Zum Inhalt springen

Spruch des Tages


anschu
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hall Ihr Lieben - ich hoffe, es ist Euch Recht, dass ich die Sprüche jetzt so extra poste - wer sie sucht, muss nicht erst lange scrollen, dachte ich...

Ich beginne mal mit dem Abarbeiten der Urlaubssprüche, aber keine Angst, nicht alle auf einmal! :P

Ein Maitag ist

ein kategorischer Imperativ

der FreudeFriedrich Hebbel

Lächle!

Das ist das Zweitbeste,

was du mit deinen Lippen

tun kannst. aus Frankreich

Wer nicht fröhlich beginnt,

kann auch nichts Fröhliches schaffen. Jean Paul

Um eine Einkommensteuererklärung

abgeben zu können,

muss man Philosoph sein.

Für einen Mathematiker

ist es zu schwierig. Albert Einstein

Jedes Mal, wenn du dich aufrichtig freust,

schöpfst du Nahrung für den Geist. Ralph Waldo Emerson

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 147
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Kein Akt

der Freundlichkeit,

wie klein auch immer,

ist vergebens. Aesop

Romantik ist das Licht,

das die Dunkelheit

der Einsamkeit erhellt. aus Frankreich

Die Regeln des Glücks:

Tu etwas,

liebe jemanden,

hoffe auf etwas. Immanuel Kant

Trau lieber Deiner Kraft,

als Deinem Glück. Publius Syrus

Allein im Lächeln

liegt das beschlossen, was man

die Schönheit des Gesichtes nennt. Leo Tolstoi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die größte Klugheit

einer klugen Frau besteht darin,

ihre Klugheit nicht zu zeigen. Virginia Woolf

Der Sommer

macht den Menschen

zum Träumer. Paul Keller

Der Witz umarmt

die Wirklichkeit. Karl Kraus

Man sagt,

dass es nur eine Minute brauche,

um eine besondere Person zu bemerken.

Eine Stunde, um sie einzuschätzen.

Einen Tag, um sie gern und lieb zu haben.

Aber es braucht ein ganzes Leben,

um sie wieder zu vergessen. aus Frankreich

Wahre Freigiebigkeit

besteht weniger darin,

viel zu geben,

als zur rechten Zeit zu geben. Jean de La Bruyére

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

An bösen Worten,

die man ungesagt hinunterschluckt,

hat sich noch niemand

den Magen verdorben. Sir Winston Churchill

Kümmere dich nicht

um ungelegte Eier. Martin Luther

Du kannst die Gefühle

zur Ruhe zwingen,

doch nicht in ihre Schranken. Jaques Necker

Nimm dem Herzen

die Sehnsucht,

und du nimmst der Erde die Luft. Edward Bulwer-Lytton

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zu Beginn eines neuen Monats gibt es immer ein kleines Gedicht, da habt ihr vielleicht auch Freude dran:

Der Sommer

Noch ist die Zeit des Jahrs zu sehn, und die Gefilde

des Sommers stehn in ihrem Glanz, in ihrer Milde;

des Feldes Grün ist prächtig ausgebreitet,

alwo der Bach hinab in Wellen gleitet.

So zieht der Tag hinaus durch Berg und Tale,

mit seiner Unaufhaltsamkeit und seinem Strahle,

und Wolken ziehn in Ruh´,in hohen Räumen,

es scheint das Jahr mit Herrlichkeit zu säumen.

Friedrich Hölderlin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen


×
×
  • Neu erstellen...