Zum Inhalt springen

2015...das Quatschen geht weiter


Gast BineOmi
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Oh, ich bin sprachlos!

Du bist eine Künstlerin, Andrea, ganz große Klasse!!!! :120: clap  clap  clap 

 

Deine Strickfrauen sind bestimmt begeistert, oder?

 

Und das Café sieht wunderschön gemütlich aus, ist das direkt im Ort bei Euch? Falls wir da mal irgendwann wieder hinkommen ......

 

Liebe Grüße

 

Rosalie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo meine Lieben.  Oh menno, die letzten 14 Tage waren irgendwie nicht so geplant !!!!

Aber nun der Reihe nach.

Also am Mittwoch den 21.10. bin ich gemeinsam mit Manuel von hier Richtung Hamburg gefahren. Wollte dort schöne Tage mit ihm verbringen und mir Hamburg anschauen.  Auf der Hinfahrt nach ca 550 km wollten wir Fahrerwechsel machen. Manuel setzte sich am Parkplatz ins Auto, fuhr zurück und ___rums._______ gegen ein vorbei fahrendes ! Toll , nach dem ganzen Hick hack fuhr ich dann wieder weiter.

Die darauf folgenden Tage waren dann schon nett. Sonntag machten wir eine Hafenrundfahrt, davor haben wir Spaziergänge an der Alster gemacht und durch Einkausfpassagen. Montag wollte ich Manuel morgens um 8:10 Uhr dann zu seinem Arzt fahren doch leider an einer roten Ampel wo ich brav hielt rauschte jemand hinten in mein Auto hinein. Der hatte das Gaspedal mit der Bremse verwechselt. Ich knallte mit dem Gesicht aufs Lenkrad und stieg blutüberströmt aus. Nase total sofort dick und geschwollen. Nasenbeinbruch.  Manuel hatte einen Schock, und seine Wirbelsäule tat furchtbar weh. Mir bis dahin nur die Nase. Wir wurden dann mit Blaulich ins Krankenhaus gebracht, kamen abends aber wieder nach Hause.

In der Nacht bekamen wir beide dann starke Hals- und Kopfschmerzen. Schleudertrauma. Sogar den Mund öffnen zum Essen tat weh , also wieder ab zum Arzt. Dort wurde ich dann bis Morgen krank geschrieben vorerst.  Mit S- und U-Bahn und Bussen ging es quer durch Hamburg und wir waren am Dienstag total platt und haben uns nur noch ausgeruht.Allerdings mußten wir uns um mein Auto kümmern, was von der Polizei in einer Seitenstraße abgestellt wurde. Haben es durch den ADAC abschleppen lassen. 

Mittwoch war auch nicht viel besser, da kamen bei mir noch Schwindeattacken dazu und am Donnerstag mußte ich wieder ins Krankenhaus meine Nase richten lassen, vorher ging es nicht, weil die so geschwollen war.  Am Freitag bekam ich dann Bescheid, dass mein Auto Totalschaden hat. Also mußte ein neues Auto her und einen Rechtsanwalt habe ich mir dort genommen.

Montag bekam ich dann meinen Renault Megan. 4 Jahre alt. Dienstag bin ich dann Richtung Heimat gefahren, mußte aber in Höchstadt Zwischenstopp machen, hätte nicht mehr weiter fahren können und übernachtete dort bei einer aus dem Abnehmforum,

Gestern Nachmittag war ich dann zu Hause und habe meinen Berg Post geöffnet. Wo ist die Zeit geblieben ? wo sind die 14 Tage hin ?

Jetzt muss ich etliche Formulare ausfüllen. Habe am Vormittag mein Auto angemeldet , besser gesagt um gemeldet und zur Versicherung und etwas eingekauft und nun komme ich gerade vom Tierarzt, weil mein kleiner zugelaufener Kater nur noch auf 3 Beinen läuft und das andere in geknickter Weise nach sich zieht. Tierarzt meint, Morgen sofort in die Tierklinik aber ich muss auch noch zum Arzt.

Ja, das sind die 2 Wochen wo ich nun nicht mehr hier bei euch war.

Ich habe noch eine Menge zu erledigen, auch geschäftsmäßig noch. Melde mich aber so schnell es geht wieder. Seit mir bitte nicht böse wenn ich hier nichts nachlesen kann.

