Zum Inhalt springen

Achtung Ritter und Kriegsknechte


maritta
 Teilen

Empfohlene Beiträge

nachdem Marita erzählt hat, das sie den Burschen in Rüstung nicht traut will ich euch mal unsere Männers aus der Mittelaltergruppe in Rüstung zeigen, die roten Waffenröcke hab ich alle genäht, der vom Ritter (der mit geschlossenem Helm) ist sogar gefüttert

post-8-0-83781000-1315229110.jpg

und hier sieht man den Ritter in Adelsgewandung, nicht Hochadel deswegen ohne Goldbesätze, auch diese Kleidung hab ich komplett selber genäht

post-8-0-27437600-1315229455.jpg

das ist aber nur ein kleiner Teil der Kleidung die ich für unser Hobby nähe, gottseidank haben wir nur einen Adligen die ist viel aufwändiger zu nähen. Das einfache Volk ist doch einfacher zu nähen und Männer und Frauen unterscheiden sich von der Kleidung her nur von der Länge. Die Kleidung ist relativ einfach zu nähen, da sie nicht Figurbetont ist, sondern eher das Gegenteil. Da haben wir für meine Nähkenntnisse das richtige Zeitalter, das Frühmittelalter war sehr körperbetont und das Spätmittelalter mit sehr viel mehr Stoff.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die sind ja gerade noch harmlos gegen unser Burschen, wobei der mit dem Kopf komplett in der Salatschüssel steckt, wäre schon einer dem ich mit äusserstem Missmut begegnen würde. Aber die hier stehen in so Ganzkörperblechanzügen, sind bevorzugt mit der Figur eines Hammerwerfers ausgestattet und erfreuen sich daran Kinder zu er- oder verschrecken.

Ich finde grad kein wirklich passendes bild, die sind annähernd gruselig

post-17-0-08170900-1315234400.jpgpost-17-0-01061600-1315234407.jpg

post-17-0-93930900-1315234411.jpg

und wenn in der Blechbüchse jetzt noch einer drinsteckt ist bei mir Matthäus am letzten und ich geh dann lieber. Letztes oder vorletztes Jahr hat mich mein Mann nach Bad Soden zu dem dortigen Mittelaltermarkt geschleppt. Und ich schau mir so die verkäuflichen Auslagen an, steht doch so eine Type ausgerechnet hinter mir, tausend Leute da und der Depp steht grad hinter mir, wenn mein Mann mich nicht weiter geschoben hätt, dann hätte der bestimmt eine Beule in seinem Kittel gehabt ich war so was von erschrocken und sofort kam das Bild wieder als ich Kind war.

Das ist wirklich nix für mich, da lief noch so ein Hüne rum, mit nem riesen roten Kreuz auf straff geschwellter Brust, der war auch schon von seiner Größe her, ne Fürchtefigur. Wie gut das ich nicht zu dieser Zeit gelebt habe, mich hätten sie gar nicht als hexe verbrennen brauchen, ich wäre freiwillig vor Angst gestorben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na ich weiß von hier das es irgendein Metall ist das tatsächlich irgendwie zu einem Hemd verarbeitet ist.

Hab grad mal nach Kettenhemd gegooglet und schau mal hie, genau so meinte ich das:

http://www.mittelalt...6%C3%9Fe_m.html

da kannste Dir selbst so ein Zauberhaftes Kleidchen zurecht dübeln, vergiss bloß nicht das Tragebildchen >banane<

http://www.mittelalter.net/p09695_kettenringe_unvernietet_verzinkt_3_kg_paket.html

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

olala na der eien oder andere rock würde mir schon gefallen oder kleid

ach das erinnert mich an fasnacht als ich so ein Zauberfee kleidchen nähte für meine Prinzessin

na aber dei rüstungen irre sieht einfach gruselig aus aber hut ab vor den leuten die da so viel zeit investieren udn es nach wie vor machen

gruss Rosi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja - es gab ja auch keine Fitnessstudios damals! :D :D :D

Aber einfach was es sicher nicht. Und die Burgen waren der reinste Zugbetrieb - soll heißen, entweder man saß fast im Kamin um es warm zu haben, oder es zog von allen Seiten. :P

Marita - Du wärest sicher eine vorbildliche Mittelalterdame gewesen - hättest es ja nicht anders gekannt!

Maritta - gut genäht - ist sicher von großem Vorteil, wenn man das selbst kann. Dafür noch eine Näherin bezahlen müssen würde so ein Hobby wohl fast unmöglich machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nee nee, ich glaube nicht, wenn man so manchmal sieht was da so los war, ooch nö und laut meinem Mann hätt ich sowieso nicht lange Zeit gehabt Angst zu haben, so Hexen hat man ja schnell mal eingeheizt.

Ich habe neulich mal auf Sky eine reportage über Heinrich den achten oder den wie vielten auch immer gesehen, oh mei, nee das ist grauselig gewesen. Ich glaube ich hätte mich gut gefunden in so einer Truppe wie bei Robin Hood oder so, ja ich glaube das wärs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja Bine das sind richtige Kettenhemd, mein Sohn hat eines an, da ist der Kopf und die Handschuhe alles an einem Stück, das Teil wiegt ca. 20 kg, komplett angezogen mit Gambeson (das ist das was man unter das Kettenhemd anzieht, eine gepolsterte Jacke) Kettenhemd, Helm, Schwert, Schild und Lanze ist es ca. ein Gewicht um die 35kg. Das ist echt Fitness pur, aber die Kinder finden die Ritter immer ganz toll, gerade wenn Kinder da sind, wollen die die Ritter sehen. Die Blechkameraden, das ist eigentlich ganz spätes Mittelalter und sogar schon die Neuzeit also ab 1500.

Tja man gewöhnt sich an die Kleider und auch die Kopfdeckung, aber auch die Männer trugen immer eine Kopfbedeckung, einfach zum Schutz vor der Sonne und vor Schmutz., man konnte ja die Haare nicht so waschen wie heute mit Shampoo. Auch so eine Sache, die Leute im Mittelalter waren reinlicher als man denkt (klar hat man nicht jeden Tag geduscht), erst in der sogenannte Neuzeit war es mit dem Waschen ziemlich vorbei, weil die Kirche die Badehäuser verboten hat und meinte Gott sorgt für den Körper, das muß der Mensch nicht machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...