Zum Inhalt springen

Swangard

Club
  • Gesamte Inhalte

    5.957
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Alle erstellten Inhalte von Swangard

  1. Rosi wird noch eine Weile im Krankenhaus bleiben. Sie richtet nebenbei aber auch schon ihre Wohnung ein. Rosi hat mal gute und mal schlechte Tage. Ich hoffe, dass Ihr unsere Ausflüge guttun. Dann sieht sie mal was anderes, wird abgelenkt, sieht und erlebt schönes. Das kann ja nicht schaden. Nächsten Samstag fahren wir mit einer Ravelry-Bekannten, die ganz nah bei Rosi wohnt, nach Konstanz zu Ariane, die wir auch von Ravelry kennen. Und dann stricken wir alle zusammen das KAL-Tuch von Dibadu an. Ich backe noch einen Kuchen, den ich dann mitnehme. Das wird ein toller Tag. Wir vier waren ja neulich schon zusammen in Radolfzell. Wir verstehen uns super. Ich freue mich schon riesig auf Samstag!
  2. Andrea, dein Tuch wird toll! Heute waren Rosi und ich auf dem Strickschiff. Es war ein toller Tag. Nachdem es gestern noch sehr windig war und ich Angst vor dem Wellengang auf dem Neuenburger See hatte, war heute alles gut. Es hat kaum geschaukelt, und wir hatten schönes Wetter. Hier sind ein paar Fotos: Auf dem Neuenburger See: Beim Aufenthalt in Murten.... Der Blick von der Altstadt auf unser Schiff im Hafen: Rosi in Murten: Wir haben die Sonne echt genossen: Hier fahren wir aus dem Kanal wieder in den Neuenburger See: Hier habe ich den Mond rangezoomt, der sah so toll aus: Sonnenuntergang am Neuenburger See: Wimmelbild..... Wo ist Rosi? Und das hier hat Rosi mir im voraus zu Weihnachten geschenkt..... Einen Opal-Sockenwolle-Adventskalender mit 24 Miniknäuelen a 10g: Da kann ich ab 01.12. jeden Tag 10g Sockenwolle in einen Schal verstricken.... Ich freue mich riesig. Das ist eine ganz tolle Idee!!!!! Wir hatten einen ganz tollen Tag. Und ich glaube, Rosi konnte mal richtig durchatmen nach dem Krankenhaus-Alltag. Auf den Bildern sieht man, dass es ihr wirklich gut tat.
  3. Ich muss nochmal drüberschauen.... ob da noch was fehlt..... Ich bin aber gut in der Zeit, denke ich. Wahrscheinlich werde ich dann am Ende doch wieder ins trudeln kommen. ;)
  4. Uiuiui, Jutta, Mareike ist so eine Liebe! Sie mach tso einen harten Job, und wird auch noch so fertiggemacht. Das ist echt fies. Und die Chefin sollte doch zu ihren Angestellten halten. Dass Mareike sich das so zu Herzen nimmt ist wirklich schrecklich. Eine Hilfe weiss ich da nicht.... Thies hatte ja auch schon solche "Anfälle", dass er meinte, er wolle sich das Leben nehmen, weil ihn keiner mag. Aber er ist ja auch in der Pubertät. Mareike ist ja schon lange erwachsen..... Aber einen neuen Job findet sie sicher auch nicht so schnell.... Rosalie, Thies kommt scheinabr mit den Niederlagen ganz gut klar. Letztes Schuljahr, als es ihm grundsätzlich nicht so gut ging, hat er es nicht so gut weggesteckt. Er wurde aber trotz Niederlagen auch schon vom Trainer gelobt, dass er gut gespielt hat. Er ist ja Torwart und kann eben nicht das Spiel alleine gewinnen. Und da finde ich es super, dass der Torwart ihn dann extra lobt.
