Zum Inhalt springen

Swangard

Club
  • Gesamte Inhalte

    5.957
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Alle erstellten Inhalte von Swangard

  1. Uahhh, dann bin ich aber mal ganz vorsichtig.... Ich stelle mir gerade vor, wie Rosi wieder mit so einem Paket über die Rheinbrücke geht und der Zoll sie zwingt, das Paket zu öffnen..... ;)
  2. Jutta, mach wirklich langsam. Aber ich vermute schon, den Körper funktioniert am besten, wenn er am rumwirbeln ist. Immer, wenn du Urlaub hast, kommst du ins Trudeln. Ich hatte ja, glaube ich, mal erzählt, dass mein Mann als Sanitäter der Feuerwehr zu einem Unfall gerufen wurde, nur bei uns im die Ecke. Ein Betrunkener war mit dem Fahrrad umgekippt und hatte sich den Kopf angeschlagen. Und während mein Mann noch dort an der Unfallstelle war, ist der Mann verstorben. Seitdem ist mein Mann immer noch öfter nachdenklich. Er hat damals begriffen, wie plötzlich das Leben zuende sein kann. Man sollte wirklich nicht zu lange planen und lieber mal Sachen machen, die man sonst immer aufschiebt. Gut, das Flugzeugunglück ist noch eine andere Geschichte. Aber man weiß eben nie, was noch kommt.... Bei uns in der Nähe wurde vor ein paar Tagen eine 79jährige Frau von einem LKW angefahren und 500m mitgeschleift. Der Fahrer hatte davon angeblich nichts gemerkt. Die Frau ist auf der Straße gestorben. Solche Geschichten hört man immer wieder..... Also.... nichts aufschieben sondern leben und machen..... Heute waren wir mal wieder einkaufen.... bei Trigema. Die Kinder und ich brauchten dringend T-Shirts. In der Nähe von Bad Säckingen gibt es einen Fabrikladen von Trigema, wo die Sachen um die Hälfte billiger gibt als im Internet. Meine T-Shirts kosteten zwischen 17 und 27 €. Im Internet kosten die teureren 55 €! Also habe ich mir 6 T-Shirts geleistet. Meine Schwiegereltern hatten mir ja Geld zu Weihnachten und zum Geburtstag geschenkt. ;) Das schöne ist, bei Trigema sind die Sachen in Deutschland hergestellt. Und die Qualität ist super.
  3. So, jetzt habe ich hier auch mein Päckli liegen: Was da wohl drin ist........ hibbel......
  4. Hihi, also ich hab ne Karte reingelegt....
  5. Ähhhmmm.... habt Ihr die Karte im inneren des Pakets auch anonym gemacht??? Oder steht da in der Karte, von wem das Paket ist? Hatten wir da was abgemacht?
  6. Uiuiui, das Flugzeugunglück ist wirklich schrecklich. Mir tun die ANgehörigen wirklich wahnsinnig leid. Aber wie schlimm muss es auch für die Angehörigen des Piloten sein.... Und die Leute, die da jetzt die Leichenteile bergen.... Man darf sich das einfach nicht zu sehr ausmalen. Den Job könnte ich jedenfalls niemals machen. Vorgestern sollte mein Mann nach Wien fliegen. Und sein neuer Reisepass war noch gar nicht da. Er hatte nur einen abgelaufenen Personalausweis und seinen gültigen Ausländerausweis. Aber vorgestern früh bin ich aufgestanden und war irgendwie davon überzeugt, dass die Post den Reisepass noch bringt. Den bekommen wir ja von der deutschen Botschaft in Bern per Einschreiebn zugeschickt. Und was soll ich sagen.... um 10.30 Uhr klingelt es zweimal an der Tür. Zweimal klingelt nur die Post!!!! Und da stand der gute Mann und hatte zwei Umschläge in der Hand und wollte eine Unterschrift haben!!!!!! Ich habe ihm direkt gesgat, dass er die Rettung sei und mein Mnan nun beruhigt fliegen könne. Er hat total gestrahlt und noch einen guten Flug gewünscht. Und am Nachmittag bin ich dann zu meinem Mann in die Firma gefahren und habe ihm noch den Pass gebracht. Inzwischen ist er wieder heile zuhause gelandet! Bin ich froh!
