Zum Inhalt springen

2015...das Quatschen geht weiter


Gast BineOmi
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Na, das glaube ich, Maritta, dass Ihr aufgefallen seid. ;) Witzige Idee, ein Schiff zu entern. Das war bestimmt lustig.

 

Wir hatten heute ein Gespräch mit Thies´ Klassenlehrer. Es geht um den Wechsel auf die nächste Schule nach den Sommerferien. Wir gingen eigentlich davon aus, dass Thies auf die Bezirksschule kommt. Das ist wie in Deutschland das Gymnasium. Aber seine Note in "Realien" (Geschichte und Geografie) ist leider nicht gut genug. In Mathe und Deutsch reichen seine Noten. So, und nun muss Thies auf die Sekundarschule (wie in Deutschland die Realschule). Damit haben wir gar nicht gerechnet. Der Lehrer ist sich aber ziemlich sicher, dass Thies nach einem Jahr auf der Sek gute Chancen hat, dann auf die Bezirksschule zu wechseln. Das kostet ihn zwar ein Jahr, aber er ist der Meinung, dass die Bezirksschul-Anforderung für Thies im Moment noch zu hoch ist. Wir sollen ihm lieber dieses eine Jahr noch Zeit geben.

So, das müssen wir erstmal schlucken und verdauen... Ich hoffe, dass er den Sprung dann in einem Jahr schafft. Denn auf Dauer wird ihn die Sek nicht befriedigen. In Mathe und Deutsch ist er dafür eigentlich zu gut.

Blöd ist auch, dass die, die im Sommer auf die Bezirksschule wechseln, die Klassenkameraden sind, mit denen Thies sich gut versteht. Jetzt hat er weiterhin die Deppen um ihn herum, die ihn eh seit Jahren nerven. Aber da muss er wohl durch. Vielleicht bekommt er ja auch ein paar nette neue Kameraden in die Klasse. Er wird dann nämlich in den Nachbarort müssen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Maritta - nette Bilder, war bestimmt ein schöner Tag für Euch. :P

 

Je nun, Judith - was sagt denn Thies dazu? Du schriebst ja schon mal, dass er in diesem Fach so seine Probleme hat, hast es mit seinen Schwierigkeiten im Schwietzerdeutsch begründet. Habt Ihr da mal mit dem Lehrer drüber gesprochen, ob er es auch so sieht? Und gibt es eine Lösungsmöglichkeit dafür? Würde ja an jeder anderen Schule genauso sein.

Eine neue Schule ist immer spannend, auch in der Bezirksschule kommen ja neue Schüler in der Klasse dazu, so dass sich Thies da auch umgewöhnen müsste. Das wird er schon packen. Ich denke, der Lehrer hat so seine Erfahrungen und sicher Recht, wenn er erstmal die etwas "leichtere" Schulform empfiehlt.

 

Unser Sohn packt mal wieder seine Sachen - morgen geht es nach Straßburg zur Freundin, er will/muss seine Masterarbeit schreiben. Wollen mal hoffen, dass er in Schweden genug Daten dafür gesammelt hat und eine ordentliche Arbeit hin kriegt. Und dann wäre er kein Student mehr! Huuuuch! ;) :P

 

Ich hab Urlaub, ein bisschen Faulenzen, aber ich will/muss auch noch was für den Verein tun. Und am Mittwoch kommt meine Schwester zu Besuch! *juuuubel* Nur bis Freitag, aber immerhin. Ihr Jüngster ist zur Zeit gesundheitlich leicht angeschlagen, wollen mal hoffen, dass es ihm morgen wieder besser geht, sonst muss sie leider absagen... schau mer moi.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das Schweizerdeutsch hat mit der mittelmäßigen Note in seinem Problemfach nichts zu tun. Wir wissen nicht, woran es liegt. Er hat ja auch für die Prüfungen gelernt. Aber er kann sich Sachen nicht merken. Mein Mann will mit Thies jetzt mal schauen, wie sie eine Lernmethode finden können, mit der er umgehen kann.

