Zum Inhalt springen

Swangard

Club
  • Gesamte Inhalte

    5.957
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Alle erstellten Inhalte von Swangard

  1. Liebe Bine, alles Gute zu deinem Geburtstag!!!!! Ich wünsche dir alles Gute, bleib so lustig wie du bist, geniesse den Tag und feiere schön.
  2. Am Samstag sind wir dann noch mit zu Regina Satta nach hause gefahren, wo wir dann bis nach 23 Uhr auf der Terrasse gequatscht und gestrickt und gelacht haben. Hier sind wir auf dem Weg zu Regina, mit der Fähre über den Rhein (das Bild ist spiegelverkehrt.... Rosi hat ja keinen Führerschein ;-) ): Gestern kam dann meine Schwester nach Schwabsburg. Mit ihr sind wir auch über das Wollfest gegangen. Und dann haben wir am Nachmittag noch in einer "Woistubb" Spargel-Erdbeer-Salat gegessen. Der war soooo lecker!!!!! Es war schön, meine Schwester mal wieder zu sehen. Das passiert viel zu selten. Nach dem Salat hatten wir noch ein Eis, und dann begann es zu donnern und zu regnen. Da sind wir dann aufgebrochen und heimgefahren. Auf der Heimfahrt hatten wir fast nur Sonnenschein. Als wir in einen Stau kamen, haben wir an einem Autohof angehalten, ein Käffchen getrunken, getankt, und als wir weiterfuhren, war der Stau schon fast aufgelöst. Das war perfekt getimet. Ich habe Rosi dann zuhause abgesetzt und war dann um 22.15 Uhr zuhause. Es war ein tolles Wochenende!!!! Meine Ausbeute sieht so aus: Dazu kommt noch ein Schlüsselanhänger, auf dem "Strickliesel" steht und ein Paar Filzohrringe.
  3. Oh nein, Jutta.... das sind aber keine schönen Nachrichten. Wie kann man denn mit der Ungewissheit seinen Urlaub geniessen?????? Ich drücke sämtliche Daumen, dass der Tumor gutartig ist!!!!!! Rosi und ich waren in Schwabsburg beim Wollfest. Am Samstag sind wir bei diesem Wetter hingefahren: In Schwabsburg war das Wetter dann aber gut. Die Sonne schien, und es war schwülwarm.... Hier ein paar Eindrücke:
  4. Hallihallo, wir sind zurück vom Bodensee. Erstmal muss ich auf Bines Frage antworten. Es stimmt, bei uns werden die noten in den Prüfungen immer mit einer Kommastelle angegeben. Das kannte ich vorher auch noch nicht. So, am Bodensee war es toll. Wir hatten ganz viel Spass! Es war eine ganz tolle Gruppe, wir haben uns alle super verstanden. Ich habe ein paar Fotos für Euch.... Auf dem einen Foto habe ich einen rosafarbenen Hut auf.... Den hatte ich aberr nur zu Fotozwecken auf. ;-) Das war in Meersburg, wo wir mit dem Schiff hingefahren sind. Natürlich haben wir auf dem Schiff auch gestrickt. ;-)))) Wir hatten immer wieder einen schönen Blick in die Schweiz. Schöner Blick in Richtung schlechtes Wetter. ;-) Und so schöne Sonnenuntergänge konnten wir von unserem Balkon aus sehen. Nächstes Jahr wollen wir wahrscheinlich nach Bad Mergentheim zur Strickwoche fahren. Das ist dann aber erst im Oktober 2017.