  7. Oh toll!!!! Am Samstag fahre ich hin...
  8. Moni, schau mal, ich habe hier unsere Reiseverbindung von Waldshut über Hannover, Oldenburg, Sande nach Harlesiel und dann rüber nach Wangerooge: Das wäre ja schön, wenn wir uns irgendwo kurz sehen könnten. Vielleicht schaffst du es ja irgendwie. ;) Ja, Jutta, das Wetter ist pünktlich zum Wochenende schlecht geworden. Bis Freitag hatten wir wolkenlosen Himmel, fast 2 Wochen lang. Und seit gestern ist es genauso wieder schön. Nur Samstag und Sonntag war es trübe und teilweise auch recht windig.
  9. Wir sind wohlbehalten wieder an Land. Es hat gar nicht dolle gewckelt, obwohl es recht windig war. Aber so war mir das ganz recht. ;) Jutta, bei Windstärke 10 auf der Nordsee?????? Das muss gruselig gewesen sein!!!!!! Darf ich Euch mit Fotos belästigen? Ich habe die kleine Kamera vn Thies mitgenommen und ein par Bilder gemacht. Wir bekommen ja immer ein kleines Präsent mit einem kleinen Spruch und natürlich dem Hinweis auf das nächste Strickschiff. Und dieses Mal gab es bestrickte Osterier, die Rosi gleich mal zweckentfremdet hat: In Murten hatten wir dann 1 1/2 Stunden Aufenthalt. Hier gehen Rosi und Anita gerade an Land: Es wehte ein kühler Wind. Aber die Luft fand ich trotzdem sehr angenehm. Und in Murten blühte es sos chön gelb.... Mimosen sind das, oder? Ein Blick auf unser Schiff (an der Fahne erkennt man den Wind): Diesen Weg zum See finde ich sehr schön, weil man wirklich nur ein Stück vom See und das andere Ufer sieht ( und Rosi und Anite, die um die Ecke schauen): So, und hier noch ein bißchen was vom Neuenburger See: Es war ein wirklich schöner Tag. Wir hatten viel Spaß und sind kaum zum stricken gekommen. Naja, ein paar Reiehn haben wir schon geschafft. Aber wir haben auch schon über Wangerooge gequatscht. Am 17.04. fahren wir ja los... Rosi, Anita und ich in einem Schlafwagenabteil... Das wird lustig. So, und schon ist das Wochenende rum. Das geht immer viel zu schnell.
  10. Ohhh, Bine, ich denke, das Wasser wird zu kalt sein. ;) Vorhin wurde in der Wettervorhersage etwas von einer zügigen Bise erzählt. Ich mag das ja gar nicht, wenn es zu windig wird. Da haben wir ja im November schon mal kräftigen Wellengang auf dem Neuenburger See gehabt. Da war mir wirklich anders. Also nicht übel.... ich kriege es dann mit der Angst zu tun, wenn es zu arg schaukelt. Naja, mal sehen... Wird schon gutgehen.
  11. Hihi, ich bin ja nicht von alleine auf die Idee mit dem Loch in der Pappe gekommen. Naturwissenschaften waren nie meins. Ich hatte meine besten Noten in Kunst und Theater, Mathe, Französisch und sowas. Aber gerade Physik, das ich immerhin bis zum Abitur gemacht habe, und Bio und Chemie haben mich nie interessiert. Ich habe die Anleitung aus dem Internet. Linus wusste sogar zu erzählen, dass die Leute früher Angst hatten und versucht haben, mit Feuerpfeilen die Sonne wieder anzuzünden. Das kannte ich noch nicht, kann es mir aber gut vorstellen. Heute hatte Thies seine letzten beiden Unihockey-Spiele im Kleinfeld in dieser Saison. Sie haben zwar beide Spiele verloren, aber Thies hat das allerletzte Tor geschossen und super verteidigt. Er hat sich öfter reingedrängelt und den Gegner gestört. Hinterher war er richtig gut gelaunt trotz der Niederlagen. Nächsten Sonntag hat er noch zwei Matches im Großfeld. Und dann ist die Saison beendet. Dann gibt es nur zweimal die Woche Training aber keine Matches an den Wochenenden mehr. Das passt super. Denn ab Mai hat Inka wieder jeden Samstag Reitunterricht. Und morgen sind Rosi und ich wieder auf dem Strickschiff unterwegs. Pünktlich dazu regnet es seit heute. Nachdem wir 2 Wochen lang wolkenlosen Himmel hatten!!!!! Ab Montag soll es wieder besser werden. Toll! Kaum fährt das Strickschiff, wird das Wetter mies.