Thies wird sich auf der Sekundarschule auf die roblemfächer konzentrieren können. In Mathe und Deutsch wird er wahrscheinlich unterfordert sein. Das darf er dann nur nicht schleifen lassen. Dafür hat er mehr Zeit, sich in die anderen Fächer zu knien.

Naja, ich war in meiner Schulzeit auch nicht einfach. Dagegen ist Thies jetzt wirklich ein Musterschüler. Ich habe die Schule zu sehr schleifen lassen. Deshalb hätte ich jetzt natürlich gern, dass bei meinen Kindern alles besser läuft. Ist ja klar. Ich habe nach jahrelangem "Schule-nicht-ernst-nehmen" nach der 10. Klasse auf dem Gymnasium nur einen Hauptschulabschluss bekommen. Das hat mich dann wachgerüttelt, und ich habe die 10. Klasse freiwillig wiederholt. Danach war ich in alles Fächern besser (naja, in Französisch und Kunst war ich vorher schon auf 1-2). Und dann war ich auch wieder motiviert und habe mein Abitur gemacht.

Thies wird es sicher so, wie es jetzt sein wird, besser gehen. Und wer weiss, vielleicht schafft er dann ja auch noch den Sprung auf die Bezirksschule. Zum Glück kann man in der Schweiz relativ einfach die Schule wechseln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ach Judith, ja das sind schon so Probleme mit den Kindern und den Schulen. Aber ich kenne so viele, die erst Realschulabschluss gemacht haben und dann weiter auf die Schulen gegangen sind und jetzt studieren und spitzenmäßig drauf sind.

 

Moni, bei mir ist es ja auch so, ich muss so lange arbeiten wie die Patienten eben da sind und das kann manche Abende eben auch 20 Uhr und länger werden. Auch ich darf dann meine Überstunden irgendwann mal abbummeln. Nur mit unserem Urlaub ist es immer so doof, den müssen wir immer geschlossen nehmen wenn Praxis zu ist.

 

Aber das mache ich nun schon 25Jahre so und es ist für mich "fast" ok so geworden.

 

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

sehr schwierig Judith, aber meine Kinder wollten die Lehrer auch nur auf die Realschule schicken, das wäre doch leichter für sie, wir haben es durchgeboxt und jetzt studieren beide, bzw. meine Tochter mach nächsten Monat ihren Master mein Sohn nächstes Jahr, beide hatten einen Schnitt von 2,5 und das hätte nicht für ein Gymi gereicht. Er könnte halt auch demotiviert sein wenn er auf die falsche Schule kommt, ist von Kind zu Kind verschieden. Bin froh das ich nicht mehr vor dieser Entscheidung stehen muß, die war hart. Und erst hinterher merkt man was richtig oder falsch ist/war.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau, Maritta, erst hinterher sieht man, was richtig oder falsch war. Wir hoffen,d ass die Entscheidung richtig ist. In Mathe wird sich Thies weiterhin langweilen. Heute hat er in der Mathestunde drei Mitschülerinnen geholfen und die aktuelle Aufgabe erklärt. Ich finde es toll, wenn die Schüler sich gegenseitig helfen dürfen. Im letzten Schuljahr hat Thies auch öfter Extrablätter zum Lösen bekommen.

Sein Lehrer ist jedenfalls davon überzeugt, dass Thies in einem Jahr dann auf die Bezirksschule wechseln kann, weil dann seine Noten alle passen.

 

Naja, ich habe den ganzen Kram ja noch zwemal vor mir. ;) Für Inka entscheidet es sich in zwei Jahren... dann wird sie die Schule wechseln. Bisher ist sie noch sehr kindlich. In Mathe ist sie richtig fit. In Deutsch kann sie noch zulegen. Aber im letzten Zeugnis hatte sie als schlechteste Note eine 5 (in Deutschland eine 2). Nach den Sportferien haben wir dann mit Inkas Lehrer einen Gesprächstermin. Das ist bei uns so üblich, dass man nach dem ersten Halbjahr mit dem Lehrer spricht.