  5. Vielen Dank für Euer Lob! Gestern kam Thies wieder mit der besten Matheprüfung nach Hause. Bei uns sind die Noten ja anders herum. 1 ist am schlechtesten und 6 am besten. Thies hat eine 5,7 und ärgert sich über Schusseligkeitsfehler. Der Notendurchschnitt in dieser Prüfung liegt aber bei 3,2! Mannomann, so langsam wird mir der Thies unheimlich. ;) Und in Französisch kam er neulich mit einer 2,2 heim.... Bei ihm gibt es irgendwie nur super oder schlecht. Dazwischen ist ein tiefer Graben. In der Regina-Satta-Gruppe bei Ravelry gibt es einen neuen Tuch-KAL. Ich bin mal fleissig am Viren streuen. Das Tuch heisst "Sonnenzauber" und ist mit ein paar verkürzten Reihen. Aber es sind nur ein paar einfache Keile, also wirklich nicht kompliziert. So sieht mein "Anfang" bisher aus: Vielleicht hat ja jemand Lust mitzustricken. ;) Das wäre toll.
  6. Wir haben Pfingsten mit Rumgammeln verbracht. Nichts tun hat richtig Spass gemacht. ;) Am Samstag um kurz vor 13 Uhr ist bei uns die Welt untergegangen.... Blitz und Donner direkt über uns, Starkregen und Hagel. Eine Viertelstunde, bevor ich mit den Kindern zum Bus gehen wollte, wurde es besser. Es regnete noch, aber der Hagel hat dann aufgehört. Wir wollten ja nach Zürich zu Thiesis Preisverleihung fahren. Da sind wir dann auch wohlbehalten angekommen. Thies hat dann eine Medaille, eine Urkunde, ein Polo-Shirt und 25 CHF für seinen 5. Platz im Mathematik-Wettbewerb bekommen. Jetzt bin ich in den Vorbereitungen für meine Strickwoche mit Rosi am Bodensee. Am Samstag geht es los. Da fahren Rosi und ich mit dem Zug nach Wasserburg am Bodensee. Da stricken wir dann wieder jeden Tag mit Ruth Kindla verkürzte Reihen. Das wird super. Rosi und ich teilen uns eine Ferienwohnung. Da können wir dann abends gemütlich weiterstricken und fernsehen.... ;) Am 27.05. kommen wir wieder heim. Wahrscheinlich wird die Woche viel zu schnell rumgehen.
  7. Die Jacke sieht toll aus! Wo hast du denn die schönen Knöpfe her? Die siehen ja klasse aus!!!!
  8. Wir waren über das lange Wochenende in Innsbruck. Da ist alle drei Jahre ja ein riesiges Akkorden Festival. Frank hat da früher mit dem Nürnberger Akkordeon Ensemble teilgenommen. Das Ensemble macht da jedes Mal mit. Und dieses Mal haben wir die Gelegenheit am Schopf gepackt und uns mit dem Ensemble in Innsbruck getroffen. Das war toll. Wir hatten uns 6 Jahre lang nicht gesehen. In Innsbruck war es sehr schön und warm. Und so eine grosse Stadt mit den vielen Touristen ist richtig anstrengend, wenn man seit 8 Jahren in einem Dorf mit 2.200 Einwohnern wohnt. So ein Trubel! Hier sind mal ein paar Fotos...... Übernachtet haben wir in Hall in Tirol: Und dann in Innsbruck: Gestern sind wir dann auf dem Heimweg über den Arlbergpass gefahren. Der Arlbergtunnel ist sooo hässlich und kostet nochmal 9,50€ extra. Und dann bei dem schönen Wetter.... Da fiel uns die Entscheidung ganz leicht. ;) Oben auf dem Pass (1.800m) lag noch Schnee. Und Frank und die Kinder hatten damit viel Spass: In der Schweiz haben wir noch kurz am Walensee angehalten und fotografiert:
  9. Andrea, der Text ist sowas von wahr!!!!!! Man sollte sein Leben so leben, wie man es will und nicht, wie andere es wollen.....