 

Und Manuel sind die Wirbelkörper herausgesprungen, sein Ellbogen angeschlagen, der Bluterguss hat sich dort entzündet und die Knochenhaut ist nun angegriffen und sein Becken verrenkt.

 

Meine blauen Flecken sind im Gesicht schon wunderbar zurück gegangen. Habe mir extra so eine dicke Schminkpaste gekauft damit ich nicht so schlimm aussehe. Am 2. Tag waren meine Augen blau und zugeschwollen und der Bluterguss ist jetzt bis zum Kinn herunter gesackt.

 

Liebe Grüße

Jutta

Bearbeitet von Knuffel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Güte, Jutta!!! Gleich zweimal einen Autounfall, das ist ja ein Ding! Und gerade Gesicht/Kopfbereich ist ja schlimm, da bin ich aber froh, dass es so ausgegangen ist und nicht noch schlimmer.  Du erlebst aber auch Sachen !

Manuel hat es ja auch schlimm getroffen, das wird dauern, bis ihr beide wieder richtig gesund seid. Was war das denn für ein Unfall-Verursacher? Der müsste euch Schmerzensgeld zahlen. Wie ist das denn für den Unfallverursacher ausgegangen?

Da hast du jetzt einen Haufen schreiberei damit. Ich wünsche dir gute Besserung!

 

Andrea deine Bilder sind ja suuper schön! Du bist wirklich eine Künstlerin! Da sind ja auch Bleistiftzeichnungen dabei, das mit der Katze gefällt mir super gut, aber die anderen auch, du bist wirklich begabt. Sehr gemütlich habt ihr es dort zum stricken und deine Bilder machen sich sehr gut an den Wänden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

....ach, Jutta!!! Das tut mir ja leid - gleich zwei Unfälle und überhaupt,der Schock und all die Verletzungen  .....aber Moni hat recht, es hätte noch schlimmer ausgehen können, daran darf man gar nicht denken.

Gute Besserung für Euch beide und auch für den kleinen Kater! Und dass Ihr alles gut geregelt bekommt!!!! 

 

Liebe Grüße

 

Rosalie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh nein, Jutta, so war der Ausflug nach Hamburg ja gar nicht geplant. Hoffentlich seid ihr bald wieder fit.

 

Andrea, deine Bilder sind wunderschön und passen ganz toll in das Cafe!

 

Uebermorgen fahren Rosi und ich mit Moni, die auch bei Waldshut wohnt, nach Radolfzell. Da treffen wir dann Ariane aus Konstanz. Und dann gehen wir auf den Kreativmarkt.

Das wird sicher ein schöner Tag. Wir freuen uns schon alle drauf.

Rosi ist ja wieder in der Klinik. Aber es geht wieder aufwärts. Sie ist jetzt tatsächlich in einer deutschen Krankenkasse. Das nimmt eine unheimlich Last von Rosi. Sie hat ja immer gegrübelt, wer die ganzen Kosten übernimmt, die ihr gerade entstehen. Es geht also in kleinen Schritten vorwärts.

 

Ich habe mir ja die Anleitung zu einem KAL von Stephen Wets gekauft. Heute kam der erste Teil der Anleitung. Es juckt mir in den FIngern..... aber ich stricke erst noch meinen Seelenwärmer vom ARD-Buffet fertig. Das habe ich mir vorgenommen. Die Hälfte habe ich inzwischen geschafft.

Am 28.11. stricken wir (Rosi, Moni aus der Nähe von Waldshut, Ariane aus Konstanz und ich) bei Ariane das neue KAL-Tuch von Dibadu zusammen an. Das wird bestimmt auch toll. Die Wolle habe ich bei Dibadu bestellt.... und morgen hole ich sie in Bad Säckingen ab. Ich freue mich schon drauf.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...oh knuffel, da wearen ja die sorgen hier um dich, begründet! für dich und manuel .... alles gute und gute besserung! und jetzt den ganzen ärger mit der versicherung. ...hoffentlich wird das nicht allzu schlimm. toi, toi ....toi.

 

andrea .... unglaublich deine bilder. du bist echt eine künstlerin!

 

judith .... euch viel spaß am wochenende!

 

mir geht es nach dem 2.x strecken viel besser! HABE HEUTE MAL WIeder ein wenig gearbeitet. eine kundin, die ich persönlich kenne, braucht geld .... ich war zwar nicht im büro, das steht ohnehin seit gestern unter wasser. sie war bei mir zu hause, aber ich habe gut durchgehalten. gehe aber jetzt gleich in mein bettchen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ohBine, du arbeitest schon wieder ? Dir ebenfalls gute Besserung weiterhin.