  5. Andrea, da habt Ihr aber ein tolles Geschenk gemacht! Falls du mich mal bewichteln solltest.... so einen Filzaffen fänd ich auch super. ;) Apropos.... ich bin auch dran am Nikolauswichtel. Ich bin schon gespannt, was wieder so durch die Gegend geschickt wird. Das macht immer solchen Spass. Heute hatten wir Sonnenschein bei 17 Grad. Es hat schon ewig nicht mehr geregnet.... Aber ich finde das Wetter sehr angenehm. ;) Wir waren heute mal wieder bei zwei Unihockeyspielen von Thies. Die Jungs haben wirklich ganz gut gespielt, aber leider haben sie wieder beide Spiele verloren. Vor dem Tor fehlt immer der letzte Schwung für einen Torschuss. Thies kann dann im eigenen Tor nur noch Schadensbegrenzung machen. Aber heute waren auch nur 7 Feldspieler von uns dabei. 5 sind immer auf dem Feld, und nach einigen Minuten werden die dann eigentlich komplett ausgetauscht. Das ging bei uns leider nicht. Es konnten nur immer 2 ausgetauscht werden. Das geht dann an die Substanz. Da müssen die Jungs ganz schön rennen. Die Gegener hatten zum Teil 15 Feldspieler dabei. Die hatten es dann etwas leichter. Morgen vormittag treffe ich mich mit einer Strickerin hier ganz aus der Nähe. Sie wohnt nur ein paar Dörfer weiter. Wir haben uns bei Ravelry zufällig getroffen in der Gruppe vom Wullefestival in Zug. Und jetzt wollen wir uns mal persönlich treffen. Da bin ich mal gespannt....
  6. Ach, Jutta, schön, dass du ein gutes Gefühl bei Manuel hast. Das mit dem Umschlag habe ich auch nicht gelesen, aber ich hoffe, dass er sich noch irgendwo anfindet! Ich habe heute Rosi getroffen und ihr das neue Sockenheft von Regina Satta gebracht. In Gedanken strickt sie jetzt scheinbar schon alle 6 Muster. ;) Ansonsten versinken wir hier im Nebel. Das war heute vormittag komisch. ich bin durch den dicken Nebel gefahren, bis ich über den Rhein nach Deutschland fuhr. Da habe ich dann gesehen, dass der Nebel über der Innenstadt aufgerissen war. Drumherum alles dicht, aber in der Stadtmitte toller Sonnenschein. Das sah schon witzig aus.
  7. Da haste recht, Andrea. Wie man in den Wald reinruft, so schallt es auch raus. Und wenn einer Fröhlichkeit verbreitet, dann macht das unheimlich was aus. Die Männer mit den Olas hätte ich ja gerne gesehen. Das war bestimmt ein toller Spass!
  8. Swangard

