Zum Inhalt springen

Swangard

Club
  • Gesamte Inhalte

    5.957
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Über Swangard

  • Geburtstag 23.02.1969

Kontaktmöglichkeiten

  • Website URL
    http://judithsstrickwelt.blogspot.ch/
  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

2.529 Profilaufrufe

Leistung von Swangard

Newbie

Newbie (1/14)

  1. Bine, ich bin alle drei Wochen im Tumorzentrum und bekomme dann eine halbstündige Infusion, die das Tumorwachstum einschränkt. Ausserdem nehme ich ja täglich eine Tablette, die die Östrogen-Bildung verhindert. Der Brusttumor braucht Östrogen zum überleben. Wir hungern ihn also quasi aus. Alle drei Monate untersucht mich der Onkologe, und dann bekomme ich noch eine Spritze in den Bauch. Das Mittel soll verhindern, dass die Knochenmetastasen die Knochen zerstören. Und dann werde ich ungefähr alle halbe Jahre zum CT und zur Skelett-Szintigrafie geschickt, um zu schauen, wie sich der Tumor und die Metastasen verändern. Bisher war jeder Bericht immer etwas besser als der davor. Es geht zwar langsam vorwärts, aber immerhin.... Jutta, ich glaube dir gern, dass der Abschied dann doch schwerfiel. Aber jetzt bist du dein eigener Chef. Das wird sicher auch schön.
  2. Andrea, metastasenfrei bin ich leider nicht. Ich habe ja ein paar Knochenmetastasen. Aber die empfinde ich weniger als Bedrohung als Metastasen in wichtigen Organen. Jutta, gerade neulich musste ich wieder an Backnang denken. Das war wirklich schön. Anfang Juni fahre ich mit Rosi zum Oppenheimer Wollfest. Das war bisher in Schwabsburg. Ich denke, dass es vielleicht aus Platzgründen dieses Jahr nach Oppenheim umzieht. Einen schönen letzten Arbeitstag wünsche ich dir, Jutta. Wenn du dann am Ende heimgehst, wird das sicher ein eigenartiges Gefühl. Aber geniesse es!
  3. Ganz toll! Die Socken sind so schön bunt, und die Stulpen finde ich auch super.
  4. Mir geht es soweit ok. Ich bin ja froh, dass wichtige Organe metastasenfrei sind. Meine Tabletten haben als Nebenwirkung Muskelschmerzen. Das merke ich im linken Oberschenkel. Ansonsten merke ich im Moment eher meine Arthrose in beiden Knien und beiden Füßen.
  5. Ja, es war sehr schön auf dem Strickschiff. Es war zwar bedeckt, aber immerhin hat es mal nicht geregnet. Wir haben uns irgendwann einen ruhigeren Platz gesucht, weil wir in der Nähe des Motors gesessen haben. Ich habe kaum Fotos gemacht. Aber irgendwie sitzt man dann zusammen, quatscht und strickt, und die Zeit geht unheimlich schnell vorbei. Wir haben schon gesagt, dass wir unbedingt mal wieder auf dem Zürisee fahren wollen. Aber im April fahre ich ja erstmal wieder nach Wangerooge, im Mai ist dann das Satta-Jahrestreffen in der Nähe von Gross-Gerau, und im Juni ist das Oppenheimer Wollfest. Es ist also immer was los.
  6. Ui, nur noch eine Woche arbeiten, Jutta? Das ist ganz sicher ein komisches Gefühl. Mir geht es schon wieder etwas besser. Inka war gestern nicht in der Schule, und beim reiten war sie heute auch nicht. Aber ich denke, dass sie am Montag wieder zur Schule gehen kann. Thies sagt ja nie, wie es ihm geht. Er hustet noch. Sonst macht er aber einen guten Eindruck. Das Strickschiff fährt heute. Deshalb muss ich jetzt auch ins Bett. Um 7.18 Uhr fährt mein Bus. Ich berichte dann....