 

Adrea, deine Bilder sind spitze !!!! Und das Cafè sieht so was von gemütlich aus !!!

 

Judith, der Seelenwärmer sieht klasse aus. Grüße Rosi bitte ganz herzlich und es freut mich sehr, dass es aufwärts bei ihr geht.

 

Ich bin noch eine Woche lang krank geschrieben. Mein Nacken macht mir aber sehr zu schaffen und ich kann kaum stricken. So ein Ärger. Mein Wiki wird wohl nun nichts selbst gewerkeltes bekommen, schaffe ich nicht. Mal sehen. Kann ja bei mir nur noch besser werden.

 

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bine, freut mich, dass es Dir besser geht - aber jetzt nicht übertreiben, ja!!!!

 

Und Jutta, Dir auch noch mal gute Besserung! Das dauert leider auch, kann mir vorstellen, dass Stricken jetzt nicht so gut ist. Demnächst wieder!!!!

 

Judith Euch viel Spaß und liebe Grüße an Rosi.

 

Ich hatte gestern "Miniklassentreffen" bei mir - es war auch wieder nett. Mein Mann hat nach dem Kaffee bei dem Geschnatter reißaus genommen .....kann ich gut verstehen.

Eine hatte einen quer gehäkelten Schal um, der mir sehr gefällt. Witzig, sie und ich waren wirklich Nieten im Handarbeitsunterricht und mochten den gar nicht - und heute? Sie nadelt ganz viel - ähnlich wie ich - einfache Sachen ....und die anderen, die früher gut darin waren, packen kein Strickzeug mehr an. Wenn unsere Lehrerinnen das heute sehen würden?

 

Liebe Grüße

 

Rosalie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh Mann, Jutta! Das sind ja Horrorgeschichten!! Ich wünsche Euch auch Beiden schnelle gute Besserung!! Und gönn Deinem Nacken die Ruhe - Dein Wiki freut sich auch über andere Sachen oder ein späteres Päckchen, mach Dir da mal keinen so großen Kopf!!!

Ich hoffe, den ganzen Versicherungskram kriegst Du nun auch gut über die Bühne!

Mann Mann, so einen Ärger braucht echt kein Mensch!

Ich hoffe, der Anwalt ist gut und holt da echt noch Schmerzensgeld für Euch raus!

 

Bine, das klingt gut, ich hoffe, die Streckbehandlung schlägt auf Dauer so gut an und stabilisiert Deinen Rücken jetzt wieder richtig! Schließe mich Rosalie an - nicht gleich übertreiben! :P

 

Danke für Euer Lob für meine Bilder! :)

Unter meinen Einträgen gibt es ja auch den Link zu meiner Website, da könnt ihr mehr Bilder und vor allem die Bilder genauer anschauen, wenn ihr mögt.

Und ihr habt alle Recht - das Café ist wirklich sehr gemütlich und daher meist voll! :) Der Kuchen ist immer wahnsinnig lecker und wirklich selbst gemacht von der Inhaberin und ihrer Tochter.

Das Café heißt "Mein Café", Rosalie und ist auf der Ellenstrasse - da, wo auch der kleine Trödelladen ist, ich glaube, über den haben wir schon mal gesprochen. Und noch zu Deiner Frage - ja, meine Strickfreundinnen finden die Bilder auch alle schön. :P

 

Judith - liebe Grüße an Rosi und viel Spaß Euch allen auf der Kreativa! Ist bestimmt die richtige Ablenkung für Rosi. :)

 

Du hast Recht Rosalie - oft mag man etwas als Kind so gaaar nicht und später liebt man es - und umgekehrt natürlich genauso. Bei Essen ist es ja ähnlich - als KInd mochte ich z.B. Rosenkohl überhaupt nicht, jetzt liebe ich das Gemüse. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Andrea, ja, über den Trödelladen haben wir schon mal gesprochen.

Freut mich für Dich, dass Deinen Strickfreundinnen auch Deine Bilder gut gefallen - kann ja auch gar nicht anders sein, so toll wie die sind.

 

Ja, stimmt, manchmal ist das so, dass mal als Kind etwas gar nicht mag und später liebt und umgekehrt.

