Zum Inhalt springen

Swangard

Club
  • Gesamte Inhalte

    5.957
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Alle erstellten Inhalte von Swangard

  1. Ja, stimmt, man kann auch bei uns später noch die Schule wechseln. Da muss man dann auch eine Klasse wiederholen. Wir warten mal das Gespräch mit dem Lehrer ab. Es kommt ja angeblich auf die Noten UND auch die Entwicklung des Kindes an. Grundsätzlich ist Thies ein Schüler, der sich an alle Regeln hält und keine Dummheiten macht. Da gibt es andere "Clowns" in der Klasse, die sich sehr fragwürdig benehmen. Ein recht guter Schüler hat gerade gestern dem Englischlehrer den Stinkefinger gezeigt und ihn auch mit Gummibändern beschossen. Äußerst kindlich. Thies nimmt die Schule sichtbar ernst und ärgert sich sehr, wenn er selber was vergisst oder versemmelt. Er ist sehr ehrgeizig. In Mathe ist er sehr gut. In Deutsch auch ziemlich gut. Sprachen liegen ihm nicht so. In Französisch quält er sich ziemlich. Aber Französisch ist auch in den anderen Schulen Pflicht. WIe gesagt, wir warten mal das Gespräch ab. Vielleicht grübeln wir jetzt ja ganz umsonst. ;) Bine, ja, die Lichter sind selbstgebastelt. Ich denke, das sind Steckrüben, die wir jedes Jahr aushölen. Mit Keks-Ausstechern stanzen wir dann von außen Muster auf die Rüben und schneiden ein wenig aus dem Ausgestanzten heraus, ohen dass da ganze Löcher entstehen. Am Ende wird mit einem Apfelausstecher ein Loch in den Boden gemacht. Da wird dann eine handelsübliche Kerze durchgeschoben. Und damit laufen die Kinder dann durchs Dorf. Morgen früh kommt Rosi zu uns. Die Kinder freuen sich schon total. Die haben an Rosi einen Narren gefressen. ;) Rosi verbringt den Tag bei uns, und am Abend fahren wir dann nach Unterentfelden (ca. 30-40 Minuten von uns entfernt bei Aarau). Dort nehmen wir an einem "Dreambird"-Kurs teil. Klar würden wir das Tuch auch alleine stricken können. Aber in der Gruppe anschlagen und mal neue Gesichter kennenlernen.... das macht doch Spaß. ;)
  2. Naja, manchmal kommt man sicher ins Grübeln. Das verstehe ich. Meine Mutter erzählt mir manchmal, dass sie nicht einschlafen konnte, weil sie mal wieder ins Grübeln gekommen ist. Ich mache mir im Moment weniger Gedanken um mich. Ich überlege nur manchmal, was wohl mal aus meinen Kindenr wird. Ob ich sie auf den Richtigen Weg schupse und ihnen das mitgebe, das wichtig für sie ist. Thies hatte neulich wiede rmal eine schlechte Note in Geografie. Die ersten 5 Jahre hat er sich in der Schule gelangweilt. Und jetzt plötzlich muss er büffeln und weiß nicht wie. Seine Noten werden in manchen Fächern schlechter. Bis zum Sommer stand für uns felsenfest fest, dass er im nächsten Sommer auf die Bezirksschule (wie in Deutschland das Gymnasium) kommt. Er hatte im Zeugnis nur 5en, 5,5en und eine 6 (das sind in Deutschland 2en, 1-2 und eine 1). Damit wäre die Versetzung in die Bezirksschule keine Diskussion wert gewesen. Jetzt haben wir langsam Bedenken. In Mathe langweilt er sich immer noch. Aber in Französisch und Geografie quält er sich. Bis letztes Jahr war die Primarschule nur 5 Klassen lang. Jetzt ist der Übertritt in die anderen Schulen nach der 6. Klasse. Es war auch bisher so, dass die Schüler dann in der 6. Klasse oft schlechtere Noten hatten. Nur sind sie dann ja vorher nach der 5. Klasse mit den guten Noten gewechselt. Jetzt haben sie die schlechteren Noten vor dem Wechsel. Naja, im Dezember gibt es Elterngespräche mit den Klassenlehrern. Da bin ich mal sehr gespannt!!!! In Mathe und Deutsch ist Thies ja ganz gut. Seine Rechtschreibung hat sich in den letzten 2 Jahren sehr verbessert. Tja, so