  10. Ach so... nochwas neues.... Regina Satta hat mich gefragt, ob ich in ihrer Ravelry-Gruppe MOD sein möchte. Und ich habe zugesagt. Ich bin ja sowieso täglich in der Gruppe unterwegs. Und jetzt darf ich eben auch mit moderieren. Ich finde es schön, dass sie so ein Vertrauen zu mir hat. Wir haben uns ja letztes Jahr nur ganz kurz auf dem Wollfest in Schwabsburg gesehen. Aber schriftlich kennen wir uns schon ein paar Jahre. ;-)))))
  11. Hallo Ihr Lieben, wir hatten gestern und heute wieder das alljährliche Brötliexamen, das grosse Schulfest mit grossem Schülerumzug durch die Gemeinde. Gestern ging es noch mit dem Wetter. Aber geegn 17 Uhr wurde es immer dunkler. Dann kam noch ein Gewitter, und seitdem regnet es.... Gestern nachmittag haben wir zu viert an einem FIFA-Playstation-Turnier teilgenommen. Wir waren so unwissend, dass uns einer der Spielbetreuer einen Spickzettel gemacht hat. Da stand drauf, welche Taste auf dem Controller was bedeutet. Der war echt witzig. Und ich habe mich beim Spielen immer kaputtgelacht. Man ist dabei nämlich nicht nur ein Fussballspieler. Man muss darauf achten, über welchem Spielerkopf der richtigfarbene Pfeil ist. Wenn ich mit Rot gespielt habe, konnte ich immer den Spieler spielen, der einen roten Pfeil über dem Kopf hatte. Und ich habe immer den Pfeil gesucht und meinen Spieler nicht gefunden. Ich habe mich scheckig gelacht. Natürlich haben wir kein einziges Tor geschossen aber mächtig welche kassiert. Aber wir hatten jede Menge Spass. Ich habe mit Frank, Thies und Linus gespielt. Inka hatte keine Lust dazu. Und heute war dann der Schülerumzug. Und es hat die ganze Zeit geregnet. Die erste Klasse hatte zum Glück sowieso Regenschirme bemalt. Linus hat mal wieder ein Fotogesicht gemacht: Inkas Klasse hätte sicher bei Sonne mehr Spass gehabt: Thies Klasse hat lauter Gefährte gebastelt, mit denen sie die Kindergartenkinder chauffiert haben. Thies ist der mittlere von den Dreien, die den Wagen schieben: Nach dem Umzug gab es noch die obligatorische Morgenfeier. Da traten Kliby und Carolin auf. Kennt Ihr die beiden noch? Frank kannte sie nicht. Ich kann mich noch erinnern, die sind vor zig Jahren schon im Fernsehen gewesen: Meine Arthrose-Knie fanden das nasskalte Wetter gar nicht schön. Mir tun heute die Beine echt weh, vor allem natürlich die Knie. Die Kälte ist mir durch den ganzen Körper gewandert. Vorhin habe ich mir ein Käffchen gemacht, und mich mit Loop und Decke aufs Sofa verkrümelt. Und es regnet immer noch.... Um 21.30 Uhr ist Feuerwerk zum Abschluss der Feierlichkeiten. Bei schönem Wetter wäre ich vielleicht mit den Kindern hingegangen. Aber im Regen mache ich das nicht..... Nächstes Jahr gibt es das ganze ja wieder. Vielleicht haben wir dann schönes Wetter.