Witzig aber auch, dass diese Schulkameradin genau an dem Tag geboren ist, wie ich. Eigentlich glaube ich nicht an die Sterne ....aber wir haben so einige Gemeinsamkeiten. Schon komisch.

 

Liebe Grüße

 

Rosalie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jutta und Bine weiter gute Besserung und übertreibt es nicht! Jutta kann ich mir vorstellen, dass du im Moment nicht so gut stricken kannst, Hauptsache dein Nacken kommt wieder in Ordnung.

 

Judith, da hast du ja wieder einige KALs vor dir. Das macht immer Spaß! Aber bei mir ist es gerade wieder schlecht mit meiner Strickzeit. Im November ist immer megaviel zu tun bei der Arbeit und wenn ich Überstunden gemacht habe, bin ich ziemlich kaputt. Dann noch Haushalt, kochen usw. und dann geh ich schon wieder ins Bett, wenn ich vor 5 aufstehe.

Ich wünsche dir viel Spaß und Grüße an Rosi.

 

Katrin und ihr Freund sind da und ich habe heute gebacken. Morgen kommt meine Schwiegermutter nachmittags zum Tee, da feiern wir noch ein bißchen Katrins Geburtstag nach. Abends bringen wir sie dann wieder zum Zug.

 

Ende Januar fahre ich mit einer Kollegin übers Wochenende nach Bamberg zu einem medizinischen Kongress. Da sitzen wir auch mehr als 6 Stunden im Zug, das ist noch hinter Würzburg, von hier aus gesehen. Gestern haben wir ein Hotel gefunden, das Hotel, in dem der Kongress stattfindet, war leider schon ausgebucht. Das wird sicher interessant.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo meine Lieben. Habe Manuel Gestern Abend vom Bahnhof abgeholt . Seine OP wurde ja wieder einmal verschoben, weil sein Ellbogen durch den Unfall enntzündet ist. Letztes Mal war es ein Zahn.

Bin gespannt, wann er es endlich mal hinter sich bringen kann.

 

Habe Gestern Abend wieder etwas gestrickt, aber nach 1,5 Stunden brannte mir die ganze Nackenpartie.

 

Ja Rosalie, ich wollte damals als Kind nichts von Handarbeit wissen, Fand ich total ätzend und habe es nur aus "Pflicht" gemacht. Meine Muitter , die immer sehr gerne Handarbeit machte, war total traurig darüber. Mit 20 Jahren kam dann plötzlich der Kick. Hatte immer 2 Stunden Mittagspause und wußte bald nichts mehr damit an zu fangen. Heimfahren lohnte sich nicht und in dem Ort kannte ich die Geschäfte bald in und auswendig,. Da kaufte ich mir Wolle und setzte mich ins Labor und strickte dort in der Pause. Seitdem bin ich ganz eifrig geworden und möchte es auch nicht mehr missen.

 

LG

Jutta, die sich ums Geschäft kümmern musss und noch etliche Formulare auszufüllen hat

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rosi und ich hatten gestern einen tollen Tag. Wir waren ja zu viert auf dem Kreativmarkt, der zwar sehr klein war, aber trotzdem Spass gemacht hat. Am einzigen Wollstand haben wir uns kräftig mit den Frauen dort unterhalten. Und eingekauft haben wir natürlich auch.

Jedenfalls ging die Zeit viel zu schnell rum. Als Rosi, Moni und ich dann wieder im Zug Richtung Waldshut sassen, hatten wir nochmal mächtig Spass. Wir mussten in Singen umsteigen. Und als der Zug dann dort losfuhr, wurden wir vom Zugführer mit einer tollen Durchsage belustigt: "Hallo, Hallöchen, willkommen im Zug nach.... Ich weiss, der zug ist heute sehr voll. Aber das hat ja den Vorteil, dass sich alle schnell näherkommen." In der Art hat er noch ein paar Scherze gemacht. Und wir haben uns ale kaputtgelacht. Als wir dann in Schaffhausen losgefahren sind, hat er durchgesagt: "Der Zug ist leider nicht viel leerer geworden. Aber gleich haben wir als Zückerli für Sie einen tollen Blick auf den Rheinfall, und schauen sie doch mal den schönen Sonnenuntergang...." Der Mann war ein Knaller. Als wir in Waldshut ausgestiegen sind, ist Rosi nach vorne zum Zugführer gelaufen und hat sich für siene tollen Durchsagen bedankt. Sowas haben wir echt noch nie erlebt. Aber die Stimmung im Zug war echt super. Der Mann war so gut gelaunt. Das war eine Pracht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

....so was habe ich auch noch nie erlebt, Judith! Das war ja wirklich eine super Zugfahrt und ich kann mir vorstellen, dass Ihr Ihr viel gelacht habt.