hat man eben immer so sein Gedanken, die man sich macht. Auch wenn ich draußen rumlaufe (zum KiGa oder so), mein Kopf ist immer am qualmen. Den kann ich nicht ausschalten. Deshalb kann ich abends wohl auch schlecht einschlafen. Immer geht mir irgendwas im Kopf rum. Gestern hatten wir noch Glück mit dem Wetter. Am Abend hatten die Kindergartenkinder und die Erst- und Zweiklässler ihren alljährlichen Räbeliechtli-Umzug durch unser Dorf. Da ist immer mächtig was los. Ich zeige Euch mal ein paar Bilder von Linus und seinem Licht. Und Thies lief mit der Fackel am Ende des Umzugs mit. Hier ist Linus vor dem Umzug: Das ist kurz vor dem Singen ("Räbelichtli, Räbeliechtli..." und "Ich go mit mina Latärne..") Thies mit seiner Fackel nach dem Singen und vor dem Umzug: Linus beim Umzug: Hinterher bekam jedes Kind (und auch die meisten Erwachsenen) noch Wienerli mit Brot und Capris Sonne (In der Schule wird immer dirskutiert, dass die Kinder gesunde Sachen zum Essen mitnehmen sollen. Und dann bekommen sie bei Schulveranstaltungen Capri Sonne oder Eistee!!!!) Und auf dem Heimweg war es dann schon ganz dunkel: Es war eventuell Regen vorhergesagt. Aber der hat zum Glück erst in der Nacht angefangen und allerdings bis jetzt nicht aufgehört! Es pladdert bei 4-5 Grad vor sich hin. Huaaaaa, mir ist innen und außen ganz kalt! Wenn später die Kinder im Bett sind, werde ich mich in meine Decke auf dem Sofa einkuscheln und stricken. ;) Mein GöGa ist heute bei einem Konzert von "Tower of Power" in Zürich. Da mache ich es mir mit "The Taste" auf dem Sofa gemütlich. ;) Nächste Woche geht er dann nochmal zu einem Konzert von "Level42".
  3. Irgendwie hören die Sorgen um die Kinder nie auf, oder? Thies hat heute früh schon geweint, als ich ihn geweckt habe. Sein neuer Klassenlehrer macht immer sehr umfangreiche Prüfungen. Und heute ist Geografie dran (Flüsse, Seen, Berge und Bergpässe der Schweiz). Da hat Thies eh schon einen Nachteil. Manche Orte muss er sich quasi Buchstabe für Buchstabe merken, weil wir gar nicht wirklich wissen, wie man sie ausspricht. Da merken wir eben, dass wir "nur" Zugereiste sind. Jedenfalls hat Thies täglich seit 3 oder 4 Wochen gelernt. und heute früh meinte er, er wisse gar nichts mehr. Und wenn er die Prüfung verhaut, dann ist sein Traum von der Bezirksschule (wie in Deutschland das Gymnasium) geplatzt, weil dann seine Note so schlecht ist. Wir konnten ihn kaum beruhigen. Mir ist jetzt auch ganz flau zumute. Ich leide immer mit, wenn es den Kindern nicht gut geht. Und Thies macht sich eben so arg Sorgen um seine Zukunft. Außerdem plagt es ihn im Moment sehr, dass einige Mitschüler ihn ständig beschimpfen. Er ist halt ein Einzelgänger. Und da ist man schnell Opfer. Er wollte mir nicht sagen, was die Mitschüler ihm nachrufen. Er sagt, das sind Wörter, die man nicht sagt. Also im Moment mache ich mir um Thies wirklich Sorgen. Ich weiss wirklich nicht, wie ich im helfen kann. Ich versuche ihm einfach das Gefühl zu geben, dass er zumindest zuhause sicher ist und hier alles sagen kann, ohne dass ihn jemand abweist oder beschimpft. Ich hoffe, dass ihm das hilft. Wenigstens zuhause sollte man sich ja wohlfühlen. Ich denke oft, dass für Thies der Umzug in die Schweiz keine gute Idee war. Ich denke, er fühlt sich hier nicht so wohl wie wir anderen. Er hat ja auch Mühe mit dem Schweizerdeutsch. Er versteht alles, aber er kann es überhaupt nicht sprechen, während Inka es fliessend spricht. Naja, genug gemault. Aber heute ist eben so ein Tag. Heute früh war schon mein Lieblingsbrot schimmelig.... Es gibt ja so Tage! Aber der wird auch irgendwie rumgehen...