  12. Ich war megastolz auf Inka. Die anderen Mädchen hatten teilweise ziemlich Mühe, dass ihr Pferd/Pony in die richtige Richtung gelaufen ist. Oft sind sie an den Hindernissen vorbeigelaufen. Und Inkas Pferd hatte scheinbar Spass und hat alles gemacht, was es sollte. Das sah echt toll aus. Ich will für Inka das obere Foto vergrössert ausdrucken lassen. Das kann sie sich dann aufhängen. Gestern früh hat es bei uns geschneeregnet. Später war es nur noch Regen. Am Nachmittag kam auch mal die Sonne durch. Aber dann kam der Regen zurück. Vorhin hatten wir noch blauen Himmel. Aber inzwischen ist es wieder bewölkt bei knapp 2 Grad. Ich will gleich einkaufen fahren. Aber vorher schaue ich mir noch Bilder und Filmchen an, die meine Schwägerin von unserer Nichte geschickt hat. Die Kleine läuft schon an Sachen entlang.... Jetzt beginnt die spannende Phase, wo man ständig hinterherlaufen muss. ;) So süss Babys auch sind, aber ich bin froh, dass meine Kinder so langsam selbständig sind/werden. Thies ist sehr selbständig. Den muss ich nicht mehr wecken und zur Schule schicken. Das hat er selber im Griff. In den Ferien hat er auch wieder bei den Nachbarn die Meerschweinchen gefüttert. Das macht er ganz super. Und da bekommt er dann immer Geld für. Dabei würde er das auch ohne Bezahlung machen, weil ihm das viel Spass macht.
  13. Ach, Moni, dein Chef ist ja gemein. Vielleicht könnt Ihr nochmal reden, wenn Ihr zusammen arbeitet. Inka war diese Woche jeden Nachmittag auf einem Ponyhof, ca. 75km von uns entfernt. 2,5 Stunden Reiten am Nachmittag, sie war heute ganz traurig, dass die Woche vorbei ist. Auf dem Heimweg hat sie ganz doll geweint. Aber sie darf sicher mal wieder hin. Sie hatte soooo viel Spass! Hier sind zwei Bilder, die ich heute von Inka und dem Pferd "Möhrli" gemacht habe: Am Ende durften noch die Geschwister und Eltern rumgeführt wurden. Linus hat es gleich mal ausprobiert. Er fand es ganz toll: Jetzt sind die Frühlingsferien fast um. Am Montag geht die Schule wieder los.....
  14. Ich finde es auch früh, nach der 4. Klasse schon zu entscheiden, auf welche Schule das Kind wechseln muss. Ich war ja in Niedersachsen früher in der 5. und 6. Klasse in der Orientierungsstufe. Die gab es wohl nur in Niedersachsen. Da hatten wir dann in Mathe und Englisch schon A-, B- und C-Kurse, je nach Können. Und weil ich in den A-Kursen war und alles ganz gut lief, bekam ich dann die Empfehlung für das Gymnasium. Aber da lief es nur die ersten zwei Jahre gut. Danach gab es in allen Fächern neue Lehrer, mit denen ich nicht klarkam. Und nach der 10. Klasse hatte ich dann im Zeugnis stehen "Hauptschulabschluss", und oben drüber stand "Gymnasium Fallersleben". Das war mir dann entsetzlich peinlich. Vorher habe ich meine schlechten Noten einfach nicht ernst genommen. Freundinnen treffen war wichtiger als lernen. Und dann habe ich die 10. Klasse wiederholt, den Sek1-Abschluss geschafft und habe dann noch mein Abitur geschafft. Gerade in der Pubertät kann man gar nicht vorhersehen, was in der Schule alles passiert. In der 7. Klasse hatte ich einen echten Streber in der Klasse. Der entwickelte sich in den 4 Jahren dann zum echten Punk mit Null-Bock-Einstellung. Das war irre. Heute hat er ein Tattoo-Studio in Wolfsburg. ;) Bei uns in der Schweiz entscheidet sich nach der 6. Klasse, auf welche Schule man wechselt. Da wird aber auch neben den Noten auf das Verhalten des Kindes geachtet. Und der Lehrer entscheidet, auf welche Schule das Kind geht. Man kann dann, wenn man anderer Meinung ist, das Kind