  12. So, dann zeige ich Euch mal, was ich heute vormittag so gemacht habe: Zuerst habe ich ein Loch in eine Pape geschnitten, Alufolie draufgeklebt und ein kleines Loch reingestochen: Die Pappe habe ich dann ans Fenster im Arbeitszimmer geklebt, die Gardinen so weit wie möglich zugezogen und den unteren freien Bereich des Fensters mit Kartons und Spielzeig zugebaut: Dann habe ich auf dem Schreibtisch eine weiße Papiertasche plaziert, wo die Sonne draufprojiziert wurde. Die Sonne habe ich dann in kurzen Abständen fotografiert: Um 10.35 Uhr waren dann 75% der Sonne verdeckt. Draußen war es zwar ein bißchen dämmerig, aber es war noch sehr hell. So war der Blick aus dem Arbeitszimmer über unsere Siedlung: Auf dem Foto sieht man nicht wirklich, dass die Sonne 75% verdeckt war. Aber der Himmel war eigenartig gefärbt. Na, jedenfalls war es ein schönes Ereignis. in 11 Jahren besorge ich mir früh genug eine Spezialbrille. ;)
  13. Sodele, ein Paar Ostfriesenmischung-Socken sind fertig. Sie sind aus Regia Cross Over Color gestrickt. Ein tolles Zopfmuster, finde ich.
  14. Gestern habe ich noch versucht, eine Spezialbrille für die Sonnenfinsternis zu bekommen. Aber das war natürlich eine schlechte Idee. Es gab keine Brillen mehr. Also habe ich mir vorhin eine Kamera Obscura aus Pappe gebaut und fotografiere jetzt immer mal das Bild, dass mir durch ein kleines Loch in der Pappe auf einen weißen Hintergrund fällt. Da kann man wirklich gut sehen, dass die Sonne eigentlich nur noch als Sichel zu erkennen ist. In ca. 20 Minuten soll die maximale Verdeckung erreicht sein. Ist schon spannend. Im Kindergarten haben sie tatsächlich EINE Brille noch ergattern können. nun gehen sie immer mit einem Kind raus, das durch die Brille schauen darf. Immer schön nacheinander. Bin mal gespannt, was der Linus nachher erzählt. Die totale Sonnenfinsternis 1999 habe ich damals mit Arbeitskollegen auf einem Supermarktparkplatz beobachtet. Da hatten wir gerade Mittagspause und standen dann mit unseren Brillen alle da rum. Kein Auto fuhr mehr auf der sonst so belebteb Straße. Das war richtig ein bißchen eine eigenartige dämmrige Stimmung. Bei uns ist bisher noch kein Dämmerlicht zu bemerken. Wir haben einen knallblauen Himmel, die Sonne scheint mit allem was sie hat, obwohl sie jetzt zu ca. 40% verdeckt ist. Ich zege dann am Ende Bilder, wenn alles vorbei ist. ;)
  15. Hey, Rosi, da würd eich am liebsten doch gleich vorbeikommen und mich einmal quer durchs Kuchenbuffet naschen. ;-))))) Aber du kennst ja den Stundenplan meiner Chaschperli! Ich muss um 17.30 Uhr mit Thies los und dieses Mal gleich drei Jungs einsammeln. Dann bringe ich heute 4 pubertierende Jungs zum Training. ;) Aber sag mal Ralf ganz liebe Grüße von uns allen. Ich schau gleich mal nach... ich müsste doch seine Handynummer gespeichert haben. Dann schicke ich ihm noch eine SMS. Linus hat sich gestern im Garten am großen Zeh verletzt. Er ist mit dem Laufrad durch den Garten gedüst. Plötzlich hat er angefangen zu schreien und stand mit blutendem Zeh an der Terrassentür. Menno, ein Zeh ist so schwierig zu bepflastern. ;) Es hat sich aber auch gelohnt. Am Pflaster, dass er nachts drauf hatte, war heute früh noch Blut. Es war also schon eine größere Wunde. Was man auf so einem kleinen großen Zeh halt große Wunde nennen kann. Jedenfalls hat es ordentlich wehgetan. Heute ist er etwas vorsichtiger. Ich habe vorgestern abend erst mitbekommen, dass es morgen eine partiell Sonnenfinsternis gibt. Jetzt habe ich natürlich keine Schutzbrille mehr bekommen. Mal sehen, wie ich mir das morgen anschaue.... Ich hoffe, dass die Kinder in der Schule nochmal drauf hingewiesen werden, dass sie da nicht direkt reinschauen sollen.