 

Und Linus kommt diesen Sommer in die 1. Klasse. Dafür haben wir ein Elterngespräch am kommenden Montag. Ich gehe davon aus, dass er normal eingeschult wird, obwohl er ja erst im April 6 Jahre alt wird. Aber er versucht schon zu lesen und zu schrieben. Und einfache Aufgaben kann er auch schon rechnen.

Bei uns gibt es für die Einschulungskinder zwei Möglichkeiten. Entweder werden sie normal eingeschult, oder sie kommen in die Einschulungsklasse. Die Einschulungsklasse geht über 2 Jahre, in denen der Stoff der ersten Klasse gelehrt wird. Das ist für Kinder, die aus irgendeinem Grun dnoch nicht "schulreif" sind. Die Kinder haben dann für den 1.-Klasse-Stoff zwei Jahre Zeit und kommen danach in die normale 2. Klasse. Aber bei Linus rechnen wir da überhaupt nicht mit. Der ist ziemlich fit.

 

Morgen früh werde ich Rosi abholen und dann mit ihr nach Bad Säckingen fahren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Linus sich jetzt schon in Mathe langweilt, wie soll das denn werden wenn er nicht auf's Gym . kommt ? Die 2 Fächer in denen er nicht sooooo perfekt ist, meine Güte, das sind doch keine Hauptfächer., oder ?

 

Ja wie gut dass ich diese Probleme nicht habe. Leon weiß jetzt schon was er mal werden will : Polizist ! Ob das eine gute Entscheidung ist ?

Sport, Deutsch  und Mathe müssen sie da gut sein, und das ist er !

 

So und nun gehe ich unter die Dusche. Habe heute brav gesportelt und auch so noch einiges geschafft. Stricken kommt später !

 

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Doch, Jutta, das Fach, in dem Thies nur eine aufgerundete 4,5 (2 bis 3 in Deutschland) hat, ist tatsächlich ausschlaggebend für die Versetzung. Er braucht mindestens eine 5 (also eine 2 in Deutschland) in Mathe, Deutsch und Realien (Geografie, Geschichte, Biologie). Und da ihm die 5 in Realien fehlt, kann er nicht auf die Bezirksschule gehen. Dort werden aus diesem einen Fach nämlich drei einzelne Fächer. Und das sind dann im folgenden Zeugnis gleich drei "schlechte" Noten.

 

So, mit Rosi war ich heute in Bad Säckingen. Natürlichhaben wir auch Wolle mitgenommen. ;) Aber nicht viel! Wir waren wirklich zurückhaltend.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was heißt bei dir nicht viel Wolle Judith ?????

 

Ich habe nun seit Gestern mein neues Gewächshausund freue mich tierisch auf den Frühling !!!! Hofentlich kann ich dort gescheit ernten. Letztes Jahr habe ich gesät, gepflanzt gemacht und getan und so gut wie nix abgeerntet, war immer irgendwie alles verschwunden.

 

Mir juckt es schon in den Fingern ! Aber so langsam darf ich mal mit dem Wichtelgeschenk anfangen !!!!

 

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja das sind schwierige Entscheidungen mit Schule und Beruf, ich bin froh, dass jetzt alles in geordneten Bahnen verläuft und beide Kinder, was lernen bzw studieren, was ihnen auch gefällt.

Hier hat es am Samstag das erste Mal richtig geschneit, aber dann auch gleich 5cm. Sah ganz toll aus. Wir waren den ganzen Tag außer Haus, Schwiegermutters 80. Geburtstag feiern. Wir waren ab 11 Uhr in einem schönen Lokal, mittags gab es ein leckeres Buffet und nachmittags dann noch Kaffee und Kuchen. War eine schöne Feier.