für eine "bessere" Schule eine Aufnahmeprüfung machen lassen. Bei Thies haben das auch welche gemacht. Aber die Prüfungen sind recht schwer. Es haben auch nicht alle geschafft. Thies ist jetzt wirklich froh, dass er auf der Schule ist, auf der er ist. Er fühlt sich dort wohl. Die Mitschüler sind nett, die Lehrer sind nett, und nach den drei Jahren dort will er auf die Informatkmittelschule gehen. Die geht nochmal drei Jahre. Und danach hat er schon den Beruf "Informatiker". Die Schule ist wie eine Lehre. Und dann kann er noch auf der FH studieren, wenn er mag. Schule ist echt ein komplexes Thema! Ich weiss erst jetzt, was meine Eltern damals so alles mit uns mitgemacht haben. ;) Inka wird noch ein Jahr in der Primarschule sein. 2017 wechselt sie dann auch.... Mal sehen, was der Lehrer uns dann erzählt. Im Moment sieht es noch so aus, als wenn sie auf die gleiche Schule kommt wie Thies. Meine Mutter ist letzte Woche ins Krankenhaus gekommen. Sie hatte sich im Dezember ihren Zeh irgendwo unter der Tür eingeklemmt. Das hat geblutet und dolle wehgetan. Und es ist einfach nicht zugeheilt. Nachdem sie inzwischen gar nicht mehr schlafen konnte, weil ihr Zeh immer so gepuckert und wehgetan hat, ist sie endlich zu einer neuen Ärztin gegangen. Blöd war, dass ihre alte Ärztin aufgehört hatte, und der neue Arzt (ein alter Mann über 80!) keine Ahnung hatte. Also musste sie sich mit ihrer langen Krankenakte eine neue Ärztin suchen .Aber die hat gleich reagiert und meine Mutter ins Krankenhaus geschickt. Sie hatte Durchblutungsstörungen im Bein. Dadurch wurde die Wunde nicht richtig durchblutet und konnte nicht heilen. Also wurde ihr Bein durchleuchtet. Zwei Adern waren dicht, die wurden nun geweitet. Jetzt puckert der Fuss nicht mehr! Heute wird meine Mutter vielleicht entlassen. Ich habe sie noch gar nicht erreicht. Eben ist sie nicht ans Telefon gegangen. Meine Schwiegereltern kümmern sich total lieb. Sie haben sie zu Untersuchungen und dann ins Krankenhaus gefahren und auch dort besucht. Wenn wir die nicht hätten!!!! Naja, so hat man immer wieder Aufregungen im Leben. ;) Moni, hoffentlich geht es dir bald besser. Wenn man sich nicht richtig rühren kann, ist das blöd. Inka fährt diese Woche von Mo bis Fr jeden Nachmittag für 2,5 Stunden auf einen Ponyhof. Der ist ca. eine Stunde von uns entfernt. Unsere Nachbartochter und noch ein anderes Mädchen aus Inkas normaler Reitstunde kommen auch mit. Also haben wir Mütter uns aufgeteilt. Ich fahre am Mittwoch und Donnerstag mit den Mädels zum Ponyhof. Heute fährt unsere Nachbarin. Ich bin gespannt, was die Mädchen erzählen. Aber es wird ihnen sicher gefallen. Die Reitlehrerin hatte uns diesen Ponyhof empfohlen. Wir haben ja gerade Frühlingsferien. Eine Woche ist schon rum. Und diese Woche wird sicher auch schnell rumgehen. Am Samstag war ich bei Rosi in Waldshut. Sie hat ja dort eine kleine Wohnung, die sie noch am einrichten ist. Die Wohnung ist wirklich schön. Rosi geht es auch ganz gut. Aber ihr Stiefvater ist gerade ins Pflegeheim gekommen, und sie hat halt noch einiges zu regeln. Aber sie hat Unterstützung von einer Sozialarbeiterin, die alle zwei Wochen zu ihr kommt. Anfang Mai fährt Rosi dann mit Ariane, die wir durch Ravelry kennen, zu einem Regina-Satta-Treffen. Das gibt es jedes Jahr. Ich kann da leider nicth mitfahren. Ich fahre mit meiner Familie nach Innsbruck. Sonst wäre ich natürlich auch dabei, wenn sich zig Strickerinnen mit Regina Satta treffen. Aber in Schwabsburg ist Regina auch immer dabei. Da treffe ich sie dann auch.