  16. Ach, Maritta, dann schick deine Erkältung mal schnell wieder weg. Sowas kann man ja gar nicht brauchen. Ich war eben mit Linus draußen. Thies hatte mit seiner Schulklasse ein kleines Fußballturnier organisiert. Das haben sie zusammen mit dem Schulsozialarbeiter gemacht. Vier kleine Teams sind zustandegekommen. Da haben wir ien bißchen zugeschaut. Das war ganz nett. Und hinterher waren wir noch auf dem Spielplatz am Schulhof. 17 Grad haben wir heute bei strahlendem Sonnenschein. Deshalb habe ich auch mal wieder mehr Kinder als normal zuhause.... Inka hüpft auf unserem großen Trampolin im Garten mit zwei Freundinnen. Das Trampolin zieht die Kinder automatisch an. ;) Setdem wir das haben ist Inka kaum noch woanders. Dafür kommen immer alle Kinder zu uns. Bisher haben sich noch keine Nachbarn beschwert.... die Mädels quieken nämlich extrem beim hüpfen. Aer spätestens um 18 Uhr hören sie ja eh auf. Jetzt ist die Woche schon halb rum... und am Sonntag fahren wir wieder mit dem Strickschiff durch die Gegend, Rosi und ich. Das wird wieder schön. Hoffentlich hält sich das Wetter bis dahin!!!!
  17. Na toll, da bin ich mal einen Tag nicht im Internet.... und prompt verpasse ich einen Geburtstag! Sandra, nachträglich noch alles Gute!!!!!
  18. Hm, aber die zwei Paar Mojos strickst du bestimmt viel schneller als ich das Tuch. ;) Aber du hast das Muster ja auch ins Hirn tätowiert. ;) Und ich stricke immer andere Muster.. das macht wahrscheinlich den Zeitunterschied.
  19. Hihi, die Links sind klase! Jutta, ich kann mir gut vorstellen, dass du dich manchmal allein fühlst und dir jemand fehlt, mit dem du deine Sorgen teilen kannst. Wenn ich mir vorstelle, allein zu sein.... nee, mag ich nicht drüber nachdenken. Ich bin so ein Amtssachen-Legastheniker. Alles, was so Sachen wie Steuern, Krankenkasse, Versicherungen.... angeht, da habe ich null Ahnung und leider auch keine Ambitionen, das zu ändern. Da bin ich froh, dass mein Mann den Durchblick hat. Gestern war ich mit Rosi im Schlosspark in Bad Säckingen. Da war die Gartenausstellung "Gartenlust". Tolle Sachen hatten die da. Jede Mengen Dekosachen für den Garten. Superschöne Sachen.
  20. Bine, ich habe mal die Maschen überschlagen. So ca. 24.700 Maschen habe ich errechnet. Kommt das hin? Das klingt so wenig.... Gestartet habe ich mit 7 Maschen, dann wurden es in jeder 2. Reihe 4 Maschen mehr. Insgesamt habe ich 222 Reihen gestrickt.