Dann geht es Rosi wohl auch besser? ich finde es nett, dass sie sich beim Zugführer bedankt hat.

 

Jutta, dann war das Stricken wohl doch noch zu viel.

Wie geht es denn der kleinen Katze?

 

Ach, wisst Ihr, mir wurde ja immer gesagt:"Du lernst das nie!" Meine Mutter konnte ganz gut nähen und stricken .....hatte aber keine Geduld, es uns beizubringen. Na ja, eine Naturtalent bin ich ja auch wohl nicht ....

 

Vorhin habe ich lange mit unserem Sohn telefoniert. Es geht ihm gesundheitlich nicht gut .....ach Mensch! Es war doch besser!?

Ich habe ihm angeboten, ein paar Tage nach Hause zu kommen, das will er aber nicht. Mal sehen, wie es morgen ist.

 

Liebe Grüße

 

Rosalie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohje, Rosalie - und schon machst Du Dir wieder Sprgen um Euern Sohn! Aber ich denke, wenn er nicht nach Hause kommen möchte, ist es auch nicht ganz so schlimm. Wahrscheinlich hilft schon das mit Dir drüber reden können!

 

Judith - das klingt nach einer lustigen Zugfahrt! Freut mich für Euch! Ich hätte auch versucht, dem Zugführer zu danken - wenn er sich solche Mühe gibt, sollte er auch wissen, dass es gut angekommen ist! :P

Wir hatten auch mal ein nettes Erlebnis beim Zug fahren. Wir waren auf dem Rückweg von einem Turnier, gleich der erste Zug hatte einen Mototrschaden so dass sämtliche Verbindungen und damit auch Platzkarten hinfällig waren. Aber in einer gut gelaunten Frauentruppe ist das halb so schlimm, wir mussten ja keinen Turnierbeginn mehr erreichen .... In einem ICE, in dem wir länger unterwegs sein sollten, blockierten wir dann schon einen guten Teil des Einstiegsbereiches und der Toilette - aber es sah ringsum so voll aus, dass wir auch nicht alle mit Gepäck durch den Zug wandern wollten. Der Schaffner kam, kontrollierte die Karten und bemängelte, dass es da so eng ist - wir baten ihn, nach vielen Plätzen Ausschau zu halten und er versprach, sein Bestes zu tun. Wir hatten alle Sport-T-Shirts mit unseren Nummern und dem Vereinsnamen an. Es dauerte keine 30 min, als eine freundliche Durchsage kam: "An die Damen mit den Nummern - im Wagen 9 sind noch viele Plätze frei!"

Man kann sich die fragenden Gesichter der anderen Reisenden sicher vorstellen und wir machten uns auf den Weg und wurden meist grinsend beobachtet. Das Beste kam aber im Speisewagen, da sassen gleich am ersten Tisch 3 junge Männer, die sich einen Spaß daraus machten, alle einzeln mit Laola zu begrüßen: "Und hier kommt die 4! Und hier kommt die 13! ..." Es war echt lustig. Eine von uns hat die 33 und sie erzählte, dass ein Mann, an dem sie vorbe kam, zu seinem Nachbarn sagte: "Oh Gott, wieviele kommen da denn noch??" *hihi* :P

Wir hatten dann wirklich alle Platz und auch ziemlich zusammen, packten dann auch Reiseproviant aus und als der nette Schaffner dann wieder vorbei kam, boten wir ihm was an und er nahm tatsächlich auch ein Stück Kuchen.

Eigentlich ist es doch wirklich sehr einfach, Gute Laune zu verbreiten, oder? :P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ohBine, du arbeitest schon wieder ? Dir ebenfalls gute Besserung weiterhin.

 

........

 

LG

Jutta

 jutta .... ich habe, selbst im kh, immer dann, wenn die schmerzen mich ein wenig in ruhe gelassen haben, gearbeitet. in meinem job geht das nicht anders. als arbeitnehmer kann man krank sein,  deswegen sag ich ja immer, da auch ich mal arbeitnehmer war, das ist die wesentlich bessere variante. ich hatte 1995 eine große op .... da wurde man krank geschrieben und man konnte sich auskurieren.

