlaucht und ich war auch meistens schon um 20 Uhr im Bett.

Morgen schau ich mir einen anderen Arbeitsplatz an, den habe ich angeboten bekommen, die suchen Händeringend eine examinierte KS. Es ist ein Hospiz (Arche Noah) mit nur 8 stationaren Betten. Kein wirkliches Wissen was mich erwartet nur eine wage Ahnung. Ich habe ein echtes Hospiz noch nie von innen gesehen, also bin ich mal gespannt und auch neugierig was ich zu sehen und hören bekomme. Es ist ein bisschen weiter von mir entfernt zwar nur 15 km, aber ich muß in den Taunus rein und fast bis zum Feldberg hoch. Im Winter nicht immer eine Freude, deshalb muss alles andere 100% stimmen, sonst lehne ich schon alleine deshalb ab.

Judith schön von Dir zu lesen, allerdings seh ich Dich ja ab und an bei FB oder mal bei Ravelry (mit dem Portal ich immer noch nicht klar komme) Wie gut das Du Dich gut versorgt fühlst im TZ ist auf alle Fälle eine große Hilfe wenn die Behandlung sowaohl medizinisch wie auch menschlich on top ist.

Tja und mit dem Winter halte ich es wie Bine, ich hasse ihn einfach nur. Ich brauche weder die Kälte noch den Schnee. Das Zeug ist lästig, macht Arbeit, ist gefählich und nix für mich. Allerdings freu ich mich im Gegensatz zu Bine über einen schönen heissen Sommer :wink:

So ich habe jetzt bis WE frei und werde mich auch gleich mit Kaffe und Nähnadel bewaffnet auf die Couch verziehen und an der Decke für mein Kind weiter nadeln.

Habt es fein und bis die Tage :heart_eyes:

01.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wow, Marita, die Decke ist ja klasse!

Ich weiss nicht, ob ich in einem Hospiz arbeiten könnte. Normalerweise kommen da die Menschen ja nicht lebend raus, oder? Das würde mich doch mental belasten. Ich bin eigentlich ein starker Mensch, aber das würde mich arg belasten.

 

Bei uns im TZ sind die Anhestellten alle super. Man wird dort schon mit einem Lächeln begrüsst, und es wird viel gelacht. Deshalb habe ich auch keine Mühe, dort hinzugehen. Ich fühle mich dort sehr wohl. Und mein Mann liebt den Espresso dort. ;)

 

Übermorgen haben meine Kinder alle zusammen eine Hauptprobe für das Musikschulkonzert am Sonntag. Ich bin gar nicht böse, dass Inka deshalb nicht zum Reiten gehen kann. ;-)))) Auf die Strasse, den Berg hoch zum Reiterhof, habe ich echt keine Lust. ;-) Wir haben ja seit letztem Wochenende Dauerfrost. Dort wird also sicher noch Schnee liegen. Es sei denn, es ist ein Winterdienst hochgefahren. Viel geschneit hat es nämlich nicht mehr.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Judith, ich will jetzt gar nicht darüber philosphieren das der Tod zum Leben gehört, aber so ist es eben. Es ist egal wo Du in diesem Beruf arbeitest ob im KH, im Altersheim, in der ambulanten Pflege oder in einem Hospiz, es gehört dazu das Du Menschen bis zu Ihrem Tod begleitest. Und ich für meinen Teil finde es würdiger in einem behüteten Umfeld diese Erde zu verlassen als allein und verlassen. Und klar nicht jeder ist stark genug das auch immer wieder zu verarbeiten. Ich kann es!

Hier ist auch Dauerfrost, ekelig kalt aber gsd trocken und keine Schneeberge mehr wie letzte Woche. So dann will ich mich mal fertig machen und schaun was mich erwartet.

Habt einen schönen Tag

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich Marita nur zustimmen - was ich bisher an Dokus über Hospize gesehen und von Freunden mit Angehörigen dort gehört habe - es ist ein Umfeld, in dem sich sowohl die Kranken als auch die Angehörigen wohl fühlen und wo auch Lachen zum Alltag gehört. Die Schmerztherapie ist dort wohl viel besser als anderswo in Heimen oder KH und es werden keine Medis "ausprobiert", weil ja schon klar ist - es führt kein Weg zurück.