  21. Mensch, Bine, verrat doch meine Tricks nicht. So, heute bin ich mit leichtem Kopfweh aufgestanden, das sich den ganzen Tag nicht verzogen hat. Jetzt, am Abend, wird es besser. ;) Aber der Tag war wirklich schön. Inka hat begeistert Geschenke ausgepackt, Thies hat noch vor dem Frühstück Schokobrötchen gebacken (lecker), um 13.30 Uhr sind wir losgedüst mit vier zusätzlichen Mädels im Schlepptau. Eine Freundin von mir hat geholfen, die Kinder zu transportieren. Zum Abholen kam sie dann etwas früher, hat noch lecker Kuchen gegessen und mit mir Latte Macchiato getrunken. Dabei haben wir gestrickt. Der Indoor-Spielplatz war gar nicht so voll. Kein Wunder... bei dem Wetter... Sonne pur, keine Wolken. Um 18 uhr sind wir wieder heimgefahren. Inkas beste Freundin übernachtet heute bei uns. Die beiden wollten noch alles Lego Friends aufbauen, was Inka bekommen hat. Da haben sie zu tun. ;) Morgen fahre ich mit Rosi zum Gartenmarkt nach Bad Säckingen. Da sind im Schlosspark um die 100 Aussteller für Garten, Blumen, Deko.... Da machen wir uns einen schönen Nachmittag. Ich darf nur nicht vergessen, später noch den Kuchen zu backen, den Inka am Montag mit in die Schule nimmt. Ihr Lehrer ist doch so ein Kuchenmops. Der mag besonders meine Kuchen immer so gerne. ;) Das ist ein lustiger. Inka liebt ihn. Leider wird sie wohl im Sommer wieder einen neuen Klassenlehrer bekommen. Schade! So, jetzt schaue ich noch die Wok-WM und stricke vor mich hin. Im Moment sitze ich gerade an dem Frauentagstuch von Birgit Freyer "Crazy Daisy". Außerdem habe ich noch Socken in Arbeit: "Ostfriesenmischung"
  22. Bin ich froh, dass der Tag rum ist. Heute früh habe ich Inka um kurz nach 7 Uhr auf den Weg geschickt. Sie hat mit ihrer Klasse einen Ausflug zu einer Mühle in der Nähe gemacht. Dort haben sie dann Brot gebacken. Um kurz nach 8 Uhr musste Thies am Bahnhof sein. Seine Klasse und die 5. Klasse, bzw, die 10 Schüler die nicht im Skilager waren, sind zu einem riesigen Gartencenter gefahren. Da haben sie eine Führung vom Chef (für Rosi: Es gibt tatsächlich einen Herrn Zulauf... der heißt wirklich so) bekommen und durften dann noch eine Topfpflanze selber eintopfen. Vom Bahnhof aus sind Linus und ich direkt nach Bad Säckingen gedüst, haben ein Päckchen an meinen Schwieva abgeschickt, der übermorgen Geburtstag hat. Dann haben wir noch eingekauft und dann ganze 9 Pakete für uns abgeholt! Da bin ich dann extra mit dem Auto an den Hintereingang der Buchhandlung gefahren, um die ganzen Pakete verstauen zu können. An der Grenze wurde dann tatsächlich mal kontrolliert. Immer wenn ein Auto durchgeschaut war, wurde direkt das nächste angehalten. Ich hatte Glück! Wenn ich alle 9 Pakete hätte aufmachen müssen.... Linus musste ja um kurz nach 12 Uhr auch noch zum Bahnhof gebracht werden. Da hätte ich dann doch die Nerven verloren. Aber wir konnten einfach wieterfahren! Zuhause dann alles ausladen... aus der Tiefgarage hochschleppen, Alles was für Inka war noch verstecken. Um kurz nach 12 Uhr habe ich dann Linus zum Bahnhof gefahren. Die Kinder aus dem 2. KiGa-Jahr sind zu einer Bäckerei gefahren und durften dort auch backen. Inzwischen sind Inka und Thies wieder heimgekommen. Dann habe ich Inkas Geburtstagskuchen gebacken und noch schnell das Wohnzimmer gesaugt. Dann konnte ich um kurz vor halb 6 Linus wieder vom Bahnhof abholen. Dann musste ich Inka zum Turnen schicken. Als sie weg war, habe ich ihre Geschenke eingepackt. Und als Inka später im Bett verschwunden waar, habe ich das letzte Geschenk für sie beendet: ein Clincher-Halstuch. Jetzt bin ich platt! Und morgen ist Inkas Geburtstag.... früh Kuchen essen, Geschenke auspacken, um 13.30 Uhr fahren wir in den Indoor-Spielplatz mit Inkas Freundinnen. Gegen 18 Uhr werden wir wieder heimfahren und die Mädels gleich zuhause abliefern. Dann sinke ich aufs Sofa.... Ach nee..... Inka will ja noch Buchstabensuppe essen! Aber danach ist Ruhe angesagt. ;)
  23. Puh, jetzt weiß ich aus dem Kopf nicht mehr, wieviele Maschen ich am Ende auf der Nadel hatte.... Vielleicht rechne ich ja mal nach.... ;)
  24. Ui, Rosalie, da hast du aber wirklich jede Menge Glück gehabt.
×
×
  • Neu erstellen...