  15. Bine, das ist sicher nur eine kreative Pause. Das wird schon wieder. Thies war nach seiner Finalprüfung gestern nicht so begeistert. Immerhin hat er mindestens 12 von 25 Aufgaben richtig. Mein Mann hat die Aufgaben später zuhause auch durchgerechnet und hatte teilweise auch seine Mühe. Manche Sachen konnte Thies gar nicht lösen, weil er die Themen noch gar nicht im Unterricht hatte. Jetzt sind wir mal auf das Ergebnis gespannt. Es hat Thies aber trotz aller Schwierigkeit Spass gemacht. Und das war eigentlich das wichtigste.
  16. Ich drücke Leon die Daumen, dass er es auf die Realschule schafft. Es wäre doch super toll mit der Fussballmannschaft dort. Das wäre so schön für ihn. Thies kann auch im Unterricht in Französisch fast alles ganz gut. Aber wehe, es kommt eine Prüfung. Dann bekommt er kaum was auf die Reihe. In fast allen Fächern ist er inzwischen super. Nur die Fremdsprachen sind unter aller Kanone bei ihm. Ich finde das wirklich eigenartig, dass es bei ihm so eine Kluft zwischen den Fächern gibt, Ich hoffe, dass er morgen im Mathe-Finale gut abschneidet. Und wenn nicht, dann war er zumindest unter den Besten im Land. Und das ist schon sehr toll!
  17. Hallo Ihr Lieben, irgendwie sitze ich im Moment selten am PC. Und über das Handy ist das Forum hier sehr mühsam, finde ich. Jetzt bin ich mal am Notebook, weil ich rausgesucht habe, wo Thies am Samstag hin muss. Er hat nämlich mit seiner Klasse an einem Mathe-Wettbewerb teilgenommen. Und Thies ist schweizweit 26. geworden und darf am Samstag am Finale teilnehmen. Dazu muss er in einen bestimmten Raum in der Fachhochschule in Brugg (nur 10 Minuten mit dem Auto von uns entfernt). Thies freut sich riesig, und wir sind stolz wie Bolle! Am Freitag hatte Inka ein Harfenkonzert, und gestern hatte sie noch ein kleines Chorkonzert. Wir sind also ständig irgendwo unterwegs.
  18. Super, Bine, klingt gut. Und du weisst ja jetzt, was du tun musst, wenn de Schmerzen wiederkommen..... schnell die Treppe hoch und..... holterdipolter. Du kennst mich ja und nimmst das nicht ernst. ;) Wir waren gestern im Kino und haben uns "Zoomania" angeschaut. Wir haben uns kaputtgelacht. Der Film war klasse. Natürlich war er in 3D. Linus hat seinem Hasen die Kinder-3D-Brille aufgesetzt: Und heute hat sich Frank nach Inkas Reitstunde als Pferdeflüsterer versucht: Ansonsten haben wir heute den sonnigen Tag vergammelt. Ich habe gestrickt und im Internet gesurft. Mehr war heute nicht los.
  19. Hihi, Rosalie, das Pferd hat wirklich sehr neugierig ausgesehen. Und der knallbunte Loop, den ich in Arbeit hatte, hätte dem Friesen super gepasst. Der hat ja schwarzes Fell. Da passen meine Farben super dazu. Vielleicht ist das Tier einfach modebewusst. ;-))))) So grosse Tiere machen mir wirklich Angst. Wenn sie einfach nur an mir vorbeigehen, geht es noch. Aber webb ich so direkt angeschaut und beobachtet werde, dann ist mir das doch unheimlich. Andrea, so ein Umzug macht ja wirklcih viel Arbeit. Aber deine Tochter wird sicher eine tolle Wohnung haben. Bine, du bist echt ne Marke. ;) Hoffentlich bist du bald wieder fit.