  4. Ach, vielen Dank, dass Ihr mich immer so lobt! Das les ich doch gerne. ;) Heute früh habe ich einen Schlauchi abgekettet. Er heißt "Loggia". Die Anleitung gibt es gegen einen Obulus bei Ravelry. Ich habe ihn aus Sockenwolle (mit Bambus-Anteil) von Pia und Marianne vom Grenchner Regenbogen gestrickt. Ich liebe ja Anleitungen, wo man einen Strang Sockenwolle für braucht. Es ist nicht viel übriggeblieben. Ich habe beschlossen, dass meine Mutter und meine Schwiegermutter zu Weihnachten auch so einen Schlauchi bekommen. Den ersten habe ich schon mit Lana Grossa Meilenweit Magico II angestrickt.
  5. Kuckuck, da bin ich wieder. Jaja, es ist immer was los. ;) Am Samstag hatte Thies mal wieder 2 Unihockey-Matches. Beide haben sie knapp verloren, nachdem sie vorher gut in Führung lagen. Das war echt ärgerlich. Ansonsten hatten wir die letzten Tage auch schönes Wetter. Gestern lief ich noch bei knapp 20°C nur im T-Shirt und mit Tuch um die Schultern rum. Dann kam gestern abend der Sturm.... Kurz nach 20 Uhr läutete das Telefon.... Feuerwehr-Einsatz, umgestürtzter Baum am Dorfplatz, Nähe Volg. Mein Mann meinte, er hätte ja bei dem Wetter keine Lust rauszugehen... aber er ist nun mal freiwillig in der Feuerwehr. ;) Also lief er los. Kurz danach kam noch ein Anruf.... Feuerwehr... umgestürtzter Baum in Scherz (unser Nachbardorf), auch auf dem Dorfplatz beim Volg. Also mein Mann dann später heimkam, hat er erzählt, dass er mit Feuerwehr-Kumpels bei uns im Dorf rumlief, aber da war kein umgestürtzter Baum. ;) Also sind sie mal nach Scherz gefahren. Da haben sie den Baum dann gefunden. Hihi, der, der den Baum gemeldet hat, hat wohl vergessen zu erzählen, in welchem Ort der Baum umgefallen ist. Na, jedenfalls brachte der Sturm kalte Luft mit. Heute früh waren es nur noch 4°C. Später wurden es dann 9°C. Ganz schön schattig. Inzwischen ist es wenigstens nicht mehr stürmisch. Moni, super, dass dein Sohn eine Lehrstelle gefunden hat! Hoffentlich macht es ihm auch richtig Spaß!
  6. Swangard

    Jutta Handarbeiten

    Ja, genau, ein Tragebild wäre toll!!!!
  7. Hihi, danke schön. Aber Bine, die sind wirklich nicht kompliziert. Was mich bei Handschuhen immer etwas stört, das sind die Fäden, die man vernähen muss. Und dabei muss man dann immer die entstandenen Löcher zustopfen.
  8. Na, Jutta, da warst du ja richtig mal unterwegs. Aber das ist auch mal gut für dich. Du arbeitest doch sonst immer so arg viel. Dann sind auch mal Ausflüge und Konzerte drin.
  9. Mir gefallen auch die bunten am besten. Aber aussehen tun beide gut.
  10. Swangard

    Jutta Handarbeiten

    Ach, nee, wie goldig!!!!!!! Sieht ganz klasse aus, Jutta!!!!!
  11. Oh ja, Bine, meine handschuhe, die ich am Freitag angestrickt habe, sind schon fertig: Es sind die "Crazy Parrot" von Regina Satta. Und das Garn ist von "Der Stoffladen" aus Karlsruhe.