    Bines Gewerkel

    Tolle Mojos!!!!!!
  9. Rosi und ich hatten gestern einen tollen Tag. Wir waren ja zu viert auf dem Kreativmarkt, der zwar sehr klein war, aber trotzdem Spass gemacht hat. Am einzigen Wollstand haben wir uns kräftig mit den Frauen dort unterhalten. Und eingekauft haben wir natürlich auch. Jedenfalls ging die Zeit viel zu schnell rum. Als Rosi, Moni und ich dann wieder im Zug Richtung Waldshut sassen, hatten wir nochmal mächtig Spass. Wir mussten in Singen umsteigen. Und als der Zug dann dort losfuhr, wurden wir vom Zugführer mit einer tollen Durchsage belustigt: "Hallo, Hallöchen, willkommen im Zug nach.... Ich weiss, der zug ist heute sehr voll. Aber das hat ja den Vorteil, dass sich alle schnell näherkommen." In der Art hat er noch ein paar Scherze gemacht. Und wir haben uns ale kaputtgelacht. Als wir dann in Schaffhausen losgefahren sind, hat er durchgesagt: "Der Zug ist leider nicht viel leerer geworden. Aber gleich haben wir als Zückerli für Sie einen tollen Blick auf den Rheinfall, und schauen sie doch mal den schönen Sonnenuntergang...." Der Mann war ein Knaller. Als wir in Waldshut ausgestiegen sind, ist Rosi nach vorne zum Zugführer gelaufen und hat sich für siene tollen Durchsagen bedankt. Sowas haben wir echt noch nie erlebt. Aber die Stimmung im Zug war echt super. Der Mann war so gut gelaunt. Das war eine Pracht!
  10. Oh nein, Jutta, so war der Ausflug nach Hamburg ja gar nicht geplant. Hoffentlich seid ihr bald wieder fit. Andrea, deine Bilder sind wunderschön und passen ganz toll in das Cafe! Uebermorgen fahren Rosi und ich mit Moni, die auch bei Waldshut wohnt, nach Radolfzell. Da treffen wir dann Ariane aus Konstanz. Und dann gehen wir auf den Kreativmarkt. Das wird sicher ein schöner Tag. Wir freuen uns schon alle drauf. Rosi ist ja wieder in der Klinik. Aber es geht wieder aufwärts. Sie ist jetzt tatsächlich in einer deutschen Krankenkasse. Das nimmt eine unheimlich Last von Rosi. Sie hat ja immer gegrübelt, wer die ganzen Kosten übernimmt, die ihr gerade entstehen. Es geht also in kleinen Schritten vorwärts. Ich habe mir ja die Anleitung zu einem KAL von Stephen Wets gekauft. Heute kam der erste Teil der Anleitung. Es juckt mir in den FIngern..... aber ich stricke erst noch meinen Seelenwärmer vom ARD-Buffet fertig. Das habe ich mir vorgenommen. Die Hälfte habe ich inzwischen geschafft. Am 28.11. stricken wir (Rosi, Moni aus der Nähe von Waldshut, Ariane aus Konstanz und ich) bei Ariane das neue KAL-Tuch von Dibadu zusammen an. Das wird bestimmt auch toll. Die Wolle habe ich bei Dibadu bestellt.... und morgen hole ich sie in Bad Säckingen ab. Ich freue mich schon drauf.....
  11. Swangard

    Bines Gewerkel

    Tolle Mojos, Bine. Die sehen super aus.
  12. Stimmt, das hat Manuel geschrieben, ihr Freund. Also müsste Jutta ja inzwischen wieder zuhause sein.
  13. Swangard