 

So, jetzt wird noch ein bißchen gestrickt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wir hatten am freitag die urnenbeisetzung meiner mutti, das war nochmal ein schwerer gang, den wir nur im engsten familienkreis erlebt haben. wir haben  die urne meiner mutti nach radeberg überführen lassen, der ort, in dem sie die meiste zeit ihres lebens verbracht hat. ihre urgroßeltern, eltern und auch ihr cousin, mit dem sie einen guten kontakt hatte, sind da begraben.

 

am abend sind wir dann gleich wieder zurück.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

was ? so spät erst die Urnenbeisetzung ? Bei uns ging das so schnell, innerhalb einer Woche.

Aber Urnenbeisetzung finde ich lange nicht so schlimm wie bei einem Sarg. Ich hatte es ja auch bei meinen Eltern, denn da ist  das Gefühl, dort in der Urne ist eh nur noch die Asche .

 

Klar, es wird an so einem Tag alles wieder aufgewühlt. Schön ist so ein Gang nicht !!!!

Ich habe Gestern auch wieder so einen deprimierten Tag gehabt. Das kommt immer wieder, aber wird mit der Zeit leichter.

 

Heute, als ich bei der Post war um Pakete mit Motorradteilen ab zu geben, und dort auch gleichzeitig ein Wollgeschäft ist, habe ich eine Frau hier aus der Straße getroffen, in meinem Alter, die vor einem Jahr ihren Mann verloren hatte. Wir kamen ins Gespräch und haben nun verabredet, dass wir gemeinsam mal Sonntags zusammen stricken werden, denn auch sie leidet besonders an den "freien" Tagen.

 

Liebe Bine, lasse dich noch einmal drücken. Deine Mama wird sich freuen dass du all ihre Wünsche erfüllt hast, du warst immer für sie da, hast so lange Wege in Kauf genommen und hast sie immer besucht, das ist wundervoll !!!

 

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja jutta, ich hatte aber auch die beste mama der welt. sie war so unkompliziert, immer gut drauf und wenn sie bei uns manchmal 3 wochen zu besuch war, sie ging niemanden auf den wecker. ich könnte euch ganze romane schreiben und erzählen, wie toll sie uns gegenüber war. sie hat nie in unser leben rein gequatscht.... nur eins, damit kam sie nicht klar....ich habe hier im wohnzimmer nur vorhänge, aber sie wollte mir stores an die fenster quatschen, wollte sie sogar bezahlen .... aber ich mag doch keine! :unsure:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auch - solange wir hier schon wohnen und das sind fast 20 Jahre - keine Gardinen an den Fenstern! Wir wohnen im Industriegebiet und ringsum ist niemand so hoch wie oder höher als wir - warum soll ich das Licht daran hindern, in die Wohnung zu kommen? :P

Keine Ahnung, ob ich mich nochmal umgewöhnen kann ... :P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich habe auch keine Stores an den fenstern, nur in der Küche eine ganz kurze ! bei mir kann man sogar in die Fenster schauen, aber egal, habe nix zu verbergen !!!! Hahahaha.

2 Kolleginnen sind krank, das heißt diese Woche Doppelschichten machen und auch Morgen arbeiten.

Muss gleich wieder los.

Heute Abend noch zum 60.igsten Geburtstag eingeladen, hatte zugesagt weil es eigentlich paßte, aber nun ja, werde mal kurz dort vorbei schauen, sind aber auch wieder 40 km zu fahren und ich hoffe das Wetter spielt mit.

 

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

jutta das find ich toll das du jemand gleichgesinntes fgefunden hast und dann auch das gleiche Hobby, das ist doch ein bißchen Abwechslung.

ne Gardinen hab ich garkeine nicht mal übergardinen, außer an der Küche eine Fenstergardine und das wars, ich hasse es diese Teile abzuhängen zu waschen und dann wieder rumturnen um die dranzuhängen. Naja bei uns guckt auch keiner rein, sonst wäre es bestimmt anders.