  12. Igittigitt, Kartoppelpü mit Kümmel. Da hätte sie mich auch mit verjagt. Am Anfang hat sich meine Schwiemu auch nicht alles gemerkt. Aber inzwischen weiss sie, was wir mögen und was nicht. Sie macht sogar den Kindern immer was extra, weil die ja so wählerisch sind. Ich kann mich nicht beschweren. Meine Schwiemu will ich um nix in der Welt eintauschen. Die ist sooooo lieb!!!!!!
  13. Ach, Bine, ich kann mich noch erinnern, als ich "neu" in Franks Familie war. Da hat seine Mutter Käsekuchen mit Rosinen gemacht. Frank hat die Rosinen alle rausgepickt und ganz ordentlich am Tellerrand aufgereiht. Ich war brav und habe alle Rosinen mitgegessen. Im Kopf ging es aber so zu: "Bloß nicht draufbeißen, bloß nicht draufbeißen." Ich habe sie alle ungekaut runtergeschluckt. Meine Schwiemu hat nichts gemerkt. Aber sie hat mich dann gefragt, ob ich Rosinen mag. Ich habe lieb gelächelt und den Kopf geschüttelt. Seitdem backt sie für uns ohne Rosinen. ;)
  14. Also ohne Rosinen klingt das total lecker!!!!! Ich will dieses Jahr mal Bratapfel mit Domiosteinen drin ausprobieren. Wo habe ich bloss das Rezept dafür hingetan....... Gestern abend habe ich den ersten Teststrickanleitung bekommen.... Da muss ich bald mal mit loslegen. Ein Pullover für mich! Endlich mal kein Tuch. ;)
  15. Ach, Andrea, das ist ja spannend, wenn Oma und Enkel zusammen Urlaub machen. Hoffentlich haben sie eine schöne Zeit "da drüben". ;)
  16. Oh, tolle Fotos, Moni! Da hattet Ihr ja tolles Wetter. Ich finde, am Meer darf es auch mal windig sein. Das liebe ich. Aber wahrscheinlich geht mir das so, weil ich ja immer nur mal in den Ferien am Meer bin. Dann genieße ich es, durchgepustet zu werden. Wir waren gestern im Zoo. Das war schön. Die Sonne schien, es war so knapp 20°C "warm", und der Zoo war natürlich voller Leute. ;) Schon in der Straßenbahn war mächtig was los. Ich habe ein paar Bilder gemacht: Hier flog ein Storch über uns herum: Ein anderer stand dann ganz nah bei uns: Extrem süß war das Elefantenbaby, an das ich leider nicht näher herankam: Und die Galapagos-Schildkröten waren sehr imposant: Dieser Koloss ist ein Mann. Er ist nämlich zielstrebig durch die Anlage gegangen, um sich dann auf eine Schildkröten-Frau zu "werfen". Wie lange so ein "Akt" dauert.... keine Ahnung. Jedenfalls blieb er eine ganze Weile so. Wir sind dann irgendwann gegangen.... ;)
  17. Danke schön. :-))))))) Und jetzt sitze ich an meinem Herbst-Wickel-Wichtel-Knäuel. Rosi und ich haben heute gemeinsam angestrickt: Und wir hatten dabei dann riesig Spaß:
  18. Diesen Poncho habe ich schon länger fertig. Jetzt ist er endlich gespannt und fotografiert.... Ich habe ihn im Sommer-KAL der Wollwunderwelt mitgestrickt. Die Wolle ist nämlich Glitzer-Sockenwolle von der Wollwunderwelt in Trier. Der Poncho heißt "Leila", und die Anleitung ist von Birgit Freyer. Er ist wirklich einfach zu stricken. Ich finde, dass das ein gutes Teil für Lace-Anfänger ist.
  19. Das ist wirklich ein toller Loop. Aber die Anleitung ist auch klasse! Ich hätte gestern fast so einen angefangen. Aber dann fiel mir ein, dass ich ja für Inka einen Rock (Lanesplitter) angefangen hatte. Den stricke ich jetzt mal weiter. Im tiefsten Winter wird sie ihn ja nicht mehr brauchen.