    elfles album 2014

    Toll, Sandra!!!!! Mir gefällt alles!
  14. Bine, ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass das mit dem REduzieren der Medikamente gut klappt. Immerhin konntest du dich jetzt mal ein bisschen bewegen. Das ist ja auch viel wert. Hoffentlich geht es dir bald viel besser!!!!! Bei uns wurde gestern zwar an der Tür geklingelt, aber in den Jahren zuvor haben die Kinder viel schöner Sprüche auswendig gelernt. Thies hat sich ein System ausgedacht. Er hat nämlich das Türöffnen und Süssigkeiten verteilen übernommen. Wer keinen Spruch sagen konnte, hat nur eine Süssigkeit bekommen, wer einen Spruch hatte, dr hat 2 Süssigkeiten bekommen, und wer seinen Spruch besonders gut aufsagen konnte, der hat 3 Süssigkeiten bekommen. So sind wir einiges losgeworden. Die Reste nehme ich dann immer noch für die Adventskalendersocken der Kinder. Rosi ist wieder in der Klinik. Aber heute bekommt sie Besuch von ihren Kindern. Da hat sie sich schon dolle drauf gefreut. Inzwischen ist sie wieder in Deutschland gemeldet. Aber es gibt sicher noch vieles bürokratisches zu erledigen. Wir machen heute einen faulen Tag. Gestern waren wir nur unterwegs. Erst zum Reiten, dann zum Unihockey. Erst um 17 Uhr waren wir wieder zuhause. Dann bin ich noch zum Einkaufen gefahren, Inka und Linus sind Süssigkeiten schnorren gegangen, dann haben wir noch das Quiz mit Jörg Pilawa geschaut. Ich schaue ja jedes Quiz und spiele auch Quizduell auf dem Handy. Bin total im Quizfieber. ;) Und jetzt mach eich gleich Frühstück. Hihi, eigentlich ist ja schon Mittag. Aber das sehen wir sonntags nicht so eng.
  15. Ach, Rosalie, Rosi und ich haben ja dieses Jahr Moni in Ostfriesland getroffen, als wir auf dem Weg nach Wangerooge waren. Das war ganz toll. Unsere Wartezeit auf den Bus nach Harlesiel wurde durch das Treffen mit Moni ganz kurz. Wir haben uns toll unterhalten. Nachdem ich gestern dolle Kopfweh hatte, ist heute mein Kopf wieder ziemlich klar. Aber meine Stimme verschwindet immer mehr. Eigentlich hatte ich nächsten Donnerstag einen Zahnarzttermin. Den habe ich jetzt auf Ende November verschoben. bis dahin sollte ich ja wieder fit sein.
  16. Bine, ja, deine mail ist angekommen. Ich dachte, ich versüsse dir die Situation ein bischen. ;) Rosi geht es scheinabr ganz gut. Sie hat jetzt alle Sachen aus der Schweiz geholt und ist auch nicht mehr in der Klinik. Am 15.11. kann sie in ihre eigene Wohnung. In den Keller darf sie schon Sachen stellen. Das ist wirklcih praktisch. Ein Sozialarbeiter und jemand von der Caritas helfen ihr bei dem bürokratischen Kram. So scheint jetzt einiges in die richtige Richtung zu laufen. Ich kann inzwischen mit ihr über WhatsApp schreiben. Das ist super. Heute waren wir 9 Stunden unterwegs. Erst waren wir bei Inkas Reitstunde. Danach sind wir ins Deutsche gefahren. Die Wolle die ich für meine Wichtelprojekte bestellt habe, ist heute dort angekommen. Ich konnte sie mitnehmen. Sie ist soooooo schön. Naja, wir haben dann noch Mittag gegessen, und dann haben wir für die Kinder Winterjacken gekauft und dann noch ein paar Langarmshirts und Pullis. Aber wir haben nicht alles gefunden, was wir gesucht haben. Ich werde nächste Woche nochmal C&A stürmen. Heute früh bin ich aufgewacht, und mein Hals fühlte sich an, als wenn ihn jemand zudrücken würde. èber den Tag wurde meine Stimme dann immer kratziger. Ich scheine mir iene Erkältung angelacht zu haben. Naja, irgendwann geht sie auch wieder. Vor dem schlafengehen werde ich mich ein bisschen einsalben. Das riecht immer so schön.
  17. Ach, Moni, bei Euch ist das schöne Wetter????? Bei uns liegt alles im Hochnebel. Ganz feuchtkalt. Rosi wird in Waldshut-Tiengen wohnen, gleich um die Ecke von ihrer Mutter. Von mir ist das ca. 28 km entfernt, also ca. eine halbe Stunde mit dem Auto. Mti dem zug habe ich neulich eine Stunde gebraucht. Das geht also auch. Die Verbindung ist einmal die Stunde mit 2mal umsteigen. Das geht gut.