  7. Rosalie, ich gratuliere dir noch ganz herzlich nachträglich zum Geburtstag. Ich wünsche die noch alles Gute. Ich war in letzter Zeit beschäftigt mit mehreren Geburtstagen. Am 29.92. hat meine Schwester Geburtstag, dann meine Mutter am 06.03., Inka am 14.03. und mein Schwiegervater am 15.03.. Da war ich ständig am Geschenke organisieren, Päckchen packen und in Deutschland verschicken. Ich war ständig um rumfahren und Päckchen hin und herschieben. Jetzt haben wir erst am 08.04. den nächsten Geburtstag. Dann wird unser Linus schon 9! Aber jetzt jabe ich erstmal zwei schlappe Kibder daheim. Inka und Thies sind dolle erkältet, haben Kopfweh, und Thies hustet noch ganz doll. Ich selber bin auch nicht ganz auf dem Damm. Aber übermorgen fahre ich trotzdem mit dem Strickschiff. Danach bin ichbestimmt total ko. Aber es wird sicher ein wunderschöner Tag. Jutta, dass dein Katerle nun nicht mehr lebt, ist so schade. Aber nun quält er sich nicht mehr. Trotzdem fehlt er dir sicher. Andrea, 21 Lämmer! Die sind ja so süß!
  8. Hallihallo, vielen lieben Dank für Eure Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Ich habe direkt ein Ständchen von meiner Familie bekommen, als ich morgens aus dem Bad kam. Dann wurde ich reich beschenkt, und es gab Marmorkuchen, den Frank mir gebacken hatte. Allerdings hatte er das Backpulver vergessen. Der war ganz kompakt innen drin. ? Abends sind wir dann beim Asiaten essen. Da haben wir uns die Bäuche am Büffet vollgefuttert. ? Es war aber auch sehr lecker. Am Sonntag bin ich mit Rosi nach Konstanz gefahren, wo wir zwei Freundinnen getroffen haben. Wir haben uns einen tollen Tag gemacht, gestrickt und viel gelacht. Das war toll. Jutta, ich drücke deinem Kater alle Daumen, dass er wieder gesund wird. Er ist ja noch so jung.
  9. Ich habe jetzt zwei Paar Stulpen fertig.
  10. Oooohhhh, Andrea, das ist ja so traurig mit den Drillingsschäfchen. ? Aber es kommen ganz gewiss noch viele gesunde Lämmchen nach.
  11. Danke schön Ihr beiden. Die zweite Stulpe ist komplett braun geworden. ? Bin schon gespannt, wie die nächsten beiden aussehen.
  12. Andrea, die Dalmatiner-Lämmchen sind ja süß. ? Moni, ich habe das Knäuel aus deinem Wichtelpaket angestrickt.... Das werden Stulpen für meine Mutter und für mich. Das Garn ist so schön weich.
  13. Bine, ich schlucke Condrosulf gegen die Arthrose. Aber bei uns heißen die Medikamente oft auch ganz anders. Andrea, ich denke, wenn wir Familie in der Nähe hätten, würden wir sicher auch mehr Geburtstag feiern. Aber unsere Familie ruft halt an, schickt Päckchen oder schreibt WhatsApp. Ich werde mich aber mit meinen Strickmädels zwei Tage nach meinem Geburtstag treffen zum strickquatschen. Wir haben untereinander abgemacht, dass wir ubs nichts mehr schenken, uns aber zu den Geburtstagen irgendwo treffen und uns einen schönen Tag machen. Man weiss ja nie, wieviele Geburtstage noch kommen. Mein Vater ist nur 50 gewirden. ?
  14. Ganz toll, Andrea. Das klingt wirklich nach Erholung.
  15. Das ist ja wirklich lustig, dass lauter Tassen gewichtelt wurden. Andrea, ich freue mich, dass dir mein Päckchen gefällt. Das Schäfchen habe ich am Ende noch gesehen, und es musste einfach mitkommen. Ach, Wichteln macht immer Spaß. Es sind wieder so tolle Sachen geschenkt worden!
×
×
  • Neu erstellen...