Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Tataaaaaaaaaa....Ihr werdet es nicht glauben!

Aber, das Schäfchen hat eben "wieder" genäht. >banane<

Nachdem ich mit beiden Nähmaschinen nicht klargekommen bin,

was natürlich an mir lag, habe ich es eben, frohen Mutes,noch

einmal probiert.

Ich weiss jetzt auch, woran es lag, dass ich nicht nähen konnte.

Der Ober- und Unterfaden müssen von gleichem Garn sein. Egal...ich habe jetzt ne

neue Unterspule aufgerollt , mit dem Garn von "oben" ;-)....und siehe da...es hat

geklappt.

Nun ist aus einem Reststoff aus Fleece für meine Tochter ein megaeinfacher, frei

nach Schnauze ausgeschnittener Pullunder entstanden. Es ist zwar nicht fehlerfrei oder

gerade geworden, aber, es fällt für Laien nicht auf. IHR dürft allerdings nicht näher

gucken, deshalb auch nicht von dichtem fotografiert ;-)

post-1179-0-04091100-1352806273.jpg

auf jeden Fall bin ich jetzt motiviert und versuche mich demnächst auch an anderen kleinen Projekten mal ran. >banane<

Bearbeitet von Schaefchen
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bei meiner Maschine keine Probleme wenn Ober und Unterfaden nicht die selben sind, sonst könnte ich ja gar nicht zweifarbig nähen. Es gibt auch keine Kontrollfunktion in den Maschinen, die das überwacht. Auch gerade beim Nähen von dickem Stoff wie Jeans, nimmt man ja gerne oben den dickeren Jeansfaden und unten einen etwas dünneren.

Ich denke eher stimmt die Spannung nicht, oder was auch gerne passiert ist das falsch gefädelt ist, oder die Spule zu locker und ungleichmässig gewickelt ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, so wie Marita schreibt, meine ich es auch.

Aber "nix desto trotz", das Ergebnis ist wichtig, und das ist ganz prima!! Bei Bekleidung einfach so losschneiden!!! Kompliment. Da brauche ich immer einen Schnitt, wenigstens ein bereits fertiges Kleidungsstückl!

@judit... gerade nähen ist keine Schwierigkeit, zumal der "Tisch" der Nähmaschine hilfe bietet. Ind dann schaust nicht auf die Nadel, sondern auf den Rand des Stoffes.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rosalie stimmt. Ich hatte erst nur eine. Dann hat eine gute Bekannte mir ihr "altes" Schätzchen gegeben.

Mit der nähe ich jetzt ab und zu.

Okay ..... einleuchtend, dass die Maschine das nicht erkennen kann. Wurde mir aber so gesagt.

Das soll auch nichts mit der Farbe zu tun haben, sondern mit dem Material des Fadens.

Ach, ich hab doch eh keine Ahnung davon. :rolleyes:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je, Schäfchen! Ich auch nicht richtig.

Deshalb bin ich ja so gespannt, wie ich klar komme. Wahrscheinlich werde ich einen Nähkurs machen.

Ich finde es so toll, dass Du es trotzdem versuchst und nähst. Das wird dann schon. Es gibt ja auch Bücher und Anleitungen im Netz ....und etwas Ahnung hast Du bestimmt doch?

Liebe Grüße

Rosalie

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rosalie stimmt. Ich hatte erst nur eine. Dann hat eine gute Bekannte mir ihr "altes" Schätzchen gegeben.

Mit der nähe ich jetzt ab und zu.

Okay ..... einleuchtend, dass die Maschine das nicht erkennen kann. Wurde mir aber so gesagt.

Das soll auch nichts mit der Farbe zu tun haben, sondern mit dem Material des Fadens.