Klar, man muss es können, keine Frage. Sicher nicht jede Krankenschwester ist dazu in der Lage, aber die Entscheidung kann nur jeder für sich treffen. Ich drücke Marita alle Daumen, dass alles so top ist, dass sie gerne den Weg in Kauf nimmt.... und dass der Weg nie vereist sei!

Ich muss heute noch Fotos machen von Socken und meinem ersten Versuch, Doubleface zu stricken - herrjee, das macht ja süchtig! Es ist nur ein Probestück, aber ich bin ganz verliebt darin. Ich denke, da werden mindestens ein Paar Topflappen entstehen! :heart_eyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anschu .... Schau mAl bei creawelten oder ravelry, dort gibt es superschöne Motive von Mamafri.  Und das in den unterschiedlichsten Rubriken.

Ich habe da schon einige gestrickt .... Allerdings nicht in doubleface, sondern als rechts/linksMotiv. Die Vorlagen kann man ja für beides verwenden.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh, wieder ganz viel zu lesen ....super! Danke für die Fotos, Jutta. Das sieht immer so schön malerisch aus - aber wenn man dann Schnee schippen oder bei Glatteis aufpassen muss usw., macht das keinen Spaß mehr.

Ist Dein Kater wieder aufgetaucht?

Ich kenne Hospize von innen - habe unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Eigentlich sind das tolle Einrichtungen - gut, dass es sie gibt!! Aber - wie überall - dort arbeiten auch nur Menschen - und leider waren auch dort nicht alle Schwestern nett.

Für mich wäre es nichts, dort zu arbeiten, aber ich ziehe den Hut vor allen, die das können. Ich drücke Dir die Daumen Marita!

Deine Decke ist klasse geworden!!! Wunderschön!

Judith, ich finde es toll, dass Du Dich in Deinem Zentrum so wohl und gut behandelt fühlst. Das ist sooo wichtig! Weiterhin alles Gute für Dich!!!

Wie geht es Thies inzwischen?

Unserem Sohn geht es nach langer Zeit wieder wesentlich besser. Ich bin so froh! Hoffe, es geht jetzt weiter bergauf.

Euch allen ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

Rosalie

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es ganz toll, dass es Hospize gibt. Und ich finde es auch super, was da geleistet wird. Ich persönlich bin nur viel zu sensibel, als dass ich dort arbeiten könnte.

Marita, wenn du dort anfangen würdest, wünsche ich dir alles Gute!!!!

 

Thies geht es inzwischen besser. Ich bin echt froh. Jetzt hat er die ganze Woche mit der Übelkeit gekämpft.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So denn ich habe nun genug darüber nachgedacht und auch lange mit meinem Mann gesprochen. Ich werde die Stelle nicht annehmen, was nichts mit der Arbeit an sich zu tun hat, sondern mit den Randbedingungen. Ich hatte ja gesagt es muss alles 100% stimmen. Ich will ja nur eine halbe Stelle, müsste dort aber volle Dienste arbeiten, regelmässig Spät- und Nachtdienste machen, sowie Bereitschaftsdienste. Ausserdem wollen die die Zusatzausbildung für Hospize haben. Dafür habe ich so gar keine Lust mehr. Also Fortbildungen sind ok, aber noch einmal eine Zusatzausbildung mag ich nicht mehr. Da nutz mir dann die 200 euro mehr im monat auch nichts wenn es eben nicht passt. Im Moment arbeite ich nur vormittags, und nur Ausnahmsweise am Abend.

Das Haus an sich ist schön und es gibt auch nur max. 8 Bewohner, aber die Verweildauer zum größten Teil nur 1 oder 2 tage. Keine Medizin mehr, keine Kontrollen nur noch Pflege. Sie haben gute Versorgung fürs Personal von aussen und tatsächlich nur Fachkräfte.

Aber meine Entscheidung steht. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • maritta gesperrt und abgepinnt dieses Thema
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen


×
×
  • Neu erstellen...