  18. Na, dann werde ich mir das mit dem Maschinenpfleger auch mal angewöhnen. Heute hat der Postbote bei mir geklingelt.... Ich hatte mich doch auf dem Wullefestival für den Newsletter von "Soft Rainbow" eingetragen und damit am Gewinnspiel teilgenommen und einen Strang Wolle gewonnen. Und der kam heute..... Handgefärbte Filisilk!!!!! Ich bin ganz platt..... auch noch in einer meiner Lieblingsfarben!!!!!!!!! Der Hammer.... schaut mal:
  19. Und nochmal ich..... gerade ist der Geschirrspül-Reparateur bei mir. Ups, der Geschirrspüler ging nicht mehr richtig, weil wir das Sieb nicht richtig gesäubert haben. Man kann das komplett rausnehmen..... Ich habe immer nur den oberen Teil rausgenommen. Mehr habe ich nicht rausbekommen. Und der Mann greift rein und hat ein riesiges Siebteil in der Hand. Wir peinlich!!!!!! Jetzt hat er mir lang und breit erklärt, wieso die Maschine nicht mehr funktioniert hat. Naja, jetzt weiss ich es ja. Hoffentlich wird die Rechnung nicht soooo hoch! Naja, ein paar Hundert Franken werden das sicher wieder sein. Wenn er weg ist, schaue ich mal in der Gebrauchsanleitung, wie man das Sieb richtig rausnimmt. Wer liest denn so eine Anleitung durch, wenn er ein neues Gerät bekommt? Da steht immer so viel Kram drin, dass ich das wichtige nicht finde. Den Geschirrspüler haben wir jetzt etwa 2 Jahre, glaube ich. Da wird sich also einiges angesammelt haben in der Maschine.....
  20. Ach, ich habs ganz vergessen..... tschuldigung! Rosi gehte s soweit ganz gut. Sie macht sich natürlich Sorgen um ihre Zukunft, vor allem auch was das finanzielle angeht. Heute kommt sie wohl aus der Klinik raus, erstmal wieder zur Mama. Ab 15.11. kann sie in ihre eigene Wohnung. Heute will sie mit ihrem Vater und Stiefbruder noch ihre restlichen Sachen aus der Schweiz holen. Hier sind mal drei Bilder von Sonntag. Das sind Rosi und ich und Ariane, die wir bei Ravelry und inzwischen auch persönlich kennengelernt haben. Wir hatten einen tollen Tag.
  21. So, heute hat Thies mit seiner Mannschaft zweimal verloren.... und zwar sehr deutlich: einmal 4:14 und dann nochmal 4:13! Irgendwie sahen unsere Jungs heute sehr müde aus. Die Gegner waren immer viel schneller. Und sooo viele Fehlpässe! Das konnte Thies im Tor überhaupt nicht kompensieren. Er hat viel abgewehrt. Aber wenn alle 6 Feldspieler direkt vor dem Tor rumhüpfen, dann ist der Ball so schnell im Tor, dass der Torwart gar nicht reagieren kann. Naja, mal sehen, wie sie morgen spielen! Das lasse ich mir dann hinterher berichten. Ich berichte Euch dann auch, wie es mit Rosi war. Ich nehme meine Kamera mit.
  22. Bine, der Bluterguss kommt vom Hämmerchen, mit dem der Arzt die Reflexe testet? Hat der dir da mit Schwung draufgedroschen?????? Morgen und übermorgen hat Thies wieder Unihockey-Spiele. Morgen fahre ich mit. Das wird wieder schön. Am Sonntag fährt mein Mann alleine mit den Kindern zum Unihockey. Ich fahre dann am Vormittag mit dem Zug nach Waldshut, treffe da erst Ariane, mit der ich in Zug beim Wullefestival war, und dann gehen wir zu Rosi in die Klinik. Zusammen wollen wir dann über den Töpfermarkt schlendern, der dann gerade in Waldshut stattfindet. Ich freue mich schon. Das wird bestimmt schön.
  23. Vielen lieben Dank für Euer Lob. :wub: Rosalie, ich habe das Tuch gar nicth gemessen.... Aber es ist sehr lang. Ich denke, es hat schon fast 2 m Spannweite. Ich habe auf dem Wullefestival ja am Ende erstmal einen Strang Wolle mitgenommen, weil ich daraus ein Tuch für meine Schwiegermutter zum Geburtstag stricken wollte. Es ist fertig, gespannt, fotografiert und heute nachmittag auf die Reise geschickt worden. ;) Ih habe es aus einem Strang (100g = 466m) Cinege (100% Merino) von Soft Rainbow Yarns gestrickt. Und das Muster heisst "Orange Sorbet Shawl". Die Anleitung kann man bei Ravelry kaufen. Nachdem ich nun meine verlorene Wolle nachgeschickt bekommen habe, habe ich das Tuch für mich auch nochmal angestrickt, mit dem gleichen Garn... allerdings in Lilatönen. ;)
×
×
  • Neu erstellen...