 

ich habe wieder 2 schlimme tage hinter mir .... nein, nicht mit meinem rücken und ischias, sonder mit übelkeit und schwindel. am sonntag habe ich nichts in mir behalten, habe gespuckt, wie ein reiher, da bleib noch nicht mal kamillöentee drin und da unter morphinen und schmerzmedikamenten, wo doch flüssigkeit so wichtig ist. gestern habe ich dann mit meinem hausarzt telefoniert ... der wollte mir tropfen verschreiben, meinte aber, ich kann auch zäpfen probieren, die frei verkäuflich sind, und gut helfen. diese zu besorgen ging schneller uind so habe ich die gewählt. ....die haben auch gut geholfen.

....wenn ich in der nähe von zügen bin, dann haben die immer verspätung....egal, ob ich selbst mitfahre oder nur jemanden zum zug bringe oder abhole ...sowas lustiges möchte ich auch gerne mal erleben!

 

also ich habe schon handarbeiten gemacht, da wurde nie ein wirkliches ergebnis erzielt. ich saß als 3-4 jährige auf der fußbank, zu füßen "meiner tante freund" eine nachbarin. die repassierte perlonstrümpfe und das hat mich begeistert. von ihr bekam ich ein schnapsglas, einen alten perlonstrumpf und eine sticknadel ohne spitze. den strumpf spannte ich über das glas und stocherte dann ununterbrochen da drauf rum, in der illusion, ich repariere auch strümpfe. meine oma frieda, die bekannter der tante freund war ganz stolz, aber meine andere oma, genannt "tobeoma" ....mnir der konnten wier immer rumtoben, fand das doof und nahm mich unter ihre fittiche .... und so ging es mit sticken los. zunächst nur diese zählbaren stickstoffe mit fäden einziehen .... verschiedenfarbig. später taschentücher und weihnachtsdecken, aber sticken mochte ich nicht. also haben wir mit häkeln und stricken weiter gemacht. das nähen habe ich mir selbst beigebracht.

 

rosalie, diese situationen kennnen wohl alle eltern, den kindern geht es nicht gut, aber hilfe wird abgelehnt. ....aber andersrum ist es nicht viel anders. .... meine tochter bietet mir auch ständig hilfe an, nur weniges nehme ich in anspruch.

 

jutta .... viel wärme!!! zur zeit stricke ich auch recht wenig, aber ich habe dann meist keinen bedarf, weil ich mich im liegen entspannter fühle.

 

puh, mir scheint es doch wieder ganz gut zu gehen, ich hab so viel geschrieben und jetzt noch lust auf stricken, mal sehen, wie lange die anhält.

Bearbeitet von BineOmi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh, Bine, das klingt ja scheußlich - so was ist so fies - und das bei Deinen Medikamenten!!!! War das ein Infekt? Ist inzwischen alles wieder O K ?

Hast Du denn gestrickt?

 

Mein Sohn hat heute Blut abgenommen bekommen, mal sehen, wie der Befund ist. Ja, klar kennen das alle Eltern - aber bei ihm ist die Situation noch ein bisschen anders.

 

Heute war eine alte Frau bei uns im Gemeindeladen, die kriegte wie immer ihren Kaffee und ich setzte mich zu ihr zum Reden ....sie hatte Sommerschlappen an (wohl gestrickte Strümpfe) und als ich dann sagte, sie müsse aber demnächst, wenn es jetzt kälter wird, feste Schuhe anziehe, meinte sie : "Och, es wird doch jetzt Frühling, da kann man doch die Sommerschuhe an haben". Sie lässt sehr nach, die Arme! 

 

Liebe Grüße

 

Rosalie

 

 

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Och, vom Gefühl her ist es doch wirklich wie Frühling! Die Vögel balzen auch, was das Zeug hält, unser Winterjasmin steht in voller Blüte, die Rosen treiben neu aus und am Sonntag haben wir noch gegrillt und es gab KEINEN Glühwein dabei - man musste sich nicht aufwärmen...

Aber ich weiß, was Du meinst, Rosalie. Es ist ja gut, dass die alte Frau regelmässig zu Euch kommt, da habt ihr sie im Blick und wenn es nun doch kälter wird und sie läuft tatsächlich noch in Sommertschlappen herum, kann man sie ja nochmal drauf ansprechen.