Ach, ich hab doch eh keine Ahnung davon. :rolleyes:

Auch für das Material hat die Maschine keine Erkennung es sein denn Du hast eine die mehrere tausend Euro kostet. Was mal sein kann wenn man sehr schlechtes Garn vernähen will, das ständig spaltet und wirklich nichts taugt, das da der Faden einfach nicht so will. Es gibt eine sehr bekannte Marke, die hat Probleme mit dem Garn vom gelbe blauen Möbelriesen.

Es ging mir auch nicht um die Farbe an sich, sondern darum das ich oft oben einen event. roten Faden aus reiner Baumwolle habe und unten ein Polygarn, das vielleicht gelb ist.

So alte Schätzchen sind was nettes, aber zum Alltagstauchlichen nähen sind sie oft nicht mehr wirklich geeignet, es haben sich so viele Dinge geändert seit ihrer Maschinengeburt, die Stoffe sind anders geworden etc.

Aber was auch ganz oft ein Wunder bewirkt, ist sich mal ne neue Nadel zu gönnen, wenn die nämlich stumpf sind zerhauen sie auch den Stoff oder bleiben event. wegen Wiederhaken hägen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Marita, ich habe dauernd neue Nadeln benutzt, als ich damit nicht klar kam.Hab mittlerweile 3 Sortimente Nadeln liegen.

Na klar hab ich ne Maschine für mehrere Tausend Euro >banane< nee, Spass beiseite. Natürlich nicht....menno.

Klar sind meine Garne alte Schätzchen...sie lagen halt in meinem Nähkästchen herum. Dann hab ich noch solch eine Palette,

von Aldi oder so, wo eine Rolle Garn mit passender Spule in gleicher Farbe herumliegen gehabt. Kenn ich mich mit Garnen aus?Nee.

Wo kaufst Du denn Deine Garne? Polyfaden soll doch üblich sein zum Nähen oder?

@Rosalie: Natürlich nähe ich trotzdem einfach drauf los. Ein Buch für Anfänger habe ich auch und sogar schon drin gelesen.

Ist auch sehr verständlich. Bin nur nicht so der stundenlange Leser...ich mach gerne einfach. Klar, dass dann auch was schief

geht....aber, learning by doing, oder? So bin ich auch vor 20 Jahren Hundefriseurin geworden und sogar so, dass meine Kunden heute noch kommen.Manche schon mit 2.und 3. Hund.Also,das hat auch geklappt, dann wird es wohl mit der Nähmaschine auch besser werden. :lol:

Ich will ja vom Nähen nicht leben, sondern Spass haben und ab und zu dann auch mal nen Teil fertig bekommen.

Mein Favorit bleibt eh mein Spinnrad und meine Stricknadeln....so :lol: Ja und wenn ich irgendwann mal Lust habe, mach ich auch nen Nähkurs :lol:

Bearbeitet von Schaefchen
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also in dem Fall würde ich sagen schmeiss den alten Mist weg, gerade Nähgarn wird schnell brüchig und fängt an sich zu spalten, da mußt Du dich dann nicht wundern das alles hinkt und hängt.

Ich kaufe tatsächlich in diesem Fall, Nähgarn eigentlich ausschliesslich von namhaften Herstellern, schau mal hier sind ein paar aufgelistet

http://www.kurzwarenland.de/Naehgarn

So als Heftgarn nehme ich dann auch mal billiges Garn, aber ansonsten nicht. Ich gehöre zu denen die sich tierisch ärgern, wenn ich mir viel Arbeit gemacht habe, Wochenlang an einem großen Quilt genäht habe und mir dann eine Naht aufgeht, nur weil ich am Garn sparen mußte. Dafür ist mir die Arbeit zu Schade. Ich mach lieber ein bisschen weniger aber dafür mit vernüftigen Material. Also das gilt bei mir auch für Wolle und Stoffe. Wenn ich denke ich strick ein paar Strümpfe und die labbern sofort oder filzen nach der ersten Wäsche, ist das für mich ganz klar vertane Zeit.

Ich lese ja noch sehr viel, so das ich auch nicht ständig Nadeln bewegen muß oder möchte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
×
  • Neu erstellen...