Bei uns hat es gesterns, geschneit heut morgen genieselt, echt ein bescheidenes Wetter.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hihi, wir haben im Wohnzimmer Vorhänge, die ich abends auch schließe. und ansonsten haben wir nur so kleine Scheibengardinen im oberen Teil. Wir haben ja im Wohnzimmer keine Fenster, sondern 3 doppelte Terrassentüren. Die sind mir ganz ohne Gardine so nackig. Aber so kleine Scheibendinger peppen die Türen auf.

 

Jutta, klasse, dass du so eine nette Strickbekanntschaft hast, die mit dem gleichen zu hadern hat wie du. Ich denke auch, dass es gerade an Feiertagen und Sonntagen besonder doof ist. Da hat man so viel Zeit, die Gedanken schweifen zu lassen....

 

Bine, schön, dass deine Mutter jetzt bei der Verwandtschaft liegt. Da wird sie auch ihre Ruhe haben und ist nicht allein.

 

Mir ist gestern fast einer ins Auto gefahren. Das war knapp. Ich war beim Lidl gerade aus meiner Parklücke rausgefahren, da fährt so ein großer Geländewagen aus eine Lücke raus. Hätte ich nicht kräftig gehupt, wäre er mir eine Sekunde später vorne dringesessen. Der hat sofort gebremst, hat den ersten Gang eingelegt und ist abgehauen. Gut, er hat mich ja nicht berührt. Aber da hat, glaube ich, keine Hand dazwischengepasst! Naja, Glück muss man eben auch mal haben. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja welch ein Glück Judith !!!!! Auch wenn man selber keine Schuld bei so etwas hätte, es ist immer ärgerlich und mit viel Stress verbunden.

 

Ich hoffe ja nun auch, dass es auch etwas wird mit meiner neuen "Gleichgesinnten". Ich werde da aber dann hinter haken wenn sich sonst nichts tut.

 

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ein super Artikel !!!! Aber leider sind viele Menschen wirklich auf "billig" angewiesen so wie meine Töchter. Ich achte schon eher drauf und kaufe mein Fleisch auch lieber vom Metzger der sein Fleisch hier aus der Region bekommt und die Tiere nicht erst lange eine Irrfahrt duech X Länder mitmachen mußten.

Meine Forellen lasse ich auch hier im gewässer fangen und auch so achte ich inzwischen vermehrt auf alles.

Versuche halt auch in meinem Garten selber etwas an zu bauen, was letztes Jahr voll in die hose ging.

Heute habe ich entdeckt, dass der schwere Schnee mir den halben Kirschbaum umgeknackt hat, aber der war bestimmt schon morsch, sonst wäre es nicht passiert. Muss ich also das Zeugsdie nächsten Tage mal klein sägen.

 

LG

Jutta

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein interessanter Artikel, Andrea und wie wahr! Selbst die, die es sich problemlos leisten können, setzen nur auf billig.

Allerdings sind auch wirklich viele Leute darauf angewiesen, weil sie das Geld nicht haben.

Ich finde es erschreckend, wieviele Leute, auch viele alte Menschen, hier jede Woche bei der Lebensmittelausgabe der Tafel stehen. Es werden immer mehr, ich fahre da immer lang, wenn ich von der Arbeit komme.

 

Judiht, da hattest du wirklich Glück, ich finde auf den Parkplätzen ist es am gefährlichsten, man muss wirklich den Rundumblick haben, wenn man da durch fährt!

 

Puh, im Moment komme ich nur am Wochenende ins Internet, hab nur wenig Zeit. Es ist viel Arbeit und danach liege ich oft erstmal eine Stunde auf dem Sofa und mach die Augen zu. Naja und dann ist es mir wichtiger, zum Sport zu gehen und nach Möglichkeit rechtzeitig ins Bett, denn mit Schnee und Glätte muss ich morgens noch bißchen eher los.

 

Aber ich stricke auch immer ein bißchen und hab schon Garn für ein Wichtelgeschenk.

Morgen fahren wir nach Osnabrück und da fährt mein Mann hin und ich werkel für mein Wichtel und ich fahr dann abends zurück. Da kann ich eh nichts sehen zum handarbeiten. :P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...