  20. Swangard

    Fertig gestrickt

    Tolle Farben. Das sind wirklich schöne Socken.
  21. Stimmt, Jutta, das Muster ist ziemlich verschwunden. Aber es hat sich gut gestrickt. ;) Ich habe mir auch noch ein Paar Socken gestrickt. Die Farben auf dem Foto sind total anders als in echt. Eigentlich sind es Grüntöne.... Es ist das Muster "Kesselduo" von Regina Satta. Jetzt bräuchte ich bald mal eine extra Sockenschublade. Meine ist schon voll. ;) Man glaubt es kaum..... Aber die Wolle sieht so aus: Lana Grossa Meilenweit Merino 2216
  22. Ohjeh, Moni, der arme Louis!!!! Aber da hat er ja nochmal Glück im Unglück gehabt. Herrjeh, das hätte noch ganz anders werden können. Bloss nicht vorstellen!!!!! Heute hatte Thies' seine letzten zwei Unihockey-Spiele in dieser Saison. Beim ersten Spiel war ich noch nicht dabei, weil ich mit Inka beim Reiten war. Thies wurde von einem Mitspieler und seiner Mutter mitgenommen zur Turnhalle. Ich bin dann nach dem Reiten mit Linus zur Turnhalle gefahren, und wir haben das zweite Spiel dann angesehen. Und.... tatatata.... das zweite Spiel haben sie 10:5 gewonnen!!!! Hätten sie mal die ganze Saison so gespielt. Das Spiel war richtig gut. Thies hat viel Einsatz gezeigt und ganz viele Bälle gefangen oder abgewehrt. Ganz toll! Auf dem Reiterhof haben Linus und ich uns heute in die Sonne gesetzt. Das war richtig schön. Aber ein Pferd hat mich total nervös gemacht. Ich sass mit meinem Strickzeug da und plötzlich kam ein Pferd direkt an die Absperrung und schaute die ganze Zeit zu mir rüber. Das war mir ganz unheimlich. Zum Glück ist es irgendwann wieder weggegangen. Aber ich habe mich echt beobachtet gefühlt. Inka fand das total witzig. Aber mir sind die grossen Tiere eben nicht geheuer. ;)
  23. Hihi, Linus' Socken waren heute schon in der Schule.... Sie sind schon seit ein paar Tagen fertig: Ich mag das ja, wenn die beiden Socken nicht ganz gleich aussehen. Gerade für Kinder finde ich das viel lustiger. Aber ich weiss, dass das nicht jeder mag. ;) Seht Ihr auf dem Foto jetzt das Rot? Da ist kein Rosa drin. Das ist wirklich Knallrot. Also absolut jungstauglich.
  24. Danke schön für Euer Lob. Warum das Sockenmuster Citronella heisst, weiss ich wirklich nicht. Ich habe da auch erst an gelb gedacht. ;) Ups, ist da "Mädchen" in Linus' Socken? Rot kann er aber gut tragen. ;-)))) Er muss nachher mal anprobieren, damit ich weiss, wie lang der Fuss noch werden muss.
  25. Ach, ich habe immer noch kein Tragebild..... Die Oberkante ist über 2m lang, Jutta. ;) Aus der Wolle, die mir Bine gewichtelt hat, habe ich die Socken "Citronella" (Muster von Regina Satta) gestrickt: Die Socken habe ich im Rahmen des Satta-Jahreskals 2016 bei Ravelry gestrickt. Da gibt es jeden Monat ein neues Thema. Das macht richtig Spass, da mitzustricken. Für Linus habe ich gestern abend noch ein Paar "Blumenkorb"-Socken angestrickt: Das Muster wird ein bisschen von der bunten Wolle gefressen. Aber man kann es doch noch ein wenig erahnen. ;) Und Linus ist es wichtig, dass die Socken bunt sind.
×
×
  • Neu erstellen...