  20. Oh jeh, ein Kopierer, der das original frisst. Fieses Teil. Aber ist ja nochmal gutgegangen! Vielleicht laden wir nochmal nachträglich 1-3 Freunde von Thies ins Kino ein. Mal sehen, das muss mein Mann entscheiden. Kino ist bei uns extrem teuer. Aber wir wollen eh "Der 7te Zwerg" schauen. Die Vorschau ist so witzig. Naja, das Bowling war auch nicht billig. Ich schreibe es lieber nicht, was es gekostet hat. Dafür kann man in Deutschland wahrscheinlich den ganzen Tag bowlen!
  21. Na, Ihr seid aber alle fleissig! Wir hatten gestern Thies´ Geburtstagsfeier. Von 6 eingeladenen Jungs sind nur 2 gekommen. Die anderen waren entweder schon im Urlaub oder mussten Fussball spielen. Naja, so waren wir insgesamt zu siebent im Bowlingcenter. Hat auch Spaß gemacht. Thies hat dann vom Bowlingcenter noch einen Pin geschenkt bekommen: Ich war übrigens auch in Aktion: Und so sieht es aus, wenn Linus und Papa zusammen bowlen: Sieht niedlich aus, oder? Für Linus sind die Bowling-Kugeln einfach noch zu schwer. ;) Vorhin waren wir dann in Brugg und haben Inka "weggebracht". Sie ist gerade auf dem Weg in ein Sportlager. Das ist vom Aargauer Turnverband organisiert. Die sind 6 Tage lang 104 Mädchen in einem Sportzentrum, wo sie Turnen, Spielen, Baden, Reiten.... Untergebracht sind sie in 12er Zimmern. Das ist das erste Mal, dass Inka in so ein Lager fährt. Mir widerstrebt das Wort "Lager" ja sehr. In Deutschland würde das wohl eher "Sportfreizeit" heissen. Nächsten Samstag kommt Inka wieder heim. Sie ist aber nicht ganz alleine dort. Zwei ihrer besten Freundinnen sind auch dabei. Und von der einen Freundin ist noch die ältere Schwester dabei. Und von den Betreuerinnen kennt Inka auch zwei Stück. Ich bin schon gespannt, was sie dann nächstes Wochenende zu berichten hat. ;) Hoffentlich hat sie viel Spaß dort.
  22. Wow, eine Flut von Bildern!!! Tolle Sachen sind da entstanden. Diese Zickzack-Loops lassen sich wirklich toll stricken! Und die tragen sich auch gut. ;-)))))
  23. Ja, Moni, das wäre super. Gib einfach nochmal Bescheid, wenn Ihr den urlaub plant. Bine, kleine Korrektur.... man muss "Ctrl" und "Z" drücken. Mir ist das vorhin mal wieder in einer mail so gegangen..... So, jetzt regnet es, und Inka hat morgen Klassenausflug. Sie wandern ein wenig durch die Gegend. Hoffentlich wird das Wetter bis dahin wieder besser.
  24. Bine, das geht mir ständig so. Aber wenn der gerade verschwunden ist, und du dann "Alt" und "Z" gleichzeitig drückst, dann kommt meistens der meiste Text wieder zurück! Tipp von meinem GöGa! Ich habe schon ganz oft geflucht. Und neulich hatte ich auch einen total langen Post geschrieben, und dann hat sich der Thread einfach so geschlossen. Und alles war verschwunden. Mensch, war ich sauer!!!! Sollte der Herbst so weitergehen, bin ich sehr zufrieden. Morgens haben wir 5°C, und dann kommt irgendwann die Sonne raus. Es wird dann zwar keine 20°C warm, aber es ist sehr schön. Allerdings habe ich heute Kopfweh.
  25. Ach, Jutta, wie blöd ist denn das mit der Wohnung!!! Ich würde auch mal beim Mieterbund nachfragen. Moni, wir haben bei der Strickwoche auf Wangerooge auch einen Nachmittag frei. Wenn du noch nie auf Wagerooge warst, dann wäre das doch mal eine Idee... Komm uns doch auf der Insel besuchen. Das wäre doch schön! Es gibt dort ein schönes Café, direkt am Strand! ;)
×
×
  • Neu erstellen...