 

Bine, ich hoffe, das Unwohlsein hat sich nun endgültig verabschiedet! Wenn man Medizin nehmen muss, sollte die ja schon auch drin bleiben....

 

Hier in Kempen war gestern wieder unser toller St. Martinszug durch die Innenstadt. Tolle Laternen waren zu sehen und auch das Wetter hat gut mit gespielt - allenfalls am Nachmittag etwas Nieselregen, aber das ist für die zumeist in Folie gut verpackten Fackeln kein Problem. In diesem Jahr gab es erstmalig Kinder, die sich selbst komplett als Fackel gestaltet hatten - echt schöne Ideen wiedermal!

Wer Lust hat, kann ja hier mal schauen und sich durch die Fotos klicken:

 

http://www.wz-newsline.de/lokales/kreis-viersen/kempen/st-martin-macht-in-kempen-einen-werktag-zum-feiertag-1.2056740

 

Ich finde die Stimmung immer sehr schön - es stehen ja echt Tausende am Strassenrand, um alles zu sehen und die meisten sind gut gelaunt und voller Erwartung, was es denn in diesem Jahr für Fackeln zu sehen gibt. Wenn dann der Zug um die Burg herum stoppt, wird das Raunen schon lauter und dann - ZACK - geht die Strassenbeleuchtung aus. Das gibt IMMER ein kollektives Ah und Oh! :P Und dann wird von den Türmen und aus dem Innenhof unserer Burg ein echt schönes Feuerwerk abgefeuert, inklusive Goldregen von den Türmen herunter - schon toll. Und wenn es zwischendurch mal eine kleine Pause gibt, brandet schon Applaus auf, besonders hoch fliegende und schöne Raketen werden bejubelt und zum Schluss klatschen, johlen und pfeifen alle Zuschauer, egal, wie jung oder alt sie sind. Das ist eine schwer zu beschreibende Stimmung, für mich irgendwie immer ganz rührend. :P

 

Rosalie - da würde sich vielleicht mal eine Fahrt hierher anbieten. Es ist zwar wahnsinnig voll, aber es lohnt sich. Vom Bahnhof aus ist man schnell am Innenring und kann den Zug an sich vorbei ziehen lassen. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ach Du liebe Zeit!

Das ist ne Stange Geld!

Hast Du auch im Papierkorb nach geschaut? Vielleicht gedankenlos den Umschlag entsorgt, ohne vorher nochmal rein zu schauen?

Weg kann er ja eigentlich nicht sein!

Du hast Recht - erstmal Pause machen mit Suchen, manchmal sieht man ja echt den Wald vor Bäumen nicht ...

Ich drücke die Daumen, dass sich alles aufklärt!!!

 

UND!! Mach nicht zu viel beim Umzug Deiner Freundin, Du bist ja selbst nicht fit!!! SOBALD Dein Nacken ANFÄNGT weh zu tun - FEIERABEND!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jutta, das ist ja furchtbar!!!! :o ?(  :angry:  Ich drücke Dir die Daumen, dass der Umschlag doch noch auftaucht.

 

Andrea, das war sicher wunderschön - gerade bei Euch. Ich mag dieses Fest auch sehr gerne ....hier im Schlosspark war das auch immer so schön romantisch. Aber ich war hier schon lange nicht mehr dabei. Und leider kommen auch nicht mehr viele Kinder zum Singen.

 

Letzte Woche haben wir "Alten" nach dem Sport St. Martinslieder gesungen und uns einen Riesenweckmann schmecken lassen, den unsere Übungleiterin für uns gebacken hat. Sehr lecker und total nett von ihr.

 

Die Blutwerte unseres Sohnes sind O K. Komisch, aber wir sind erst mal erleichtert und froh.

 

Liebe Grüße

 

Rosalie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rosalie. Super dass die Ergebnisse vom Sohn alle gut ausgefallen sind. Wir haben es auch öfter mal in der Praxis dass ein Wert plötzlich ausschert und hinterher stellt sich dann alles für ok heraus.

Bine, meine Güte, was ist los bei dir ? Jetzt noch Magen Darm Grippe oder zu viele Medikamente ?

Fahre jetzt los. Ja Andrea, ich passe auf, bin ja auch noch krank geschrieben.

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...