Zum Inhalt springen

Hörwelt - Hearworld

  • Einträge
    7
  • Kommentare
    0
  • Aufrufe
    19.270

Mitwirkende

Die Kindergartenzeit


laramarco

1.291 Aufrufe

 Teilen

Nun endlich war ich 3 und durfte offiziell in den Kindergarten. Wir hatten noch einen kleinen örtlichen Kindergarten, sodaß wir eine kleine überschaubare Gruppe waren. Wenn ich so die alten Bilder ansehe, sind das so um die 20 Kinder gewesen.

Für jemanden, der nicht gut hört, ist eine solche Geräuchkulisse schon ein beachtliches Wunderwerk. Ich kann mich nicht so im einzeln erinnern, weiß nur noch einzelne Erinnerungsfetzen. Wirklich auffallend in Bezug aufs Hören ist mir allerdings nicht wirklich was in Erinnerung geblieben. Ich war dabei, ich gehörte dazu, ich hatte Freunde und es gab nix, was zu anderen Kindergartenkindern "anders" gewesen wäre.

Nach wie vor waren Untersuchungen beim Arzt lange nicht so wie heute, wenn man mal krank war, und das war ich wohl des öfteren, Masern, Mumps, Röteln, alle Kinderkrankheiten schleppte ich an und machte sie durch, aber es gab "keine Gefahr", jedenfalls wurde dazu nie was großartig erwähnt.

Erinnerungsfetzen aus dieser Zeit:

wir hatten einen Nußbaum im Hof, darunter befand sich mein "Sandhaufen" und dort spielte ich oft. Wenn mich meine Mutter rief, reagierte ich nicht immer - sie schob es dann darauf zurück, daß ich spielen wollte und nicht gestört werden wollte.

wenn mein Papa von der Arbeit kam, und von der Hauptstraße in unsere einbog, hörte ich am Autobrummen, jetzt kommt Papa heim und lief dem Auto entgegen - eigentlich unvorstellbar am Geräuch zu hören das Auto gehört zu uns.

Ähnlich erging es mir, wenn ich meiner Mutter entgegenlaufen wollte, wenn sie von Arbeit zurück kam - sie fuhr dann meist noch Arznei im Dorf aus, bevor sie nach Hause kam. Ich hörte an der Bushaltestelle, ob das Auto nun die Hauptstraße runter oder in die Oberstraße einbog und lief dann entweder dort oder dortlang entgegen.

Heute unvorstellbar, daß man das am Autogeräuch unterscheiden kann.

Dann kam die Einschulungszeit, die ärztlichen Voruntersuchungen - und die Erkenntnis "ich höre nicht gut".

Es wurde auf einem Plattenspieler ein Märchen gespielt, und ich sollte erzählen, was dort abgespielt wurde. Das Märchen, erzählt mir meine Mutter heute noch wie damals, war "Der Fischer und seine Frau" - ich hab nix erzählt, ich hatte ja nix verstanden :( Meine Mutter entsetzt "das kennst Du doch, das hab ich doch schon so oft gelesen", aber ich hatte nix verstanden, und konnte nix erzählen.

Dann ging der Arztmarathon los, Hausarzt, Ohrenarzt, Klinik Braunfels, Klinik Marburg, Test hier, Test da, Untersuchungen en masse. Heraus kam, ich höre nicht gut :(

Mir wurden Hörgeräte angepaßt, beidseitig. Das war sowohl für mich selbst als auch für meine Familie eine große Umstellung. Ich hab "die Dinger" ständig rausgezogen, wollte sie nicht, mußte aber und so gab es am Anfang diverse Machtkämpfe.

Mir blieb ja nix übrig, wenn ich in die Schule gehen wollte und das sollte ich ja, so mußte ich die Hörgeräte schon tragen. Und so mußte ich mich über das Frühjahr hinaus an die Geräte gewöhnen und wurde dann im Sommer 1973 in einer ganz stinknormalen Grundschule eingeschult. Es gab ja damals nur 2 Möglichkeiten, Sonderschule (die Fr.-v.Sch.Schule in Camberg) oder die normale Regelschule in Weilmünster.

Bis heute ist es rätselhaft, woher die Hörminderung kommt - war sie von Anfang an da und keiner hat es wirklich "bemerkt" oder kam sie durch eine der Kinderkrankheiten - man weiß es nicht, und letztendlich bringt es auch nix, darüber nachzudenken, ändern tuts auch nix, zu wissen warum und woher.

 Teilen

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Gast
Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
×
  • Neu erstellen...